Aktualisiert: 11.12.2018 - 15:30

Sonnenbrille bis Langnese-Song Zum 80. Geburtstag von Heino: Kennen Sie diese 8 Fakten über den Sänger?

Heino macht tatsächlich Ernst: zu seinem 80. Geburtstag gibt's ein Album und eine Abschiedstournee, dann soll Schluss sein!

Foto: ZDF und Patrick Seeger / dpa

Heino macht tatsächlich Ernst: zu seinem 80. Geburtstag gibt's ein Album und eine Abschiedstournee, dann soll Schluss sein!

80 Jahr, immer noch blondes Haar: Happy Birthday, Heino! Zum runden Geburtstag des Schlagersängers mit der Sonnenbrille gibt es hier eine Rückschau auf sein Leben mit 8 eher unbekannten Fakten.

Man kann ihn mögen oder nicht – eines muss man Heino lassen: Der Schlagersänger mit der markanten Sonnenbrille ist bekannt wie ein bunter Hund! Bei schlagerplanet.com war zu lesen, dass ihn laut Umfragen unglaubliche 99 Prozent aller Deutschen kennen. Jetzt wird Heino 80 Jahre alt – ebenso unglaublich! Happy Birthday!

Schon im März verkündete der Volksmusiker, sich zum 80. Geburtstag von der Bühne zurückziehen zu wollen. Sein jüngst erschienenes, dann wohl letztes Album heißt bezeichnenderweise denn auch "... und Tschüss". Die Gelegenheit packt BILD der FRAU beim Schopfe und listet zum Abschied und Geburtstag acht Fakten rund um die große Ikone der Volksmusik auf – wetten, Sie kennen nicht alle?

Heino wird 80: 8 Fakten zum Volkssänger

Heino und seine Sonnenbrille

Dass Heino nie ohne Sonnenbrille zu sehen ist, ist bekannt. Dass das aber einen Grund hat, zumindest hatte, vielleicht nicht allen: Der Sänger leidet an Morbus Basedow – einer Überfunktion der Schilddrüse, die die Augen hervortreten lässt. Um das zu kaschieren, griff er in den 1970er-Jahren zur Sonnenbrille – und legte sie nicht wieder ab, obwohl die Augenpartie längst korrigiert wurde. Entgegen hartnäckiger Gerüchte hat Heinos Aussehen allerdings nichts mit Albinismus zu tun!

Warum er die Brille dennoch bis heute trägt, erklärt Heino im Interview mit dem Bonner Generalanzeiger so: "Ich habe mich an die Brille gewöhnt. Außerdem möchte ich mich nicht von meinem Markenzeichen trennen. Ein Mercedes ohne Stern wäre auch nur noch die Hälfte wert."

Heino und seine Frau Hannelore

Seit über 40 Jahren sind Heino und Hannelore ein Paar, seit dem 4. April 1979 verheiratet. Von seiner Ehefrau schwärmte Heino Bild am Sonntag gegenüber: "Es war die große Liebe auf den ersten Blick." Und weiter: "Hannelore und ich waren seit diesem Tag (der Hochzeit, Anm. d. Red.) fast nie getrennt. Sie ist alles für mich. Ich kann mich 1000-prozentig auf sie verlassen."

Was kaum jemand weiß: Auch Hannelore schlug eine Karriere als Schlagersängerin ein, bereits 1959 brachte die heute 75-Jährige ihre erste Single auf den Markt. Zusammen mit Gatte Heino trat sie mehrmals auf und managte ihn auch über viele Jahre.

Heino und seine größten Erfolge

Quellenangaben zufolge hat Heino in seiner bald 52-jährigen Karriere mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft! Sein größter Single-Hit ist "Blau blüht der Enzian", der 1972 für 28 Wochen Platz zwei in den deutschen Charts einnahm.

Das erfolgreichste Heino-Album bis 2013 stammt ebenfalls aus dem Jahr 1972: "Seine großen Erfolge 3", das es bis auf Platz drei schaffte und sich 16 Wochen im Ranking hielt. Doch vor fünf Jahren nahm Heino das Album "Mit freundlichen Grüßen" auf mit gecoverten Liedern von den Ärzten, Rammstein, Peter Fox, Fanta 4 oder Sportfreunde Stiller – das prompt auf Platz eins der deutschen Charts einstieg, in kürzester Zeit Download-Rekorde brach und sich insgesamt weit über 250.000 Mal verkaufte.

Heino und sein ungeliebtes "Alter Ego"

Als der "Wahre Heino" trat der Berliner Norbert Hähnel seit den frühen 1980er-Jahren auf, wurde gar von den Toten Hosen für das Vorprogramm engagiert. Aufgrund einer einstweiligen Verfügung durfte Hähnel ab 1986 nicht mehr auftreten, trat in den Folgejahren dennoch immer mal wieder kurz auf, auch mehrmals wieder mit den Toten Hosen.

Allerdings sagte Heino dem Bonner Generalanzeiger, dass er selbst gar nicht prozessiert habe, sondern seine Plattenfirma: "Sie hat gegenüber dem Künstler eine Sorgfaltspflicht. Und dieser 'Wahre Heino' hat nie gesungen, sondern eine Platte von mir aufgelegt und den Mund bewegt. Da musste sich die Plattenfirma wehren", so der Sänger.

Heino und sein Entdecker

Ralf Bendix ist der Mann, der Heino den großen Erfolg bescherte. Bendix, der selbst als Sänger startete und für seinen "Babysitter Boogie" 1961 gar eine Goldene Schallplatte einheimsen konnte, machte sich in den Sechzigern als Talentsucher einen Namen – seine größte Entdeckung sollte Heino werden.

Rund 20 Jahre lang produzierte Ralf Bendix den Schlagersänger – die beiden blieben bis zum Tod des Produzenten im Jahr 2014 enge Freunde. Bendix' 40 Jahre jüngere Ehefrau soll ihren Ehemann zuerst in einem Pflegeheim, später bei sich zu Hause komplett isoliert haben – für Heino soll es auch mit Unterstützung von Gerichten keine Chance gegeben haben, seinen Freund noch einmal zu sehen.

Heino und der Langnese-Song

Heino singt den Langnese-Song "Like Ice in the Sunshine"

Erinnern Sie sich an die Langnese-Werbung aus den 1980er-Jahren mit dem Hit "Like Ice in the Sunshine"? Weil der Eishersteller 2015 sein 80-jähriges Jubiläum feierte, wollte er auch für stimmliche Erfrischung sorgen – und entschied sich für Heino, der den mit der Marke verbundenen Song daraufhin neu gecovert hat.

Warum Heino so gut zu Langnese passt, erklärte das Unternehmen so: "Genau wie Langnese ist auch Heino ein echter Klassiker, der sich dennoch ständig neu erfindet. Heino und Langnese – zwei deutsche Originale, die Jung und Alt gleichermaßen begeistern." Für den traditionell auf deutsch singenden Heino bedeutete der Langnese-Song eine weitere Premiere: Zum ersten Mal in seinem Leben habe er öffentlich auf englisch gesungen, gestand er.

Heino und sein Imagewandel

Einmal Volksmusik, immer Volksmusik? Nicht mit Heino! 1989 veröffentlichte der Sänger Rap-Versionen seiner Hits "Enzian" sowie "Schwarzbraun ist die Haselnuss" und konnte damit auch bei der jungen Generation punkten. 2013 erschien dann das oben genannte Album "Mit freundlichen Grüßen", auf dem sich Heino mit großem Erfolg an Cover-Versionen bekannter Pop-, Hip-Hop- und Rocklieder versuchte.

2014 brachte Heino schließlich das Album "Schwarz blüht der Enzian" heraus und verlieh seinen Volksliedern einen rockigen Metal-Schliff – von "La Paloma" über "Rosamunde" bis hin zum Titel-Song über den "Enzian", der in der neuen Version nicht mehr blau, sondern schwarz blüht, interpretierte er seine Hits neu im Meta-Stil. Passend dazu trat er in schwarzer Lederkluft und Kette mit riesigem Kreuz-Anhänger auf.

Heino und die Platte mit Heimatliedern

Politik ist nicht sein Ding – erstaunlich, dass er gerade immer wieder damit provoziert, was den Umgang der Deutschen mit der eigenen Vergangenheit angeht. Jüngstes Beispiel: Im Frühjahr 2018 schenkt Heino der nordrhein-westfälischen Heimatministerin Ina Scharrenbach sein Album der schönsten Heimat- und Vaterlandslieder, von denen sich einige zu Hitlers Zeiten auch im "Liederbuch der SS" fanden.

"Die Lieder können doch nichts dafür, wenn sie instrumentalisiert worden sind," verteidigt sich der Schlagersänger im Nachhinhein – und poltert weiter den Kritikern gegenüber, die in ihm einen "Rechtsausleger" sehen: "Ich bin nicht schwarzbraun, Ihr Haselnüsse!"

Wie gesagt: Man kann Heino mögen oder nicht – langweilig ist der Mann nicht!

_______________

Auch er war ein Großer seiner Zunft: Am 25. Januar wäre Roy Black 75 Jahre alt geworden – ein Rückblick auf sein zu kurzes Leben.

Was Tochter Joelina vor kurzem über die Erkrankung ihres Vaters Jürgen Drews sagte, lesen Sie hier. Noch viel mehr rund ums Thema Schlager finden Sie auf unserer Themenseite.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe