06.03.2018

TV-Koch im Interview Herr Mälzer, was kochen Sie gerne zu Hause?

Von

Tim Mälzer (47) ist einer der beliebtesten Fernsehköche Deutschlands. Für die Kochshow "Kitchen Impossible" gewann er jetzt erneut den Deutschen Fernsehpreis.

Foto: imago / Sven Simon

Tim Mälzer (47) ist einer der beliebtesten Fernsehköche Deutschlands. Für die Kochshow "Kitchen Impossible" gewann er jetzt erneut den Deutschen Fernsehpreis.

In der beliebten Kochshow "Kitchen Impossible" begeistert Promikoch Tim Mälzer wieder einmal seine Fans. Wir haben ihn im Interview gefragt, warum er so beliebt ist, was sein Lieblingsessen ist und wie er seinen Kindern gesundes Essen erfolgreich schmackhaft macht.

Der quirlige Profikoch gab schon 2003 mit "Schmeckt nicht, gibt's nicht" sein Fernsehdebüt. Mittlerweile steht der Zuschauerliebling unangefochten an der Spitze der deutschen Fernsehköche. Erst vor kurzem erhielt er für "Kitchen Impossible" den Deutschen Fernsehpreis. Worin der Erfolg des Fernsehkochs liegt und wie der zweifache Vater mit niederschmetternden Momenten umgeht, erfahren Sie im Interview.

Tim Mälzer: „Ich versuche, nicht zu meinem eigenen Klischee zu werden“

BILD der FRAU: Lieber Herr Mälzer, warum sind Sie eigentlich so beliebt?

Tim Mälzer: Dafür gibt's keine Formel. Ich hatte auch Glück. Und vielleicht liegt es auch daran, dass ich versuche, nicht zu meinem eigenen Klischee zu werden. Ich will immer andere, neue Seiten von mir zeigen. Ich bin mal der rotzige Wilde, mal der leise Typ.

In der Kochshow "Kitchen Impossible" liefern Sie sich einen Wettstreit mit anderen Spitzenköchen.

Die Sendung ist ein grandioses Ding, alles ist echt!

Und Sie haben immer noch Spaß dabei?

Habe ich wirklich! Es gab nur zwischendurch mal einen Moment, wo ich dachte: Warum tust du dir das an? Ich lasse mir immer wieder beim Scheitern zugucken. Anstrengend. Verlieren nervt mich total.

Das sind seine Stärken

Für Ihre Sendung waren Sie sogar schon mit Tim Raue in der Sauna – vor laufender Kamera. Da braucht man ein großes Selbstbewusstsein, oder?

Ich will den Applaus, sonst würde ich das nicht machen (lacht). Aber ich kenne meine Schwachstellen, ich weiß, dass ich nicht der Schönste unter den Köchen bin – eben nicht der Roland Trettl. Dafür habe ich andere Stärken.

Woher nehmen Sie Ihr Selbstbewusstsein?

Aus der Erfahrung, selbst schon mal auf die Fresse bekommen zu haben. Ich kenne beides, die Sonnenseite des Lebens und schlechte Zeiten. Ich kann mit Niederlagen umgehen. Ich wurde mal verlassen, ich hatte schon Momente, in denen ich die Regentropfen an der Scheibe runterlaufen sah und dachte, das Leben ist so schwer.

Wie kommen Sie wieder raus aus solchen Stimmungen?

Ich steigere mich da so richtig schön rein, suche mir die schlimmsten Schnulzen in meiner Playlist aus. Die Musik höre ich dann im Auto, weil ich beim Fahren so wenig denken muss. Und nach so einer musikalischen Autofahrt geht es mir dann wieder besser.

Auch zu Hause wird gesund gekocht

Was kochen Sie gerne zu Hause?

Am liebsten Hühnerfrikassee oder – weil wir nicht viel Fleisch zu Hause essen – Gemüseplatten. Einfach Gemüse klein schneiden, in Olivenöl anbraten und würzen – fertig. Das dauert nicht lange und schmeckt super.

Haben Sie jetzt auch Appetit bekommen? Dann probieren Sie unsere Lieblingsrezept für den beliebten Klassiker Hühnerfrikassee.

Sie sind inzwischen Papa: Wie macht man Kindern gesundes Essen schmackhaft?

Wir sollten Kindern trauen: Die essen, was ihnen guttut. Aber: Wenn man selbst nur zwei Sachen kochen kann, dann kann man natürlich kein gesundes Angebot machen. Wenn Familien erzählen, die Kinder würden nur Pommes essen, dann frage ich mich: Wer hat die Pommes denn angeboten? Bei mir gibt es keine Pommes. Oft heißt es: Kinder essen kein Gemüse. Auch da muss ich sagen: Es kommt drauf an, wie wir es unseren Kindern anbieten.

Lesen Sie, welchen Einfluss ungesundes Essverhalten auf Ihre Gesundheit und Ihre Traumfigur haben...

Wie machen Sie das?

Mein Tipp: Stellt einen Teller Nudeln hin und einen Teller mit Gemüse. Die Kinder essen Nudeln und Gemüse zwar getrennt, aber sie essen es.

--

In "Kitchen Impossible" fordern Tim Mälzer und andere Spitzenköche sich gegenseitig am Herd heraus. Sonntags, 20.15 Uhr, VOX.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen