30.10.2017 - 15:08

Nach schweren Vorwürfen Überraschendes Outing von Hollywood-Star Kevin Spacey

Von

Kevin Spacey hat mit seinem Outing überrascht. Er schreibt: "Ich entscheide mich, jetzt als schwuler Mann zu leben."

Foto: imago/UPI Photo

Kevin Spacey hat mit seinem Outing überrascht. Er schreibt: "Ich entscheide mich, jetzt als schwuler Mann zu leben."

Hollywood-Star Kevin Spacey hat sich geoutet und bestätigt, dass er schwul sei. Dazu kam es aber erst nachdem Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen ihn aufkamen.

Überraschendes Outing in Hollywood: Kevin Spacey hat bestätigt, dass er sowohl auf Frauen als auch auf Männer stehe und zukünftig als schwuler Mann leben will. Auf seinem Twitter-Account schreibt der 58-Jährige: "Ich weiß, dass es dort draußen Geschichten über mich gibt und sich diese noch dadurch ausweiten, dass ich mein Privatleben schütze. Diejenigen, die mir am nächsten stehen, wissen, dass ich in meinem Leben Beziehungen mit Männern und Frauen hatte. Ich habe immer wieder Männer geliebt und romantische Begegnungen mit ihnen gehabt und ich entscheide mich daher, jetzt als schwuler Mann zu leben. Ich will damit offen und ehrlich umgehen und das beginnt damit, mein Verhalten zu untersuchen."

Vorwurf der sexuellen Belästigung gegen Spacey

Die Hintergründe seines Outings sind sehr erschreckend. Auslöser waren Übergriffsvorwürfe seines Kollegen Anthony Rapp, der Spacey beschuldigt, ihn 1986 sexuell belästigt zu haben. Rapp sei bei den Vorgängen 14 Jahre alt gewesen, Spacey 26. Spacey habe Rapp nach einer Party in seinem New Yorker Apartment auf sein Bett gelegt und sei auf ihn gestiegen, sagte der heute 46-jährige Schauspieler gegenüber dem Magazin "Buzzfeed News".

Spacey sagt nun, dass er sich an den Vorfall "ehrlich nicht erinnern" könne und er entschuldigt sich bei Rapp: "Wenn ich mich damals so verhalten habe, wie er es beschreibt, dann schulde ich ihm die aufrichtigste Entschuldigung für etwas, das zutiefst unangemessenes betrunkenes Verhalten gewesen wäre."

Diskussionen und Kritik nach dem Outing

Besonders auf Twitter entfachte binnen weniger Stunden eine Diskussion um das plötzliche Outing Spaceys. Dieser habe den "Schwulen-Bonus" benutzt, um von den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs an einem Minderjährigen abzulenken, hieß es. Auch zahlreiche Kollegen von Spacey äußerten sich kritisch und verurteilten aufs Schärfste, wie Spacey mit den Vorwürfen umgeht – und vor allem wie er sie mit einem Bekenntnis zu Homosexualität verknüpft hat.

Schon länger kursieren Gerüchte über die Sexualität des zweifachen Oscar-Gewinners. Bisher dementierte er diese stets. Spacey ist nicht verheiratet und zeigte sich auch nie mit Freundinnen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe