05.06.2018

„Let's Dance“-Jurorin sauer Schwangere Motsi Mabuse rechnet mit Figur-Kritikern ab

Motsi Mabuse ist sauer – vollkommen zu Recht: Sie muss sich mit fiesen Bodyshaming-Kommentaren herumschlagen. Und das, obwohl sie schwanger ist!

Foto: Florian Ebener/Getty Images

Motsi Mabuse ist sauer – vollkommen zu Recht: Sie muss sich mit fiesen Bodyshaming-Kommentaren herumschlagen. Und das, obwohl sie schwanger ist!

Kaum zu glauben: Motsi Mabuse sieht sich trotz ihrer Schwangerschaft fiesem Bodyshaming ausgesetzt! Doch die „Let's Dance“-Jurorin schlägt verbal zurück! Lesen Sie, was sie zu sagen hat.

Motsi Mabuse ist schwanger – die 37-Jährige erwartet mit ihrem Ehemann Evgenij Voznyuk ihr erstes Kind und ist rundum glücklich. Sollte sie zumindest sein. Doch die "Let's Dance"-Jurorin muss sich seit einiger Zeit immer wieder fiese Kommentare anhören, weil sie angeblich zu viel Pfunde zugelegt hätte. Wie bitte, geht's noch?

Motsi Mabuse: Bodyshaming trotz Schwangerschaft

Jemandem blöde Bemerkungen wegen seines Gewichtes zu machen, ist an sich schon alles andere als nett. Aber einer schwangeren Frau zu sagen, sie hätte zu viel zugenommen, ihre Figur zu kritisieren, das grenzt schon an Geschmacklosigkeit! Kaum zu glauben, dass es tatsächlich Menschen gibt, die so etwas auch noch öffentlich bekunden.

Genau damit aber sah sich Motsi Mabuse in der jüngsten Vergangenheit häufiger konfrontiert. Doch das lässt die temperamentvolle Tänzerin aus Südafrika nicht einfach tatenlos geschehen: sie schlägt verbal zurück – und hat jetzt via Instagram einen langen Text zu diesem Thema veröffentlicht.

So reagiert die "Let's Dance"-Jurorin

Zu Recht empört sich Motsi Mabuse darüber, dass die meisten Artikel, in denen ihre Figur kritisiert wurde, in Frauenmagazinen zu lesen waren! Jede Frau ist anders als alle anderen, schreibt sie, und jede Frau erlebt eine Schwangerschaft ganz individuell. Viele stehen dann ohnehin schon unter Druck, weil sich nicht nur ihre Körper, sondern auch die Emotionen und die Psyche in dieser Zeit verändern.

"Ich bin enttäuscht darüber, sehen zu müssen, dass bis zum heutigen Tag in Zeiten, in den es darum geht, wie Menschen sich selbst lieben und akzeptieren sollen, Frauen immer noch bestimmten Vorstellungen entsprechen sollen, dass sie sich deswegen verteidigen müssen – und das sogar während der Schwangerschaft!", macht sie ihrem Ärger Luft.

"Traurig und widerlich" findet die Tänzerin dieses Verhalten. Sie selbst sei gesund, glücklich – und freue sich auf die Zukunft. Allen potentiellen Followern, die sich auf ihren Text hin negativ äußern sollten, gibt sie gleich mit auf den Weg, dass sie sie sehr gerne löschen wird. "Nicht mit mir, Schätzchen!", endet sie. Und dem Aufruf, endlich mit gefälschten Photoshop-Bildern aufzuhören.

Überwältigender Zuspruch via Instagram

Mehr als unglaubliche 15.200 Fans haben Motsis Brandrede mit "gefällt mir" markiert, ganz viele haben sich auch in Form von Kommentaren solidarisch mit der 36-Jährigen gezeigt und ihrer Empörung ebenfalls freien Lauf gelassen, etwa so:

  • Ärgere Dich nicht!!!Das ist so eine wunderschöne Zeit und mit nichts zu vergleichen. Da wächst Leben in Dir, und alles andere ist zweitrangig!!!Du bist wunderschön, und wer das nicht sieht, ist ein dummer Mensch!!!
  • Wären mehr Frauen wie du, liebste Motsi... Würde es reichlich entspannter in dieser Welt zugehen
  • Ich bin froh zu sehen dass es unter Prominenten auch Menschen wie dich gibt, die die 10 Monate körperlichen Ausnahmezustand als das annehmen was es ist, statt den Fokus auf ihre Figur zu legen! Die Natur macht ihren Job, da sollte man nicht wegen kranker gesellschaftlicher Ideale dazwischen funken. Genieß dieses Wunder, du bist genau richtig!

Motsi Mabuse bedankt sich bei ihren Followern

Mittlerweile hat sich die "Let's Dance"-Jurorin auf die vielen unterstützenden Kommentare hin noch einmal zu Wort gemeldet. Ebenfalls über Instagram teilt sie mit: "Zuerst einmal vielen Dank für jeden einzelnen unterstützenden und positiven Kommentar letzte Nacht – hoffentlich werden noch mehr Frauen die Kommentare durchlesen und die Einheit unter uns spüren."

Bravo, Motsi Mabuse! Das hoffen wir auch – und vor allem, dass sich Bodyshamer schämen mögen!

______________

Es ist schön und wichtig, dass in Zeiten von Size-Zero-Models auch eine Kampagne wie "Body Positivity" immer mehr an Bedeutung zulegt. Wir zeigen drei tolle Projekte, die Frauen mit vermeintlichen Schönheitsmakeln feiern.

Hatten Sie's gelesen? Auch Aldi Süds neue Sportbekleidungs-Kollektion mit Sophia Thiel hat gerade zu fiesen Body-Shaming-Attacken auf Facebook geführt.

Wollen Sie mehr über Motsi Mabuse und Let's Dance erfahren? Auf unserer Themenseite gibt's jede Menge Infos.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen