29.12.2017 - 14:48

Der TV-Star ganz privat „Sturm der Liebe“-Star Sebastian Fischer glaubt an die Liebe

Von

Sebastian Fischer durchkreuzt in "Sturm der Liebe" die Pläne seines Vaters Christoph Saalfeld (Dieter Bach). Im Interview mit uns hat er über die Liebe und sein Leben gesprochen.

Foto: imago/APress

Sebastian Fischer durchkreuzt in "Sturm der Liebe" die Pläne seines Vaters Christoph Saalfeld (Dieter Bach). Im Interview mit uns hat er über die Liebe und sein Leben gesprochen.

In „Sturm der Liebe“ ist Schauspieler Sebastian Fischer als Viktor Saalfeld zum absoluten Publikumsliebling avanciert. Mit seinem Vater konkurriert er um die Liebe der schönen Alicia Lindbergh. Ob der Schauspieler auch privat so weit gehen würde, verrät er uns im Interview.

Der TV-Star Sebastian Fischer (51) steht seit über 20 Jahren vor der Kamera. Seit diesem Jahr begeistert er seine Fans als Viktor Saalfeld in der erfolgreichen Telenovela "Sturm der Liebe". Im Interview mit bildderfrau.de erzählt Sebastian Fischer von seiner Familie, seiner Leidenschaft zur Schauspielerei – und ob er an die Liebe auf den ersten Blick glaubt.

Darum liebt Sebastian Fischer seinen Job

bildderfrau.de: Sie waren in der Vergangenheit unter anderem im Tatort zu sehen. Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit?

Sebastian Fischer: Ich liebe es einfach, zu spielen. Ich mag die Herausforderung, Rollen zu entwickeln und eine Geschichte bzw. eine Figur zu erzählen. Ich spiele auch nach wie vor Theater, weil ich es mag, unterschiedliche Arten des Schauspielens zu bedienen.

Hat Ihr Job auch negative Seiten?

An der Schauspielerei habe ich gar nichts auszusetzen. Ich bin unglaublich dankbar, dass ich diesen Beruf ausüben darf und davon leben kann. Das Einzige, was das Leben manchmal etwas schwierig macht, ist das hohe Drehpensum. Momentan muss ich privat beispielsweise auf einige Dinge verzichten. Aber dafür darf ich, wie gesagt, eben diesen tollen Beruf ausüben.

Wie würden Sie Ihre Rolle des Viktor Saalfelds charakterisieren und welche Facetten seines Charakters können Sie bei sich selbst beobachten?

Viktor liebt Pferde. Und er ist ein kleiner Rebell, der gleichzeitig fürsorglich und einfühlsam ist. Bis auf das Rebellische kann ich mich soweit mit ihm identifizieren. Lediglich bei der familiären Situation gehen wir komplett auseinander. Im Gegensatz zu ihm habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu meiner gesamten Familie.

Fischer über seine Familie

Sie sind also privat ein Familienmensch?

Absolut, Familie hat bei mir immer Priorität. Ich habe zwei Brüder, die mir alles bedeuten. Durch die viele Arbeit sehe ich sie momentan leider nur selten. Es ist mir aber sehr wichtig, dass meine Familie und ich wissen: Wenn etwas ist, dann ist man füreinander da. Ich würde sofort alles stehen und liegen lassen, wenn meine Familie mich braucht – und umgekehrt wäre das genauso.

In "Sturm der Liebe" konkurrieren Sie mit Ihrem Vater Christoph Saalfeld um die Gunst der schönen Ärztin Alicia Lindbergh. Wäre die Verlobte Ihres Vaters privat ein Tabu für Sie oder würden Sie für Ihre große Liebe alles tun?

Für seine Gefühle kann man bekanntlich nichts. Aber in so einem Fall würde ich versuchen, mich nicht zu sehr in die Sache hineinzusteigern und zu akzeptieren, dass sich eben auch andere Menschen lieben können.

Hier erfahren Sie, wer das Titellied zu „Sturm der Liebe“ gesungen hat.

Glauben Sie eigentlich an Liebe auf den ersten Blick?

Ja, die habe ich sogar schon selbst erlebt. Als ich meine Freundin zum ersten Mal gesehen habe, war ich sofort verliebt!

Sind Sie auch so ein Naturbursche wie Viktor? Was machen Sie am liebsten in ihrer Freizeit?

Ja, total. Ich wohne seit vier Jahren im Chiemgau und fühle mich als gebürtiger Münchener dort wahnsinnig wohl. Die Nähe zu den Bergen, die Weite und die Freiheit sind wunderschön. Ich steige aufs Rad und bin innerhalb von 20 Minuten mitten in den Bergen.

Pferd "Taifun" bereichert die Dreharbeiten

Wie gefällt Ihnen eigentlich die intensive Arbeit mit Pferden?

Pferde sind tolle Tiere, die einem viel über einen selbst erzählen. Die Arbeit mit einem Pferd ist natürlich auch eine große Herausforderung, aber wir haben mit Chrome [spielt Taifun bei "Sturm der Liebe", Anmerkung der Red.] ein riesiges Glück. Er ist top trainiert und hat eine unglaubliche Geduld. Ich habe vor dem Drehbeginn viel Zeit mit ihm verbracht, damit wir uns aneinander gewöhnen. Das funktioniert bestens und wir sind zu einem richtigen Dream Team geworden.

Was mögen Sie besonders an "Sturm der Liebe"?

Am besten gefällt mir das Team. Das sind alles extrem engagierte, hoch professionelle Leute, die alles daran setzen, mir meine Arbeit so leicht wie möglich zu machen. Das weiß ich sehr zu schätzen!

„Sturm der Liebe“-Darstellerin Larissa Marolt verrät im Interview, warum "Sturm der Liebe weltweit" berühmt ist.

Welche lustige Situation haben Sie während der Dreharbeiten erlebt?

Da gab es einen Vorfall mit "Taifun". Wir haben eine Szene gedreht, in der er mir einfach nicht folgen sollte – was er auch brav gemacht hat. Am Ende der Szene sollte ich enttäuscht am Boden sitzen und frustriert aufgeben. Genau in dem Moment kam das Pferd dann von ganz allein zu mir, beugte den Kopf herunter und sah mich an, als wollte es fragen "Was ist denn jetzt? Mach' mal weiter?" Da musste ich mich echt zusammenreißen.

Gibt es in der neuen Staffel einen besonderen Überraschungsmoment?

Nicht nur einen, das kann ich versprechen. (lacht)

Vielen Dank für das Interview!

Wir haben auch mit den beiden anderen Hauptdarstellern von "Sturm der Liebe" gesprochen. Lesen Sie hier, unser Interview mit Larissa Marolt und hier gibt's die Antworten von Dieter Bach.

--

Im Video sehen Sie weitere spannende Fakten rund um die beliebte Telenovela:

"Sturm der Liebe"-Fakten
"Sturm der Liebe"-Fakten

Sind Sie ein begeisterter Fürstenhof-Fan? Auf unserer Themenseite finden Sie alle Neuigkeiten zur zur erfolgreichen Telenovela "Sturm der Liebe".

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe