24.11.2017

„Bauer sucht Frau“ Nadine: So habe ich 85 Kilo abgenommen

Nadine hat ihr Leben umgekrempelt und in den letzten Jahren mehr als 85 Kilo abgenommen. Nun ist sie glücklich mit dem Traktor-Fan Benny zusammen.

Foto: MG RTL D / Stefan Gregorow

Nadine hat ihr Leben umgekrempelt und in den letzten Jahren mehr als 85 Kilo abgenommen. Nun ist sie glücklich mit dem Traktor-Fan Benny zusammen.

Nadine von „Bauer sucht Frau“ hat in Benny ihren Traummann gefunden. Die beiden sind glücklich zusammen. Lange Zeit sah das bei Nadine allerdings anders aus. Für ihr neues Leben hat sie in den vergangenen Jahren 85 Kilo abgenommen. Hier verrät sie, wie sie das geschafft hat und wie schwer der Weg war.

Nadine und Benny passen einfach zusammen. Die beiden reden schon von Hochzeit und planen ihre Zukunft. Dass Nadine ihr Liebes-Glück doch noch gefunden hat, daran hat die 41-Jährige lange nicht geglaubt. Denn sie hatte sehr mit ihrer Figur zu kämpfen: 168 Kilo wog Nadine einst. In den vergangenen Jahren hat sie ordentlich abgespeckt. Wie sie das gemacht hat, erzählt sie im Interview.

Wie haben Sie es geschafft, in den letzten Jahren 85 Kilogramm abzunehmen?

Nadine: Meine Gesundheit war meine größte Motivation, denn die war durch das Übergewicht schon stark angegriffen. Meine Knie, metabolisches Syndrom, Diabetes und das, was man dann alles hat. Da kam dann eine Angst vor der Zukunft hinzu. Ich wollte immer eine eigene Familie haben. Das klappte nicht. Ich wurde immer übersehen. Ich war immer die Lustige, aber wenn es ernster wurde, kam ich nicht in Frage.

Ich bin auch beruflich übergangen worden, wurde als wertlos hingestellt. Der Druck der Gesellschaft war wirklich groß. Ich bin seit meinem sechsten Lebensjahr übergewichtig. Da war auch die Schule schon der reinste Horrortrip. Auch beruflich hatte ich nie eine Chance gehabt. Das waren so viele Dinge, da habe ich einfach gesagt, ich kann nicht mehr. Ich hatte Panik und dachte, wenn ich jetzt nicht die Reißleine ziehe, dann war es das. Aber ich war nie eine hässliche Dicke. Ich habe immer sehr darauf geachtet gut auszusehen.

Vom Druck der Gesellschaft, dem man als essgestörter Mensch ausgesetzt ist, erzählt auch Jana Crämer im Interview.

Was haben Sie gemacht, um Ihr Gewicht zu reduzieren?

Es fing an mit einem Magenbypass, es folgten dann leider sehr viel mehr Folgeoperationen als gedacht. Unter anderem ein Magenband, dann eine Not-OP, das Anbauen des Schlauchmagens, eine Veränderung der Darmschlinge, ein Zwerchfellbruch. Jetzt in diesem Jahr dann die Wiederherstellungsoperationen, sozusagen der Abschluss mit der Hautstraffung an den Armen und Beinen.

Sie hatten aktuell noch eine letzte OP zur Straffung der Beine. Ist alles gut gelaufen, wie fühlen Sie sich jetzt? Wie unterstützt Benny Sie dabei?

Jetzt ist alles durch und es ist alles gut gelaufen. Die Schmerzen sind aber nicht ohne. Vielleicht gibt es noch ein paar Nachkorrekturen. Das wird sich aber später erst herausstellen. Ich fühle mich schon ein bisschen komisch, aber ich denke, meine Psyche braucht noch ein bisschen, um diesen ganzen Körperbildungsprozess zu begreifen. Letztlich bin ich aber nur froh, denn es ist alles besser als vorher.

Hilft Benny Ihnen in dieser schwierigen Phase?

Benny unterstützt mich sehr – wenn auch nur mental, denn er ist gerade 700 Kilometer weit weg. Das ist in dieser Situation ganz gut, denn ich brauche meine Ruhe und kann mich auf mich konzentrieren. Er ist für mich da, wir telefonieren viel und lachen auch viel. Das Gefühl, dass er zu 100 Prozent hinter mir steht, hilft mir sehr.

Die Hochzeitspaare von Bauer sucht Frau – klicken Sie sich durch:

Haben sie immer noch Angst, Benny ihre Narben zu zeigen?

Heute kann ich vor Benny ganz frei herumlaufen. Er geht mit ganz viel Gefühl auf mich ein. Er hat auch seine Narben von seinem Unfall und am Ende lachen wir gemeinsam darüber. Jeden Tag gibt er mir mehr das Gefühl, dass er komplett hinter mir steht und mich so nimmt, wie ich bin. Die Art und Weise, wie er mich berührt und mit mir redet, nimmt mir die Hemmungen. Er hat einmal gesagt: Das sind deine Narben, die gehören zu deinem Leben dazu, und ich liebe dich genau so!

Bauer Gerald hat seiner Anna nach sehr kurzer Zeit einen Antrag gemacht. Was denken Sie darüber?

Benny und ich wünschen den beiden von Herzen alles Gute. Es gibt Dinge im Leben, die kann keine Zeit beeinflussen. Entweder es klappt oder es klappt nicht. Nur wenn man es nicht probiert, bekommt man keine Antwort. Eine Ehe kann nach vier Monaten oder auch nach vier Jahren schief gehen. Es gibt kein Rezept dafür. Ich finde es nicht zu früh!

>> Gerald und Anna verraten ihre Zukunftspläne

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen