08.11.2018

Biografie So schaffte es Kerstin Ott mit Natürlichkeit zu Megahits

Von

Kerstin Ott hat es weit gebracht. Die erfolgreiche Sängerin und Youtube-Sensation hat aber einen aufregenden Werdegang zur Spitze hinter sich...

Foto: Mandy Buchholz

Kerstin Ott hat es weit gebracht. Die erfolgreiche Sängerin und Youtube-Sensation hat aber einen aufregenden Werdegang zur Spitze hinter sich...

Eben noch Malerin, plötzlich Schlagerstar. Die Biografie von Kerstin Ott liest sich wie ein Märchen – mit charmanten Ecken und Kanten.

Sie ist so etwas wie die Anti-Helene-Fischer: Knappe Glitzerkleidchen und aufwendige Tanzeinlagen sind von Kerstin Ott nicht zu erwarten. Selbiges gilt für Stimmakrobatik. Dennoch – oder vielleicht gerade deshalb – ist der bodenständige Schlagerstar aus Norddeutschland in der hiesigen Musikszene eine echte Größe. Otts Musikvideos werden millionenfach angeschaut, ihre Platten erreichen Platin-Status. Ihr Hit "Die immer lacht" war 2016 die erfolgreichste deutschsprachige Single. Eine echte Märchengeschichte, ihre Biografie. Denn noch im Jahr zuvor war die gelernte Malerin weitgehend unbekannt.

Kerstin Ott: Schlagerstar über Nacht

Die gebürtige Westberlinerin (17. Januar 1982, Sternzeichen: Steinbock) ist eine echte norddeutsche Deern. Ott wuchs nahe der Nordseeküste im schleswig-holsteinischen Heide auf. Sie entdeckte schnell ihr musikalisches Talent. Als Kind sang Ott im Chor des Liedermachers Rolf Zuckowski.

Später sorgte sie als gefragte DJane hinter den Plattentellern in Nachtclubs für Stimmung. Ott wollte aber mit eigenen Liedern die Menschen erreichen. Zwar hatte sie als Malerin und Lackiererin einen "vernünftigen" Beruf erlernt, den Traum von der Musik gab sie aber nicht auf. Das sollte sich bezahlt machen. "Kreativ zu sein, hat mich schon immer gereizt. Egal, ob es um die Malerei, oder um die Musik geht", ist auf Otts Facebook-Seite zu lesen.

2005 saß sie daheim und komponierte binnen kurzer Zeit die Akustikfassung von "Die immer lacht". Das Lied war einer kranken Freundin gewidmet. Ohne ihr Wissen lud eine Bekannte den Song auf der Videoplattform YouTube hoch, heißt es auf Otts Facebook-Fan-Page. In einem Interview mit der Zeitschrift "Brigitte" sagte Ott hingegen, sie habe 20 weitere CDs mit dem Song in ihrem Heimatort verschenkt: "Über die Jahre hat eine der CDs wohl den Weg nach Berlin gefunden, wo ein Mädchen den Song gehört und auf YouTube hochgeladen hat."

Wie dem auch sei: Das Produzententeam Stereoact stieß 2015 auf das Lied der unbekannten Sängerin und erkannte dessen Hitpotenzial. Die tanzbare House-Version von "Die immer lacht" entwickelte sich quasi über Nacht zum Riesenhit und machte die Malerin aus Heide zum Star. "Die immer lacht" verkaufte sich über 800.000 Mal und kletterte bis auf Platz zwei der deutschen Charts. Das Video wurde auf YouTube mehr als 145 Millionen Mal angeschaut – Deutscher Youtube-Rekord für Kerstin Ott! Solche Zahlen kennt man sonst eher von Stars aus den USA.

Im Internet kursiert auch ein erstes, weniger hochglänzendes Video zu "Die immer lacht". Selbst diese Version wurde mehrere Millionen Male angeklickt. Die Kommentare unterstreichen, was Fans an diesem Schlagerstar so schätzen. "Ein ganz toller Mensch, so herrlich und natürlich", "Sie ist so herrlich normal, nicht so ein vollgeschminktes Modepüppchen", aber auch: "Mein Lied, um meine Chemo zu überstehen... Danke Kerstin" – Ott ist ein bodenständiger Schlagerstar zum Anfassen.

Kerstin Ott: Lesbisch, na und?

Nach dem Erfolg von "Die immer lacht" ging es ganz fix: Ott hing den Malerberuf an den Nagel und stürzte sich voll in das neue Abenteuer Musikstar. Ihre zweite Single "Scheissmelodie" wurde im August 2016 ebenfalls ein Hit und zeigte, dass Ott keine Schlager-Eintagsfliege war. Wenige Monate später folgte das Debütalbum "Herzbewohner". Auch diese CD entwickelte sich zum preisgekrönten Chartstürmer. 2017 durfte Ott mit drei Nominierungen für den Musikpreis Echo neben Größen der Branche feiern.

Im Video zu "Herzbewohner" mag zwar ein Hund die "Titelrolle" spielen, in Wahrheit ist das Lied aber "einer ganz besonderen Person gewidmet, die ich als meinen 'Herzbewohner' bezeichne", sagte Ott. "Auf der anderen Seite ist es aber auch als Dankeschön für alle meine Lieben gedacht. In meinem Kopf existiert dieser Song schon eine ganze Weile. Jetzt kann ich endlich ganz offiziell Danke sagen." Man braucht nicht lange rätseln, wem Ott ihr Debütalbum gewidmet hat. Die Sängerin ist seit 2017 mit ihrer langjährigen Freundin Karolina verheiratet.

Ott kommt bei ihrer Frau gar nicht aus dem Schwärmen heraus. "Am allermeisten an ihr liebe ich ihre Verrücktheit und ihre Ruhe. Ihre liebevolle Art mit dem Leben und unserer Beziehung umzugehen", sagte Kerstin Ott im Liebes-Interview mit BILD der FRAU über ihre Hochzeit. Das Paar lebt in Heide zusammen mit zwei Hunden und zwei Kindern, die aus einer früheren Beziehung von Karolina stammen. Die Heirat war für Ott mehr als ein bürokratischer Akt: "Es bedeutet für mich Freiheit und Sicherheit. Die Freiheit so zu leben, wie ich es mir immer vorgestellt habe und die Sicherheit, dass ich Lieben darf und geliebt werde."

Kerstin Ott: Große Pläne für die Zukunft

Ott überzeugt ihre Fans auch mit Emotionen jenseits von Partylaune und heiler Welt. "Ich bin ein sehr emotionaler Mensch. Die meisten Lieder schreibe ich, wenn es mir nicht gut geht", verrät die Komponisten auf ihrer Facebook-Seite. "Die Songs sind ein Ventil, um meine Erlebnisse zu verarbeiten und mir über gewisse Dinge klar zu werden." Die Single "Scheissmelodie" etwa ist Otts persönlicher "Anti-Herzschmerz-Song".

Im Nachfolger "Kleine Rakete" besingt sie den Mut, Neues zu wagen: "In dem Song geht es um mein Herz als kleine Rakete, die sich von Zeit zu Zeit meldet und mir mitteilt, dass wir aufbrechen und neue Dinge erleben müssen." Nach vielen Auftritten steht zum Jahreswechsel 2018/2019 eine Tournee mit anderen Künstlern an, unter anderem "Maschine" von den Puhdys. Und seit dem 4. Oktober steht Kerstin Otts erstes Buch, ihre Autobiografie, in der sie unter anderem über ihre Spielsucht schreibt, im Handel.

Also Ibiza statt Heide? Quatsch, da droht wohl keine Gefahr. "Ich liebe das Landleben umgeben von den Meeren", betont Ott. "Ich bin gerne hier zu Hause, mag es aber auch, unterwegs auf Tour zu sein, neue Einflüsse zu sammeln und schließlich wieder in mein kleines Nest zurückzukehren. Ein buntes, kreatives Leben."

BILD der FRAU sprach mit Kerstin Ott im September exklusiv über ihr neues Album und ihre Biografie:

Kerstin Ott - Exklusiv-Interview

Beschreibung anzeigen

Mehr aus dem Leben von Kerstin Ott und der Welt des Schlagers lesen Sie auf unseren Themenseiten.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen