19.04.2018

Konkurrenz für Schlager-Queen Nissen statt Fischer: Florian Silbereisens „neue“ Helene

Sie ist die neue Helene an Florian Silbereisens Seite – zumindest musikalisch. Helene Nissen ist mit auf seiner Tour.

Foto: imago/Future Image

Sie ist die neue Helene an Florian Silbereisens Seite – zumindest musikalisch. Helene Nissen ist mit auf seiner Tour.

Ein neues Gesicht sorgt in der Schlager-Branche für Aufsehen: Helene Nissen tritt mit Florian Silbereisen auf. Wird sie die neue Helene Fischer?

Für viele männliche Fans ist Helene Fischer DAS Objekt ihrer Begierde. Doch die Schlager-Queen ist seit über zehn Jahren glücklich vergeben an Entertainer Florian Silbereisen.

Aber aufgepasst, viele Schlager-Fans dürften zuletzt nicht schlecht gestaunt haben. Denn seit kurzem hat Silbereisen eine "neue" Helene: Helene Nissen! Wenn seine Herzdame da mal nicht neidisch wird…

Nordlicht Helene Nissen kann auch provozieren

Seit Anfang des Monats tourt Helene Nissen gemeinsam mit dem Bambi-Preisträger und seiner Band "Klubbb3" und weiteren Schlagerstars wie Ross Antony, Ben Zucker und Jürgen Drews durch Deutschland und Österreich, ist Teil von "Das große Schlagerfest – die Party des Jahres".

Dabei kommt die 21-Jährige ursprünglich gar nicht aus der Schlager-Branche. Seit ihrem zwölften Lebensjahr macht sie Musik. Sie spielt Gitarre, macht Soul-, Blues- und Popmusik, schreibt eigene Songs. Einige davon tragen eher krawallige, provozierende Titel wie zum Beispiel "Asshole" – das würde Helene Fischer in ihren Songs nie über die Lippen kommen! Die überzeugt ihre Fans lieber mit netten Texten – und hat damit Erfolg,wie Helenes nunmehr 17. gewonnener Echo beweist.

Nissens musikalische Wurzeln liegen im hohen Norden. Sie wuchs in Hollingstedt bei Schleswig auf – ein schöner Kontrast zum bayerischen Urgestein Florian Silbereisen.

ESC-Vorentscheid als Karrieresprungbrett

In der neuen Show orientiert sich Nissen musikalisch um. Gemeinsam mit Silbereisen singt sie zum Beispiel den Klassiker "Liebe ohne Leiden" vom verstorbenen Altmeister Udo Jürgens. Mit dem hatte auch Helene Fischer zu dessen Lebzeiten einige Duette gesungen.

Noch ist die 21-Jährige ein Küken im Musikgeschäft. 2017 trat sie im deutschen Vorentscheid des Eurovision Song Contest an, konnte sich gegen die spätere Teilnehmerin Levina aber nicht durchsetzen.

Kein Grund zum Trübsal blasen für Helene Nissen – denn nach dem missglückten ESC-Vorentscheid ging ihre Karriere trotzdem steil bergauf. In der Show lernte sie Florian Silbereisen kennen. Der war direkt begeistert vom Nachwuchstalent – und verpflichtete sie für seine Tour.

Wird sie die neue Helene Fischer?

Helene Fischer – der Name gibt bereits an, in welche Erfolgsspur es für Helene Nissen gehen kann. Doch die Fußstapfen von Deutschlands derzeit größtem Popstar sind groß. Hat Helene Nissen auch wirklich das Zeug, die neue Helene Fischer zu werden? Die Ähnlichkeit – auch optisch – ist nicht zu leugnen.

Angesprochen darauf sagte sie in einem Interview im Januar 2017 vor dem ESC-Vorentscheid: "Naja, es ist halt so, dass wir beide blond sind, dass wir beide singen, dass wir beide Helene heißen. Wir haben sogar beide grüne Augen! Ich kann damit leben, das ist halt so, aber es ist nervig, wenn man dann verglichen wird. Ich möchte eben auch ein eigenständiger Mensch sein. Aber es stört mich jetzt nicht und wenn doch, muss ich mir eben einen Künstlernamen zulegen (lacht)."

Humor hat Helene Nissen also auf alle Fälle! Jede Wette, dass wir noch viel von ihr hören werden.

Mehr zum Eurovision Song Contest, Schlagerund zu Helene Fischerlesen Sie auf unseren Themenseiten.

Seite