11.05.2018

Albumpräsentation abgesagt! Andreas Gabalier: Unfall mit Kopfverletzung

Andreas Gabalier steht mit seinem neuen Album in den Startlöchern, will wieder ordentlich Gas geben. Doch jetzt muss er sich mit einer Kopfverletzung herumschlagen...

Foto: imago/APress

Andreas Gabalier steht mit seinem neuen Album in den Startlöchern, will wieder ordentlich Gas geben. Doch jetzt muss er sich mit einer Kopfverletzung herumschlagen...

Kurz vor Erscheinen seines neuen Albums hat Andreas Gabalier seine Fans jetzt mit einer Nachricht schockiert: Der Volks-Rock'n'Roller hatte einen Unfall, zeigt sich via Facebook mit einer Wunde am Kopf...

Was ist denn bloß bei Andreas Gabalier los? Der österreichische Volksmusik-Superstar ist eigentlich alles andere als auf den Kopf gefallen – doch genau das scheint dem 33-Jährigen jetzt passiert zu sein: Er hat sich eine klaffende Wunde am Schädel zugezogen!

Andreas Gabalier: Unfall mit Gehirnerschütterung

Eigentlich wollte der selbsternannte Volks-Rock'n'Roller jetzt richtig auf die Tube drücken: sein neues Album "Vergiss mein nicht" erscheint am 1. Juni, die erste Singleauskopplung "Verdammt lang her" samt Musikvideo ist seit wenigen Tagen zu hören und zu sehen:

Andreas Gabalier: "Verdammt lang her"

Und jetzt das! Der Sänger postete ein Foto von sich, auf dem er seinen Schädel von oben zeigt – eine große Wunde zu erkennen ist. Dazu schreibt er: "Hab mir heute eine massive Gehirnerschütterung zugezogen".

Kurz zuvor hatte das Portal schlager.de vermeldet, dass Andreas Gabalier ganz spontan seine geplante Albumpräsentation für den 18. Mai in Berlin absagen musste. Ob der Unfall der Grund ist?

Mehr als unglaubliche 1700 Kommentare kann der Verletzte jedenfalls bislang in gerade einmal 14 Stunden auf seine Nachricht hin verbuchen – viele mit sorgenvollen Nachfragen, wie der Unfall wohl passiert sei, und vor allem mit etlichen Genesungswünschen für den sympathischen Sänger.

Hier drei Beispiele:

  • Autsch...ich hoffe, du warst mit diesem Cut beim Arzt. Schaut echt übel aus...ein bisschen Schädelweh wirst aber scho noch die nächsten Tage haben. Also Ruhe geben und pflegen lassen. Gute Besserung
  • Wie ist denn das passiert. Liebe Grüsse aus der Schweiz aus Arbon vom Bodensee und recht gute Besserung. Erhol Dich gut denn nächsten Monat musst Du die Afg Arena rocken
  • Gute Besserung. Bloß nicht zu bald aufstehen, das kann lebenslange Probleme nach sich ziehen. Aber das weißt du selber, gell?!

Hat der Sänger sich auch am Arm verletzt?

Eine Antwort darauf, wie die Gehirnerschütterung zustande kam, hat Andreas Gabalier bislang zwar nicht geliefert – immerhin gab es aber dennoch eine kleine Entwarnung von seiner Seite, denn kurze Zeit später veröffentlichte er ein weiteres Foto von sich auf Facebook. Es zeigt ihn mit erhobenem Daumen vor einem respektablen Stück Fleisch neben einer Herdplatte, das er sich offenbar gleich zubereiten will. Seine Worte dazu: "Ein kleines Stückwerl Fleisch, und alles ist wieder gut!"

Aufmerksamen Fans ist allerdings ein Detail auf dem Foto nicht entgangen: es sieht so aus, als hätte der Volksmusik-Star seinen rechten Arm bandagiert. Prompt hagelt es Nachfragen, ob da wohl noch mehr passiert sei außer der beträchtlichen Platzwunde am Kopf.

Bislang müssen sich alle Bangenden damit trösten, dass Andreas Gabalier das Schlimmste offenbar schon überstanden hat. Denn wer Lust auf Essen und Muße für Selfies hat, scheint nicht allzu sehr leiden zu müssen. Wie schön!

Andreas Gabalier hat schwere Zeiten hinter sich

Der Volks-Rock'n'Roller musste in der Vergangenheit ganz anderen Schicksalsschläge bewältigen: sein Vater und auch seine jüngere Schwester haben sich selbst getötet. Kaum vorstellbar, wie unermesslich groß das Leid und die Trauer sein müssen – und wieviel Kraft es braucht, um damit fertig zu werden.

Im Lied "Amoi seg'ma uns wieder" verarbeitet Andreas Gabalier diese Familientragödien – es ist vor allem der Text, der seine Fans auf Konzerten immer wieder zu Tränen rührt. Kein Wunder: der Sänger hat eine große treue Fangemeinde, die Nähe zu ihr ist ihm seit jeher wichtig. Ob bei "Hulapalu", "I sing a Liad für Di" oder "Mountain Man" – in seinen Shows geht es ihm immer und in erster Linie um seine Konzertbesucher.

Auf der Bühne gibt der Sänger sowieso immer 100 Prozent. Wir wünschen ihm gute und schnelle Genesung – auf dass er wieder im Vollbesitz seiner gesamten Power für die kommende Tournee ist, die im Juni startet.

Weitere spannende Nachrichten aus der Schlager-Welt lesen Sie auf unserer Themenseite.

Seite