16.01.2018

Auszeichnung Türkei-Filmfestival: Ehrenpreis für Schlöndorff und Ergün

Von

Volker Schlöndorff wird geehrt.

Foto: dpa

Volker Schlöndorff wird geehrt.

Im März findet das Filmfestival "Türkei Deutschland" in Nürnberg statt. Zwei Presiträger stehen schon fest.

Der deutsche Regisseur Volker Schlöndorff und der türkische Schauspieler Halil Ergün erhalten in diesem Jahr den Ehrenpreis des 23. Filmfestivals "Türkei Deutschland" in Nürnberg.

Geehrt würden zwei herausragende Künstler, "die mit ihrem künstlerischen Schaffen das Kino des jeweiligen Landes geprägt und über mehrere Generationen hinweg nachhaltig beeinflusst haben", teilte das Festival am Dienstag mit.

Die Jury würdigte Schlöndorffs vielschichtiges filmisches Gesamtwerk, das sich auch durch hohes interkulturelles Selbstverständnis auszeichne. Er arbeite gesellschaftspolitische Themen meisterhaft künstlerisch auf und mache sie einem breiten internationalen Publikum zugänglich.

Ergün erhalte den Ehrenpreis für sein "unnachgiebiges Streben, Filmkunst in der Türkei auf höchstmöglichem Niveau zu entwickeln und international hoffähig zu machen". Er sei einer der kreativsten Schauspieler der Türkei, der sich in seiner mehr als 40-jährigen Karriere stets erneuert habe. Trotz seines großen Erfolges habe er sich nie gescheut, auch an kritischen Produktionen mitzuwirken, und dabei in Kauf genommen, seine Karriere zugunsten seiner Ideale zu gefährden. Seine couragierte Haltung habe ihn zum "Gewissen des Publikums" gemacht, betonte die Jury. Das Filmfestival findet vom 9. bis 18. März in Nürnberg statt.

Seite