04.05.2018 - 15:21

Ein Jahr nach ihrem Sieg Alexandra: Ich habe nicht mehr mein „Biggest Loser“-Gewicht

Vor einem Jahr hat Alexandra Gregus "Biggest Loser" gewonnen. Hier erzählt die 34-Jährige, wie es ihr heute geht.

Foto: Tobias Greb

Vor einem Jahr hat Alexandra Gregus "Biggest Loser" gewonnen. Hier erzählt die 34-Jährige, wie es ihr heute geht.

Ein Jahr ist es her, dass Alexandra Gregus „Biggest Loser“ gewonnen hat. Sie hat damals mehr als die Hälfte ihres Körpergewichts verloren. bildderfrau.de hat mit Alexandra gesprochen und nachgefragt, wie es ihr heute geht.

Sie war die erste Frau, die die Abnehm-Show "The Biggest Loser" gewinnen konnte: Alexandra Gregus. Die 34-Jährige holte den Titel 2017 indem sie während der Show mehr als 50 Kilo abspeckte. Aber wie ging es danach weiter mit Alexandra? Konnte sie ihr Gewicht halten und wie hat sich durch "The Biggest Loser" ihr Leben verändert? bildderfrau.de hat mit Alexandra ein Jahr nach ihrem Titelgewinn gesprochen.

So geht es Alexandra heute

bildderfrau.de: Ein Jahr ist es her, dass du "The Biggest Loser" gewonnen hast. Wie geht’s dir heute?

Alexandra Gregus: Mir geht’s sehr gut. In den letzten Monaten ist sehr viel passiert. Ich habe mein Leben einmal komplett umgekrempelt. Das was ich bei 'The Biggest Loser‘ gelernt habe, führe ich im Alltag weiter fort. Ich arbeite noch immer im Kindergarten. Aber nicht so viel wie früher, denn ich habe viele neue Projekte gestartet. Und ich merke einfach, dass ich an meinen Zielen, die ich habe, arbeite und vorankomme. Das gibt mir ein gutes Gefühl und bestärkt mich.

Um was für Projekte handelt es sich dabei?

Ich mache eine Ausbildung zur Fitness-Trainerin, habe ein Koch-Buch geschrieben und gebe Workshops, in denen ich andere Menschen beim Abnehmen unterstütze. Ich habe in den letzten 1,5 Jahren so viel über Ernährung, Bewegung und ein gesundes Leben gelernt – dieses Wissen möchte ich jetzt weitergeben.

Alexandra über ihre Figur

Und was sagt die Waage?

Ich habe nicht mehr das Gewicht, das ich im 'Biggest Loser'-Finale hatte. Ich wiege aktuell um die 65 Kilo und das ist mein absolutes Wohlfühlgewicht, das ich dauerhaft halten möchte. Damit kann ich das Leben genießen und habe genug Kraft. Ich lebe seit Biggest Loser‘ sehr diszipliniert und ich weiß, dass ich mein Gewicht unter Kontrolle habe.

Wie schwer fällt es dir, das Gewicht zu halten?

Ich werde vom Körper und Geist immer stabiler. Die Sorgen, dass ich wieder zunehmen könnte, sind zwar weiterhin da, aber ich setze mich damit aktiv auseinander. Sport und gesunde Ernährung gehören fest zu meinem Alltag. Ich genieße es, einen gesunden Körper haben zu dürfen.

Ich finde es so schön, dass ich ein Jahr später so viel positives Feedback bekomme. Meine Follower in den sozialen Medien sehen mich weiterhin als großes Vorbild. Sie motivieren mich dadurch unheimlich, dass ich meinen Weg weitergehe. Der ist nicht immer einfach, aber ich möchte das durchziehen.

Die Zeit nach "The Biggest Loser"

Wie waren die letzten 12 Monate für dich?

Das letzte Jahr würde ich als komplett neues Leben bezeichnen. Früher stand ich mir oft selbst im Weg, ich hatte keine Motivation irgendwas zu machen. Aber seitdem ich dünn bin, nehme ich das Leben ganz anders wahr. Ich habe wieder Lust rauszugehen, mich mit Freundinnen zu treffen. Mein Selbstbewusstsein ist mittlerweile ganz anders. Ich probiere viele Dinge aus und habe Spaß daran, neue Menschen kennenzulernen. Und ich muss sagen, ich bin mittlerweile soweit, dass ich mir sogar vorstellen kann, mich zu verlieben. Gerade jetzt im Frühling wäre das ganz schön. Ich gucke einfach, was die Zukunft so bringt und freue mich drauf.

Wie schaffst du es, so gut auszusehen?

Es fällt mir gar nicht schwer zu strahlen, weil es mir einfach gut geht. Es ist nicht mehr anstrengend durch den Tag zu kommen. Vorher habe ich viel Ballast mit mir rumgeschleppt, das war sehr anstrengend. Wenn ich mich damals im Spiegel betrachtet habe, dann hat mich das angeekelt. Heute fühle ich mich einfach wohl in meinem Körper.

Wie ist es, wenn du dich heute im Spiegel betrachtest?

Ich versuche zufrieden zu sein, mit dem, was ich habe. Ich bin stolz auf meine Leistung im letzten Jahr. Es gibt natürlich immer Tage, an denen ich mich nicht so wohl fühle. Aber dann versuche ich diese negativen Gedanken wegzuschieben. Ich wollte immer dünn sein, und das bin ich jetzt. Aber ich muss nicht in Size Zero passen. Ich muss einfach mit mir zufrieden sein und meine Ziele realisieren.

Das plant Alexandra für die Zukunft

Welche Pläne hast du für die Zukunft?

Nachdem ich sehr viele positive Reaktionen auf mein erstes Buch bekommen habe, bin ich gerade dabei ein zweites zu schreiben. Das soll im Oktober auf den Markt kommen. Es wird ein Ratgeber übers Abnehmen, mit dem Titel "Meine bessere Hälfte". Ich erzähle darin unter anderem, wie ich mein Körpergewicht halbiert habe und wie ich schlank geblieben bin. Dazu gibt es ganz viele Tipps zum Abnehmen.

Außerdem möchte ich weiterhin Workshops geben. Die biete ich aktuell schon in vielen größeren Städten in Deutschland an. Im Juni gibt es aber noch ein Highlight, dann bin ich in einem Fitness-Camp auf Ibiza und im Herbst auf Fuerteventura. Wer möchte kann mich dorthin begleiten. Und bei Sonne und guter Laune mit mir Sport machen, kochen und eine schöne Zeit verbringen.

Sie wollen einen Einblick in die Workshops von Alexandra bekommen. Hier gibt's ein kurzes Video:

Abnehm-Workshop von Alexandra Gregus
Abnehm-Workshop von Alexandra Gregus

Alexandra über "Biggest Loser" 2018

Saki ist vor wenigen Tagen zum "Biggest Loser 2018" gekürt worden. Was sagst du zu deinem Nachfolger?

Alle Kandidaten im Finale haben eine wahnsinns Leistung abgeliefert und darauf sollten sie auch stolz sein. Saki ist natürlich ein würdiger Nachfolger, der sein Ziel auch nur mit ganz viel Disziplin erreichen konnte. Aber jetzt gilt es im Alltag für alle Kandidaten, da weiterzumachen, wo sie bei 'Biggest Loser' aufgehört haben. Und nicht wieder in alte Gewohnheiten fallen.

Hier erklärt "Biggest Loser“-Sieger Saki, wie er 94,5 Kilo abnehmen konnte.

Wie fandest du die "Biggest Loser"-Staffel 2018?

Was mich bei dieser Staffel sehr gefreut hat, war die Frauen-Power. Shirin fand ich zum Beispiel super. Sie hat Gas gegeben und keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen gemacht. Sie hat mich oft an mich und meine Zeit im Camp erinnert.

Traurig fand ich, dass es wieder Teilnehmer gab, die ihre Chance nicht wahrgenommen haben. Oder nicht genug Leidensdruck hatten, um alles zu geben und noch darüber hinaus zu gehen. Die mussten die Show aber auch ziemlich schnell verlassen. Ansonsten war es toll zu sehen, wie die Teilnehmer fokussiert ihr Ziel verfolgt haben. Und ich freue mich für alle, die jetzt ihr Wunschgewicht erreicht haben und in ein neues Leben starten können.

Wie auch Sie Ihr Gewicht reduzieren oder halten können, das erfahren Sie hier: 12 Abnehm-Tipps von „Biggest Loser“-Siegerin Alexandra Gregus.

__________________

Mehr über Alexandra Gregus gibt es auf ihrer Website unter www.alexandra-gregus.com.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe