30.04.2018

Ewig jung und schön TV-Star Victoria Herrmann verrät ihr Schlank-Geheimnis

TV-Frau Victoria Herrmann strahlt in die Kamera.

Foto: imago / Future Imago

TV-Frau Victoria Herrmann strahlt in die Kamera.

Moderatorin Victoria Herrmann ist aus dem TV nicht wegzudenken. Seit mehr als 20 Jahren steht sie vor der Kamera – und immer sieht sie blendend aus. Wie sie das macht, verrät Herrmann hier.

Das Lachen lass ich mir nicht verbieten – das ist das Lebensmotto der ewig jung gebliebenen Victoria Herrmann. Seit über 20 Jahren ist die Bühne ihr zu Hause. Entdeckt bei einer Modenschau im Berliner Friedrichstadtpalast, berühmt geworden in der DDR Jugendsendung "Elf99" und unvergessen in ihren großen TV-Shows mit Weltstars wie José Carreras.

Vicky, wie sie liebevoll von Freunden und Kollegen genannt wird, ist das Salz in der Fernsehsuppe – sie gehört zum Showgeschäft wie Butter aufs Brot. Mittlerweile lebt der blonde Lockenschopf idyllisch und verträumt mit ihrer Mama in einem kleinen Dorf nähe Heiligendamm. Hier genießt sie die Ruhe, die Abgeschiedenheit und auch die Normalität als Ausgleich zu ihrem stressigen und manchmal eben auch oberflächlichen Job in Fernsehen und auch im Radio. Für diese Ruhe nimmt sie auch gern mal Anfahrtswege von bis zu 600 Kilometer Richtung Fernsehstudio in Kauf.

bildderfrau.de hat Victoria Hermann getroffen – und wie immer sah sie strahlend schön aus. Herrmann hat uns ihr Schlank- und Schönheitsgeheimnis verraten, mit welchen Diäten sie sich fit hält und warum sie einfach nicht älter wird.

Victoria Herrmann im Interview

Vicky, auch wenn man es dir nicht ansieht, bist du auf dem unaufhaltsamen Weg von den 40ern irgendwann Richtung Lebenshälfte. Wie fühlst du dich dabei?

Victoria Herrmann: Ganz ehrlich, das macht mir gar nichts. Ich lebe diesen viel gesagten Spruch 'Man ist so alt, wie man sich fühlt' Und ich fühle mich wie 25. Nein ernsthaft, manchmal sage ich mir: ich fühle mich wie ein Mädel im Konfirmations-Alter. Und außerdem habe ich ganz fest vor 110 Jahre alt zu werden, schließlich möchte ich noch so viel erleben, dafür brauche ich meine Zeit...

Man ist so jung wie man sich fühlt, aber auch wie man aussieht. Du siehst ewig jung aus, der Zahn der Zeit scheint einen großen Bogen um dich zu machen. Was ist dein Geheimnis?

Ich glaube, mein Geheimnis ist meine Lebensfreude, meine Ausgeglichenheit und vielleicht ein ganz kleines bisschen Disziplin. Ich gehe viel mit den Hunden spazieren, genieße meine Freizeit und arbeite gern im Garten. Natürlich bin ich auch viel an der frischen Luft. Ich genieße die Sonne, tägliche Spaziergänge am Ostsee-Strand und freue mich über die kleinen Dinge. Ganz im Ernst – das ist mein Geheimnis.

Herrmann über die Model-Branche

Du bist 1987 bei einer Modenschau im Berliner Friedrichstadtpalast entdeckt worden. Musstest du damals als Model sehr auf deine Figur achten? War Abnehmen ein ständiger Begleiter?

Überhaupt nicht! Tatsächlich war es damals fast schon paradiesisch für uns Models. Den Designern ging es hauptsächlich darum, ob wir die Mode glaubhaft und mit ganz viel Freude präsentieren konnten. Die Figur war nebensächlich. Wir hatten auch Models dabei die sehr weiblich waren, mit Rundungen und so. Ich glaube wir wären bei Heidi Klum allesamt durchs Raster gefallen. Ich habe damals 55 Kilogramm auf 1,73 Meter gewogen. Wir waren also auch alle nicht so riesig und dürr wie es heute gang und gebe ist.

Würdest du dich in der Modelbranche von heute wohl fühlen? Was hältst du von den immer dünner werdenden Mädels auf den Laufstegen?

Ich finde Frauen, die auch nach Frau aussehen, die Rundungen haben, immer attraktiver als solche Hungerhaken. Eine normale Frau wirkt weicher und weiblicher. Da muss ein bisschen was dran sein. Man muss sich wohl fühlen in seinem Körper und das macht dann auch die eigene Erscheinung attraktiver. Ich bin sogar überzeugt, wer zu sich steht, wer seinen Körper liebt, der wirkt auch anziehend und sexy auf Andere. Und dabei ist es völlig egal, ob du das ein oder andere Gramm zu viel auf den Hüften hast.

Herrmann über Diäten

Hand aufs Herz: wie schaffst du es trotzdem so schlank zu bleiben? Welche Diät ist dein Erfolgsrezept?

Ganz ehrlich ich bin kein Freund von Diäten. Ich kann dir auch sagen warum. In meinem Freundeskreis haben vor allem sehr viele Mädels alle möglichen Diäten ausprobiert, von Steinzeitdiät bis hin zu: 'Ich trinke nur noch Shakes'. Manches hat sogar funktioniert, aber am Ende hatten sie alle mehr drauf als vorher.

Wenn ich also dann doch mal merke, dass ich ein kleines Fettpölsterchen bekomme oder merke, dass ich den Knopf meiner Lieblingsjeans nicht mehr zu bekomme, dann wird einfach FDH gemacht – also 'Futter Die Hälfte'. Und nach einer Woche passt dann alles wieder und sitzt da wo es hingehört.

Und du verfolgst keinen gesonderten Ernährungsplan?

Eigentlich nicht. Das Einzige: ich bin ein Flexitarier, d. h. ich esse nicht jeden Tag einen Batzen Fleisch. Ich bin aber auch kein Vegetarier. Ich versuche einfach auf meinen Körper zu hören. Ich esse worauf ich Lust habe. Wenn ich ein Fischbrötchen genießen möchte, dann tue ich dies. Oder wenn ich Lust auf Avocadocreme habe, dann zaubere ich mir die. Und wenn ich mal unterwegs an der Tanke halte, dann hole ich mir auch zwischendurch die Bockwurst im Brötchen mit Senf.

Damit will ich eigentlich nur sagen, ich bin kein Freund von Dogmatismen. Ich esse, was ich will und achte darauf, dass es auch halbwegs vernünftig ist.

Hast du noch einen speziellen Figur-Tipp für unsere Leser*innen?

Ja, den habe ich! Ich bin ja oft zu großen Veranstaltungen geladen, muss über den Roten Teppich und teils hautenge Kleider tragen. Und da gibt es einen Trick, den mir ein Mediziner empfohlen hat. Exakt zwei Tage vor solch einem großen Auftritt lasse ich komplett das Salz weg. Ich esse dann keine salzhaltigen Speisen. Das hilft wirklich. Aber du musst konsequent sein, kein Salz aufs Frühstücksei und kein Salz aufs Fleisch. Und wenn du das machst, dann festigt und strafft sich die Körperform.

Lass uns nochmal kurz über deine Karriere sprechen. Zu DDR-Zeiten hast du ja das beliebte Jugendmagazin Elf99 moderiert, später folgten große Shows im MDR und der ARD. Erkennen dich die Leute heute noch? Und wenn ja worauf sprechen sie dich an?

Es ist wirklich erstaunlich. 'Elf99' habe ich ja nur wenige Jahre ab 1989 gemacht. Eigentlich eine ziemlich kurze Zeit. Aber ich werde immer noch darauf angesprochen. Erst neulich auf einem Parkplatz auf dem Weg zu meinem Auto. Da war ein Ehepaar und die schauten mich an und sagten: 'Wir kennen sie. Sie haben Elf99 moderiert.' Verrückt, oder? Das ist jetzt fast 30 Jahre her, aber es ist in den Köpfen hängen geblieben.

Scheinbar habe ich mich wirklich nicht viel verändert. Außer die Locken, die sind vielleicht ein Hauch braver geworden.

Was war deine schönste Erfahrung im Showbusiness?

Ganz klar die Jose-Carreras-Gala. Es war so eine große Ehre, so ein Gänsehautmoment, mit diesem Weltstar zusammen auf der Bühne stehen zu dürfen. Wir haben in Deutsch, Englisch und Spanisch moderiert und wie gesagt, es hat mich wirklich sehr bewegt.

Das Lustigste jedoch war eine Show mit Roberto Blanco in einer Diskothek namens ALADIN, ein richtiger verrauchter Schuppen. Wir produzierten dort das 'Festival des Deutschen Schlagers'. Das war ein unglaublicher Spaß, insgesamt stand ich ein Jahrzehnt mit Roberto vor der Kamera – wir haben so dermaßen viel gelacht und den Laden sprichwörtlich gerockt. Der Bär hat gesteppt!

Wer dich kennt weiß, dass du dich mit viel Engagement auch für Andere einsetzt. Welche Projekte unterstützt du zur Zeit?

Ganz aktuell bin ich Schirmherrin der Aktion "Schatz an der Küste“ geworden. Die setzt sich für den Erhalt der natürlichen Arten-Vielfalt in der Region zwischen Rostock und Rügen ein. Das Gebiet ist so einzigartig, dass jeder etwas dafür tun sollte, es so in seiner Ursprünglichkeit und Vielfalt zu erhalten. Jeder von uns kann und sollte nämlich etwas tun, um die heimatliche Natur zu bewahren und zu schützen. Nur so haben auch unsere Kinder und Enkelkinder etwas davon.

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ein ganz großer Wunsch ist eine Weltreise. Ich will die Erde erkunden, nicht heute und nicht morgen, aber sicherlich ganz bald. Das Wichtigste für mich sind aber meine Familie und meine Freunde. Ich hoffe, dass wir in Zukunft weiterhin so viel Zeit miteinander verbringen können und alle gesund bleiben.

Ich glaube das Wichtigste von Allem ist es, Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen, denn wir alle haben nur dieses eine Leben und diese eine Familie.

______________________

Victoria Herrmann liebt das Leben, sie lässt sich nicht verbiegen und wie gesagt, das Lachen nicht verbieten. Sie ist eine Optimistin, wie sie im Buche steht. Seit 2002 moderiert sie "LexiTV" , eine unterhaltsame wissenschaftliche Fernsehsendung des MDR. Zusätzlich hört man ihre unverkennbare Stimme auch im Radio. Weitere Projekte sind in Arbeit, etwas Großes steht bevor, wir von bildderfrau.de werden sie exklusiv dabei begleiten.

Wir wünschen ihr dabei und für ihre persönliche Zukunft viel Erfolg.

Eine weitere große Moderatorin hat vor kurzem ihren Geburtstag gefeiert. Dagmar Frederic hat mit uns über ihre Wünsche, Helene Fischer und Angela Merkel gesprochen.

Mehr zum Thema Diäten gibt's hier.

Seite