11.07.2018

Exklusiv-Interview Eurovision-Siegerin Netta über fette Frauen & große Vorurteile

Eine tolle Frau: Eurovision-Song-Contest-Siegerin Netta nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie setzt sich für mehr Toleranz und Gleichberechtigung ein.

Foto: imago/Agencia EFE

Eine tolle Frau: Eurovision-Song-Contest-Siegerin Netta nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie setzt sich für mehr Toleranz und Gleichberechtigung ein.

Im Mai hat Netta den Eurovision Song Contest gewonnen. Seitdem ist die 25-Jährige weltweit berühmt. bildderfrau.de hat Netta zum exklusiven Interview getroffen.

Zugegeben ich war kein Fan der ersten Stunde von Eurovision Siegerin Netta Barzilai. Als sie am 12. Mai den 63. Song Contest gewann, fragte auch ich mich, ist das etwa noch Musik? Wie kann so etwas gewinnen? Gegacker und Quietschlaute, kombiniert mit tausenden Winke-Katzen und dazu der hämmernde Text "I’m not your toy" (Ich bin nicht dein Spielzeug).

Europa hat das anders gesehen als ich. Mit ihrer Manga-inspirierten Performance begeisterte die 25-Jährige überragend den ganzen Kontinent. Netta holte den Sieg für ihre Heimat Israel.

Eurovision-Song-Contest-Siegerin Netta in Köln

Am vergangenen Wochenende durfte ich Netta auf Deutschlands größter CSD Feier, der "Sexy Party" im Bootshaus in Köln, treffen. Ich habe eine außergewöhnliche und starke Frau kennengelernt. Hier mein Bericht von einem unvergesslichen Abend.

In dieser Nacht ist einfach alles anders. Schon bei meiner Ankunft gegen Mitternacht erlebe ich die erste dicke Überraschung. Die Besucher der "Sexy Party" erwartet eine riesige Kirmes, auf der bis zu 3.000 Besucher Platz haben. Alles da, was Spaß macht – vom "Fliegenden Teppich", über "Autoscooter" und natürlich auch jede Menge "Rummelbuden". Bereits nach wenigen Minuten weiß ich: Eine normale Tanzveranstaltung ist dies ganz sicher nicht. Tausende von Menschen die jolen, tanzen und trinken und einfach Spaß haben. Die Atmosphäre ist mitreißend – irgendwie unwirklich und spannend zugleich.

Die "Sexy Party" in Köln steht für besondere Abende und ist deshalb mittlerweile in ganz Deutschland bekannt. Aber so einen Abend habe ich persönlich noch nie erlebt. Und es ist nicht nur das Drumherum, was die Menschen fasziniert. Auch auf der Bühne gibt es eine große Show. Veranstalter Tom Faßhauer ist sichtlich stolz, denn mit Netta steht an diesem Abend ein Weltstar auf seiner Bühne – und ich frage mich, wie sie wohl sein wird. Abgehoben, unnahbar oder doch freundlich und unkompliziert? Ich bin gespannt ... aber ich muss mich noch ein bisschen gedulden.

Geplant ist das Interview für 2:30 Uhr vor ihrem Auftritt. Doch dazu kommt es nicht. Erst nach ihrer Live-Show hat sie Zeit für mich. Ich bekomme die Chance sie ganz allein in ihrer Garderobe zu treffen. Was dann passiert, begeistert mich. Ich erlebe ein nach eigener Aussage "fettes Mädchen" mit einer unfassbar mitreißenden Ausstrahlung. Netta ist am Strahlen, ununterbrochen. Schlechte Laune kennt sie scheinbar nicht.

Zur Begrüßung nimmt sie mich gleich herzlich in den Arm. Es gibt einen Kuss links und einen Kuss rechts. Man merkt ihr an, Netta liebt ihr Leben genauso, wie es gerade ist. Trotz zahlreicher Termine ist sie ganz entspannt, Stress scheint sie nicht zu kennen. Sie wirkt dankbar und bodenständig.

Netta spricht über fette Frauen und Toleranz

Im Gespräch verrät sie bildderfrau.de, was sie mit ihrer schrägen Performance erreichen will und warum sie glaubt, vielleicht auch ein bisschen die Welt verändern zu können.

Netta, wie ist das hier in Deutschland so begeistert empfangen zu werden?

Netta: Es fühlt sich so atemberaubend an. Es ist einfach unglaublich. Bevor ich meinen Sieg beim Vorentscheid in Israel hatte, war ich ein ganz kleines Licht. Trotzdem hatte ich ganz klare Vorstellungen. Ich habe mir in Nichts reinreden lassen. Weder in mein Arrangement noch in meiner Performance, ich wollte einzigartig und authentisch bleiben. Trotzdem war ich realistisch und sagte mir: 'Du bist nur eine kleine Nummer, erwarte nicht zu viel'.

Doch du hast gewonnen!

Oh ja, und da habe ich gemerkt, ich habe wirklich die Chance etwas Großes MIT den Menschen zu machen – etwas Großes FÜR die Menschen zu machen. Nicht nur in Israel sondern weltweit. Ich habe plötzlich gespürt, dass ich den Menschen Kraft geben kann. Ich kann die Fesseln der Vorurteile sprengen. Ich kann meine Botschaft transportieren. Ich möchte zeigen, dass es schön ist, andere und deren Lebensweisen einfach zu akzeptieren.

Viele Menschen haben Angst vor dem Anderen, vor Fremden. Menschen hatten auch Angst vor meinem Anders-Sein und meiner Art. Aber in dem Moment, als ich gewählt wurde, habe ich gespürt: die Akzeptanz ist größer als der Zweifel und die Angst. Das kann eine fundamentale Bedeutung für kleine Mädchen in einer ähnlichen Lage, für Jungen, die sich ausgegrenzt fühlen oder für die Gesellschaft im Allgemeinen, haben.

Stimmt es, dass du dich selber als "Fettes Mädchen" bezeichnest?

Ich benutze das Wort fett ganz bewusst, weil ich möchte, dass so etwas kein Tabu mehr ist. Ein anderes Beispiel, zum heutigen Abend passend: vor zehn Jahren durfte man an vielen Orten das Wort schwul nicht benutzen. Warum eigentlich? Es ist doch in Ordnung, den Dingen einen Namen zu geben. Es kommt nicht darauf an, was du sagst, sondern was du meinst.

Ich stehe zu mir, ich liebe mich und meinen Körper.

Du siehst sehr glücklich aus. Du wirkst stark und scheinst auch sehr tapfer zu sein. War das schon immer so in deinem Leben?

Nein, nicht wirklich. Sich selbst lieben zu lernen ist ein sehr anstrengender Prozess. Als kleines Mädchen kam ich aus Nigeria, wo ich vier Jahre verbracht habe. Dort waren so viele unterschiedlich aussehende Menschen in meiner Klasse. Ich besuchte dort eine internationale Schule. Aber dann kam ich nach Israel. Und dort war ich in meiner Schule plötzlich ein Exot. Ich war zu dick, ich hatte nicht die perfekten Maße und ich war sehr sensibel. Es war wirklich eine harte Zeit, die mich sehr viel Kraft gekostet hat.

Ich hatte Niemanden zu dem ich aufschauen konnte, Niemandem der mir zur Seite stand.

Wie hast du dann zu so viel Selbstbewusstsein gefunden?

Durch die Musik, sie hat mich gerettet. Sie war mein Vorteil, sie war das, was mich besonders gemacht hat. Bis dato ist mir immer beigebracht worden, dass ich keine Liebe und keine Zuneigung verdient habe, dass ich niemals eine Leitfigur oder ein Vorbild sein werde. Aber dank der Musik konnte ich meine Seele zeigen.

Es gab und gibt Platz in der Musik für dickere Frauen. Anfangs versucht man die eigene Figur zu verstecken oder zu retuschieren Aber ich wollte mehr. Ich wollte kein dürrer Popstar werden – ich wollte einfach ich selbst sein, so wie ich bin! Ich merkte, es ist möglich glücklich zu werden, aber nur, wenn ich mich nicht versuche weiter anzupassen, sondern wenn ich zu mir selbst stehe und einfach versuche glücklich zu sein.

Es gibt eine einfache Regel: wenn du dich selbst liebst, dann können dich auch alle anderen lieben.

Kommen wir mal zu deiner Musik. Warum gackerst du in deinem Song wie ein Huhn und warum sieht man im Hintergrund deiner Auftritte immer tausende Winke-Katzen?

Als der Song entstanden ist, gab es kein Hühner-Gegacker, mir hat deshalb etwas gefehlt. Ich wollte Humor und Selbstironie in den Song bringen, denn ich glaube fest daran, wenn man Menschen für Unterschiedlichkeit, Toleranz und Gleichberechtigung begeistern will, hilft der Humor und die Selbstironie Vorurteile abzubauen. Menschen sind dir dann offener gegenüber.

Und ganz nebenbei nehme ich mich nicht zu ernst, ich will einfach Spaß haben. So ist die Idee mit dem Gegacker entstanden. Die Winke-Katzen haben etwas mit meiner Jugend zu tun. Ich bin mit Pokemons und Manga-Comics aufgewachsen. Diese Figuren haben mich geprägt. Deshalb habe ich sie zusammen mit meinem Designteam als zusätzliches künstlerisches Element eingefügt.

Zum Schluss möchte ich dich fragen: was ist deine Botschaft an all die Frauen und Mädchen, die Männer und Jungs da draußen? Was möchtest du mit deiner Musik erreichen, denn ich habe den Eindruck: du willst die Welt verändern.

Meine Botschaft ist ganz klar: Ihr müsst nicht versuchen immer dem Standard zu entsprechen. Ihr müsst nicht perfekt sein. Das Allerbeste was ihr machen könnt, ist zu Euch zu stehen. Ihr seid einzigartig, ihr könnt nur gewinnen, wenn ihr authentisch seid. Erfolg ist glücklich sein und zu sich selbst zu stehen. Ihr könnt nur glücklich sein, wenn ihr euch liebt. Glaubt daran und arbeitet daran. Das ist nicht leicht, aber es ist machbar. Ich habe es auch geschafft.

Netta, ich danke dir für das tolle Treffen und deine inspirierenden Worte.

Und zum Schluss eines langen Abends muss ich noch eins sagen, denn ich habe etwas ganz wichtiges von Netta gelernt: Egal wie ich im ersten Moment einen Song oder einen Auftritt finde, am ENDE dürfen wir doch dankbar sein, dass das Leben so bunt und facettenreich ist. Es muss mir nicht alles gefallen. Aber Akzeptanz und Toleranz zerstört kein Glück von Anderen und schränkt auch mich nicht ein. Es sorgt einzig und allein dafür, dass viel mehr Menschen glücklich sind.

____________

Mehr über Netta gibt's auf ihrer Facebookseite: www.facebook.com/nettabarzi Und weitere Informationen zur "Sexy Party" in Köln gibt's auf der Internetseite: www.theworldofsexy.com

Der deutsche Teilnehmer des Eurovision Song Contests 2018 war Michael Schulte. Er schaffte es mit seinem Lied "You Let Me Walk Alone" auf Platz vier. Kennen Sie den Song noch? Erinnert Sie Michael Schultes ESC-Lied auch an diesen Hit?

Conchita Wurst wurde auch durch ihre Eurovision-Song-Contest-Teilnahme bekannt. Zuletzt überraschte Conchita Wurst mit neuem Look – den Sie hier sehen können.

Mehr zum Eurovision Song Contest gibt's hier.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen