29.12.2017 - 13:06

Bye, bye Beatrice Heide Keller nimmt Abschied vom Traumschiff

Heide Keller hört bei "Das Traumschiff" auf.

Foto: imago/Future Image

Heide Keller hört bei "Das Traumschiff" auf.

Chefhostess Beatrice geht von Bord! Heide Keller war von Anfang an bei der erfolgreichen TV-Reihe "Das Traumschiff" dabei. Nun hört die 76-Jährige nach mehr als 30 Jahren auf.

Am 22. November 1981 startete die TV-Reihe "Das Traumschiff" erstmals mit sechs Folgen. Sie wurde ein Riesenerfolg: Mehr als 20 Millionen Zuschauer schalteten in der Anfangszeit regelmäßig ein. Vier Kapitäne standen bislang auf der Brücke: Günter König (1981/1982), Heinz Weiss (1983-1999) Siegfried Rauch (1999-2013), und seit 2014 steuert Sascha Hehn das Schiff. Heide Keller alias Chefhostess Beatrice gehörte von Anfang an zur Crew. Nun verlässt Heide Keller für immer das Traumschiff. Wir haben mit ihr über ihren Abschied, ihre Wünsche und ihr Leben gesprochen.

Heide Keller im Interview zum Traumschiff-Abschied

BILD der FRAU: Frau Keller, sind Sie melancholisch?

Heide Keller: Nein, denn ich finde, dass ich einen wunderbaren Zeitpunkt gewählt habe, um aufzuhören. Noch kann ich auf Stöckelschuhen von Bord gehen. Mir wurde so viel Schönes bereitet. Ich durfte die ganze Welt sehen. Dafür bin ich wahnsinnig dankbar. Schauen Sie sich die Folge an Neujahr mit Freundinnen an? Eher nicht, denn ich bin so kritisch und zickig, wenn ich mich selbst sehe.

Welche Pläne haben Sie jetzt?

Das Leben geht weiter. Ich habe nur eine Rolle beendet. Erst mal möchte ich faulenzen. Dann würde ich gerne wieder Theater spielen. Ich wünsche mir, dass man mir eine Rolle anbietet, in der ich so alt sein darf, wie ich bin. Sie haben die schönsten Strände der Welt gesehen.

Wo war es am allerschönsten?

In der Südsee. Besonders gerne denke ich auch an Myanmar. Dort waren die Menschen so freundlich.

Auf dem Schiff sind Freundschaften entstanden

Mit vier Kapitänen sind Sie zur See gefahren. Welcher war Ihnen am liebsten?

Schwierige Frage. Aber ich sage spontan Heinz Weiss. Warum? Weil er für mich der Inbegriff eines Kapitäns war. Ein gütiger, intelligenter Mensch. Und er hatte eine wunderbare Ausstrahlung. Der Heinz war ein unglaublich gebildeter, wacher, an Menschen interessierter Mann. Wir sind Freunde geworden.

Wie kam es dazu?

Heinz ist allen Menschen auf Augenhöhe begegnet, auch mir. Für ihn gab es nicht berühmt oder nicht berühmt. Und das hat mich tief beeindruckt. Er hat sich damals sogar eine Theatervorstellung von mir angeguckt, obwohl ich noch nicht bekannt war.

Kellers Rückblick auf ihr Leben

Was würde Sie heute der jungen Heide Keller raten?

Selbstbewusster zu sein. Ich bin zwar mutig und frech (lacht), aber ich habe mir vieles verdorben, weil ich immer alle besser fand als mich. Das ist eine blöde Eigenschaft von vielen Frauen.

Würden Sie denn heute andere Prioritäten setzen und auch eine Familie gründen?

Das hat sich einfach nicht ergeben. Ich bin aber auch der Meinung, dass Kinder die Mutter brauchen. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich eine Familie damals mit meinem Beruf hätte vereinbaren können.

Die Zeit mit Sascha Hehn

Sie haben damals mit Sascha Hehn angefangen. Jetzt hat er als Kapitän das Kommando. Wie war Ihre gemeinsame Zeit?

Ich habe mich sehr gefreut, als klar war, dass er zurückkehren wird. Allerdings musste ich in meiner Rolle als Beatrice umdenken. Wir mussten klären, ob ich ihn als Kapitän weiter duzen oder ihn ab jetzt siezen muss. Wir haben uns dann für "Käpt'n" entschieden. Sascha war für mich ja eigentlich immer ein Bub (lacht).

Es gibt diese legendären Bilder von Ihnen auf seinen Schultern...

Oh ja (lacht), wenn ich die sehe, denke ich oft, wie schön ich damals aussah. Diese Fotos sind aber eher aus Zufall entstanden. Und wurden zwei Tage später überall gedruckt mit der Zeile: "Sascha Hehn rettet Heide Keller aus Seenot.".

Später kämpften Sie – wie ganz viele Frauen – mit Gewichtsproblemen.

Ja, das war blöd, weil ich leider auch nie wieder abnahm. Das Essen auf dem "Traumschiff" war einfach zu gut.

Haben Sie heute noch Fernweh?

Nicht mehr so stark. Aber ich würde gerne mal nach Alaska reisen. Und zwar im Caravan.

__________________

TV-TIPP:

  • "Das Traumschiff - Los Angeles", 1.1., 20.15 Uhr, ZDF, im Anschluss um 21.45 Uhr: "Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise nach Norwegen".
Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe