30.10.2017 - 16:49

„Bauer sucht Frau“ „Erschüttert“ und „schockiert“: Dicke Luft bei der Hofwoche

Bauer André hatte zwei Frauen zur Hofwoche eingeladen Heike (r.) und Marlies. Aber nach dem Frühstück war nur noch eine Dame da.

Foto: MG RTL D

Bauer André hatte zwei Frauen zur Hofwoche eingeladen Heike (r.) und Marlies. Aber nach dem Frühstück war nur noch eine Dame da.

Bei „Bauer sucht Frau“ geht die Hofwoche weiter. Die Bauern und ihre Damen lernen sich näher kennen. Aber es geht nicht überall harmonisch zu.

Bei "Bauer sucht Frau" steht die Hofwoche an. Am Montagabend konnten die Zuschauer bei RTL sehen, wie sich die Landwirte und ihre Herzdamen näher kennenlernen. Während Amor bei einigen Paaren schon seine Pfeile verschossen hat, krachte es auf anderen Höfen gewaltig...

André: Erst "schockiert" dann ein Kuss

Überraschend von einer Damen verabschieden musste sich André. Der 60-Jährige hatte Heike und Marlies zur Hofwoche geladen. Die beiden mussten auf Matratzen auf dem Dachboden übernachten – und beide hatten keine gute Nacht. Beim Frühstück am nächsten Morgen erklärte Heike ohne Vorwarnung: "Ich möchte nach Hause fahren. Die Umstände im Haus sind leider so, dass ich damit nicht gut klarkomme." André fühlte sich persönlich angegriffen und enttäuscht: "Das hat mir sehr weh getan. Ich habe mein Bestes gegeben. Ich bin etwas schockiert." Aber der Schock war schnell überwunden...

Nach dem Frühstück gingen André und Heike zum Ziegen melken. Dort beeindruckte die Arzthelferin den Bauern mit ihren geschickten Fingern. Gekonnt kümmerte sie sich um die Ziegen und sie erklärte André: "Das ist ein wahnsinniges Glücksgefühl. Das ist so schön!“ Daraufhin küssten sich die beiden glücklich und André stellte fest: "Marlies küssen ist ein sehr gutes Gefühl!" Happy End nach anfänglichem Schreck.

Uwe: Iris verlässt den Hof

Bei Uwe und Iris gab es ebenfalls Probleme. Iris wollte nicht mehr bei dem Westerwälder wohnen, stattdessen wollte sie ins nahegelegene Hotel ziehen. Ist alles aus mit der Liebe zwischen den beiden? Nein! Keine Panik! Iris erklärt ihre Entscheidung: "Der Staub stört mich. Ich habe eine Hausstauballergie. Ich werde dann auch krank und kriege dann keine Luft mehr“. Uwe war zwar anfangs "ein bisschen erschüttert" nach der Nachricht, aber dann hatte er ein Einsehen: "Wir sind eben ein reiner Männerhauhalt. Aber wenn es für ihre Gesundheit besser ist, habe ich dafür vollstes Verständnis."

"Bauer sucht Frau": Die Bauern aus Staffel 13 und ihre Herzdamen – zum Durchklicken:

Klaus Jürgen: Das Putzen sorgt für dicke Luft

Dicke Luft gab es bei Klaus Jürgen und Christa – und das wortwörtlich! Der Staub und der Dreck im Haus sorgten für Diskussionen. Christa wollte sich einfach nicht mit dem Zustand der Junggesellenbude des Landwirtes abfinden: "Alles steht voll, überall klebt alles. Und ich kann dir auch mal im Stall helfen, aber erst wenn es hier sauber ist!“ Der schlagfertige Klaus Jürgen wollte auf keinen Fall den Putzlappen schwingen. Er antwortete kess: "Ich schau dir zu!" Aber die Rechnung hat er nicht mit der 41-Jährigen gemacht: "Nee, du wirst mir helfen! Ganz sicher!" Von Harmonie war keine Spur mehr bei den beiden. Klaus Jürgen war genervt, die Stimmung gereizt. Aber dann packte der Landwirt doch noch mit an. Christas Fazit: "Ich musste alles noch mal nachputzen. Er hat halt geputzt wie ein Mann putzt!"

Günter: Mag Eier und Rosi

Um Eier drehte sich alles bei Günter. Die kommen nämlich in großen Mengen bei ihm auf den Frühstückstisch. Der Bauer servierte seiner Herzdame Rosi fünf gekochte Eier, trockenes Brot und Kaffee ohne Milch. Günter erklärt: "Milch habe ich keine, denn ich mag alles nicht, was mit Milch zu tun hat. Butter habe ich deshalb natürlich auch nicht." Für Rosi kein Problem, sie schaute erfreut zu, wie Günter die Eier verputzte. Auch bei der Arbeit an den Oldtimer-Traktoren half Rosi tatkräftig mit – sehr zur Freude von Günter. Der 66-Jährige: "Wir passen gut zusammen. Ich hoffe, dass sie bei mir bleibt!" Günter könnte sich die 59-Jährige Altenpflegerin sehr gut dauerhaft in seinem Heim vorstellen. Aber er gesteht: "Eine feste Beziehung hatte ich eigentlich noch nie. Daher dauert es bei mir vielleicht alles ein bisschen länger."

Gerald: Anna und Christine kämpfen um sein Herz

Bei Farmer Gerald in Namibia kämpften Pojektleiterin Anna und Studentin Christine weiterhin um das Herz des 31-Jährigen. Beide machen sich große Hoffnungen. Christine: "Ich könnte mir vorstellen, dass die Stimmung zwischen Anna und mir irgendwann komisch wird, wenn sich heraus kristallisiert, wen Gerald lieber mag!" Für Unmut sorgte bei beiden Frauen übrigens, dass sich Gerald nicht genug um sie kümmere. Sie wünschten sich mehr Aufmerksamkeit.

>> Bauer Gerald: Darum hat es mit der Liebe noch nicht geklappt

Klaus: Das wünscht er sich von Tiwaporn

Auch bei Klaus scheinen die Funken langsam überzuspringen. Thailänderin Tiwaporn half tatkräftig im Stall mit, Klaus war vollkommen begeistert: "So wie Tiwaporn zu den Tieren ist, so wird sie hoffentlich auch zu mir sein!"

Die 55-Jährige war ebenfalls angetan vom Rinderzüchter: "Ich bin überrascht. Er kann so vieles machen, nicht nur mit Tieren. Er kann Brot backen. Er arbeitet viel und weiß viel."

Das klingt doch nach einer guten Grundlage...

Reinhold hat Siegrid in sein Herz geschlossen

Viel weiter sind Reinhold und Siegrid bereits. "Das Leben zu zweit ist ja auch viel schöner als alleine. Ich könnte mir ein Leben mit dir wirklich vorstellen", sagte Siegrid. Bei den beiden scheinen die Herzen einfach zu glühen. Ob bei der Arbeit auf dem Hof oder beim Picknick am See – dieser Bauer hat seine Traumfrau scheinbar gefunden. Reinhold: "Das ist sehr harmonisch mit uns. Ich sehe da weiteres Entwicklungspotential!" Und Siegrid gesteht: "Ich habe dich schon in mein Herz geschlossen!"

Wie es weitergeht auf den Höfen, das erfahren die Zuschauer immer montags, um 20.15 Uhr, bei RTL.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen

Eine Marke der FUNKE Mediengruppe