13.12.2017

Sänger auf der Erfolgswelle Heintje: Zum 50. Bühnenjubiläum zurück in den Charts

Am 21. Dezember 1967 verliebt sich TV-Deutschland in den kleinen Jungen aus den Niederlanden. 50 Jahre später kehrt Heintje auf die Bühne zurück und geradewegs in die Charts.

Damit hat wohl keiner gerechnet – auch nicht Hein Simons selbst: Zu seinem 50. Bühnenjubiläum beschenkt er sich und seine Fans mit einer neuen CD – "Heintje und ich" und landet sofort auf Platz 2 der deutschen Schlagercharts, direkt hinter Helene Fischer.

Heintje und Hein im Duett – eine musikalische Sensation

Und noch eine Sensation gelingt dem gebürtigen Niederländer. Es ist wohl das erste Album in der Musikgeschichte, auf dem ein Sänger im Duett mit seinem jüngeren Ich singt. "Wir haben lange überlegt, was wir zu meinem Bühnenjubiläum machen. Und dann kam meinem Produzenten diese Idee." Der junge Heintje mit seiner gewohnt glockenklaren und kraftvollen Stimme wird durch die deutlich tieferen und gemäßigteren Töne des heute 62jährigen ergänzt. Ein Bild, das sehr stimmig ist, denn Hein Simons ist mittlerweile Großvater und hat dem Showbusiness weitestgehend den Rücken gekehrt.

Die Lieder stammen alle aus der beeindruckenden Musiklaufbahn des Kinderstars von damals - 40 Goldene Schallplatten, drei LPs auf dem internationalen Markt, Tourneen bis nach Cina. Für die Fans ist es aber nicht nur ein "wiederhören" mit dem alten Heintje, sondern auch ein "Hallo" mit dem neuen Hein Simons. Denn auf der CD sind die alten Hits modifiziert und aus der Sicht des Erwachsenen sinnvoll ergänzt.

Heintje – so etwas wie der Justin Biber der 60er

Am 21. Dezember 1967 feierte Hendrik Nikolaas Theodor Simons als "Heintje" seine Premiere im deutschen Fernsehen und verzauberte mit seinem Auftritt in der Spielshow "Der goldene Schuß" gleich eine ganze Nation. Ob "Mama", "Ich bau Dir ein Schloss", "Aber Heidschi Bumbeidschi" oder "Oma so lieb" – jeder Song ein Hit.

Mehr als 40 Millionen Schallplatten verkaufte Heintje bis Ende der 60er-Jahre, der auch als Schauspieler in sieben Filmen sein Talent unter Beweis stellte. Dann kam der Stimmbruch und es wurde still um den Teenager. Erst 1973 wagte sich Hein Simons zurück auf die Bühne. Doch an alte Erfolge konnte er auch in den folgenden Jahren nicht mehr anknüpfen, das Image des Kinderstars nie ganz ablegen.

Heintje - Mama

Endlich hat er auch seine Pferde...

"Mamatschi, schenk mir ein Pferdchen", sang Heintje in den 60er-Jahren und bekam es nie. Doch privat lief es glücklicher für Hein Simons. Er schuf sich mit einem Reiterhof nahe der deutschen Grenze in Belgien ein erfolgreiches zweites Standbein. Der muss in der nächsten Zeit häufig ohne den Pferdefreund auskommen. Denn neben der Veröffentlichung der CD und einer DVD, tourt Hein Simons noch bis 30. Dezember mit "Weihnachten mit unseren Stars" durch Deutschland. Wer also noch auf der Suche nach dem passenden Geschenk für einen eingefleischten Schlagerfan ist, hat nun vielleicht die passende Idee.

Seite

Kommentare