05.03.2018 - 17:40

Romane, Krimis, Kochbücher... Was Promis gerne lesen: Frische Bücher für den Frühling

Buch macht klug – und Lesen einfach Spaß. Wir haben 8 Lese-Tipps von Promis sowie tolle Neuerscheinungen.

Foto: Imago / Westend61

Buch macht klug – und Lesen einfach Spaß. Wir haben 8 Lese-Tipps von Promis sowie tolle Neuerscheinungen.

Das Frühjahr bringt uns neue Bücher – darunter einige von Autoren, die wir schon kennen. Wir haben sechs Buchtipps von Promis – und welche Neuerscheinung für wen genau die richtige sein dürfte.

Ab in den Bücher-Frühling! Lesen macht rund ums Jahr Spaß – erst recht dann, wenn neuer Lesestoff auf den Markt kommt. Ob was für Sie dabei ist? Lassen Sie sich einfach inspirieren: Sechs Buchtipps von Promis – und tolle Neuerscheinungen, auf die Sie sich freuen können.

Judith Doeker, Schauspielerin ("Weibsbilder") und Autorin ("Judith goes to Bollywood", "Unbehaust")

"Ich bin sehr gespannt auf 'Das Blaue Buch' von Erich Kästner – sein geheimes Kriegstagebuch, das er zwischen 1941 und 1945 schrieb. Mit Erich Kästner verbinde ich in erster Linie sehr intensive Kindheitserinnerungen: 'Pünktchen und Anton', 'Emil und die Detektive' und 'Das doppelte Lottchen'. Diese Bücher habe ich heiß und innig geliebt.

Jetzt interessiert mich, mehr über den Menschen Erich Kästner zu erfahren und seinen Blick auf Nazi-Deutschland."

Maria Höfl-Riesch, ehemalige deutsche Skirennläuferin

Auch die Dreifach-Olympiasiegerin dürfte sich über die Neuauflage des Kästner-Buches freuen: Dem Focus gegenüber sagte sie, dass ihr das Buch "Der 35. Mai" von Erich Kästner in Erinnerung geblieben sei.

Mit etwa acht Jahren las sie das Buch von 1931 über Konrad, der mit seinem Onkel und einem rollschuhlaufenden Pferd Abenteuer erlebt. "Ich hab's zwei Mal gelesen, weil ich es so spannend fand", so die 33-Jährige.

"Das Blaue Buch" von Erich Kästner, Atrium Verlag

Liz Baffoe, Schauspielerin ("Lindenstrasse", "Verbotene Liebe", "In aller Freundschaft")

"Früher war ich eine leidenschaftliche Leserin. Aktuell fehlt mir dazu einfach die Zeit, aber ich rücke dem Vorhaben immer näher, mich mit einen leckeren Tee und einer Decke auf dem Sofa gemütlich hinzulegen und zu lesen. Mit großer Neugierde freue ich mich auf zwei Schriftsteller und ihre Bücher: Zum einem John Grisham, der spannende Bücher schreibt und mich mit seinen Büchern mein Leben lang begleitet. 'Die Jury', 'Die Firma', 'Die Akte' und viele mehr habe ich gelesen. Und nun das aktuelle Werk 'Forderung'. Die Geschichte: Drei Studenten werden systematisch so schlecht an einer privaten Hochschule ausgebildet, dass sie die Examen für das erfolgreiche Beenden des Jurastudiums nicht schaffen werden. Sie haben nicht nur viel Geld und Zeit verloren, sie wurden um ihre beruflichen Träume und Existenzen gebracht. Die Verzweiflung und der Wunsch, eine Lösung zu finden, führt zu einem genialen Katz- und Mausspiel. Ich weiß, es wird wieder sehr spannend werden."

"Forderung" von John Grisham, Heyne Verlag

"Das zweite Buch ist von Ferdinand von Schirach. Was ich besonders daran mag, ist die Beschreibung von ausgewählten und realen Erlebnissen, in einer, wie ich finde, sehr packenden und schnörkellosen Schreibweise. Jedes Wort hat seinen richtigen Platz und entfaltet Erstaunen, Rat- und Fassungslosigkeit. Der Autor schafft es immer wieder, wie schon bereits in den Büchern 'Verbrechen' oder 'Schuld', den Leser in die eigene Welt der Gerichtsbarkeit, aber auch in die Verantwortlichkeit des Menschen, vor allem, wenn dieser Grenzen der Gesellschaft überschreitet, zu begleiten. Seine Bücher regen zum Nachdenken an und erzeugen oft das Gefühl, dass es nicht wahr sein kann, was dort geschrieben ist. Grenzerfahrungen auf allen Seiten – keine leichte, aber bereichernde Lesekost."

"Strafe" von Ferdinand von Schirach, Luchterhand Verlag

Hannelore Kraft, SPD-Politikerin

Dem Spiegel gegenüber schwärmte die ehemalige NRW-Ministerpräsidentin von Bernhard Schlinks Roman "Der Vorleser", der sie tief beeindruckt habe. Es gehe um Schuld und Vergebung, schwierige Themen, ganz besonders in Bezug auf die NS-Zeit und ihre juristische Aufarbeitung – im Umgang mit diesen Themen habe der Autor ein sehr feines Gespür.

Der Autor, selber Jurist, beschreibe die rechtlichen Zusammenhänge kenntnisreich und kunstvoll zugleich, so die 56-Jährige. Und der besondere Aufbau des Buches mit seinen drei Teilen habe sie auch direkt gepackt. Da dürfte sich die Politikerin auch auf den neuen Roman von Bernhard Schlink freuen, dem ebenfalls eine Liebesgeschichte zugrunde liegt, diesmal allerdings zu Zeiten des deutsche Kaiserreiches im späten 19. Jahrhundert.

"Olga" von Bernhard Schlink, Diogenes Verlag

Alexandra Gregus, „Biggest Loser“-Gewinnerin und Autorin ("Clever essen")

"Zum Lesen komme ich zur Zeit nicht wirklich – früher habe ich gerne mal einen Roman verschlungen, heute schmökere ich schon von Berufs wegen lieber in Kochbüchern und lasse mich von ihnen inspirieren.

Für mein erstes Kochbuch war ich schon immer auf der Suche nach neuen Rezepten – da liegt es nahe, sich alles anzuschauen, was auf den Markt kommt. Insofern freue ich mich auf viele Kochbücher mit vielen frischen Ideen!"

"Festtagsküche" von Michaela Hager, Brandstätter Verlag

"Stay For Breakfast" von Simone Hawlisch, gestalten Verlag

Maxi Biewer, Fernsehmoderatorin und Schauspielerin

"Ich freue mich auf Minette Walters' 'Die letzte Stunde', denn nichts finde ich spannender als historisch inspirierte Romane oder das reale Leben. Und ob es nun die Pest, die Grippe oder andere Seuchen sind – sie werden kommen!"

"Die letzte Stunde" von Minette Walters, Heyne-Verlag

___________________

Alle hier genannten Bücher finden Sie auch aktuell auf den Ostertischen in den Filialen von Hugendubel.

Welche Osteraktionen und Rabatte Sie bei Hugendubel noch erwarten, lesen Sie hier:

Noch viel mehr Artikel mit Ideen und Anregungen rund um Ostern gibt's in unserem Themen-Special.

Promis

Promis

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe