09.10.2017

Presse-Wirbel in England Untreu, dumm, verschwenderisch! Böse Gerüchte um die Royals

Prinz Philip und Queen Elizabeth II. sind seit 1947 verheiratet.

Foto: imago/Future Image International

Prinz Philip und Queen Elizabeth II. sind seit 1947 verheiratet.

Hat Prinz Philip seine Frau, Elizabeth II., betrogen? Das behauptet zumindest eine britische Abgeordnete. Auch über William, Harry und Kate hat sie einiges zu berichten.

Seit 1947 sind Queen Elizabeth II. und Prinz Philip verheiratet. Viele Jahrzehnte waren die beiden gemeinsam bei öffentlichen Auftritten zu sehen. Es wirkte immer so, als wenn ihre Ehe nichts erschüttern könnte. Nun sorgen die Aussagen einer britischen Abgeordneten für Unruhe. Demnach soll Philip seiner Ehefrau schon seit Jahren untreu sein.

Der "Mirror" schreibt, dass Emma Dent Coad, Abgeordnete der Labour Partei, am Rande eines Kongresses ihrer Partei folgende Worte gesagt haben soll: "Es könnte schon sein, dass die Queen zurücktreten möchte, wenn ihr (hust, hust) Seelenverwandter stirbt." Und sie fügte hinzu: "Er ist ihr schon seit einigen Jahren untreu."

>> Das passiert, wenn Queen Elizabeth II. stirbt

William und Harry sind "nicht sonderlich helle"

Aber nicht nur der 96-Jährige Philip und die 91-Jährige Elisabeth II. kriegen ihr Fett weg. Emma Dent Coad lässt auch kein gutes Haar an William und Harry. Beide seien Taugenichtse und "nicht sonderlich helle". In dem Artikel heißt es: "Eigentlich kann Harry gar keinen Helikopter fliegen … Er versuchte viermal, durch die Helikopter-Prüfung zu kommen, schaffte es aber überhaupt nicht, deshalb ist er immer nur der Co-Pilot. Deshalb sitzt er immer nur daneben und sagt 'Vroom Vroom'."

Zu guter Letzt kritisiert Emma Dent Coad auch noch Kate, weil sie sich einen Pullover für 150 britische Pfund (umgerechnet rund 170 Euro) gekauft habe: "Das gibt eine vierköpfige Familie für Essen aus.“ Das sei "widerlich".

>> Queen Elizabeth: Geht sie nun auch in Rente?

Die Reaktionen auf den Artikel

Emma Dent Coad bekam viele negative Reaktionen auf ihre Aussagen. Gegenüber "standard.co.uk" rechtfertigt sie sich: "Wenn wir keine Debatte führen können, leben wir dann in einer Demokratie? Ich lebe in einer Demokratie und finde, ich sollte etwas sagen dürfen. Es handelt sich um eine Diskussion, nicht um eine Revolution. Ich möchte darüber sprechen dürfen, dass die Steuerzahler die royale Familie finanzieren."

Was ist dran an den Behauptungen?

Wie viel Wahrheit in den Aussagen der Abgeordneten steckt, ist unklar. Vor allem die Vorwürfe Prinz Harry gegenüber halten keiner Prüfung stand. Der 33-Jährige war zweimal in Afghanistan im Einsatz, diente seinem Land ein Jahrzehnt lang und erlangte in dieser Zeit den Rang eines Captains. Es gibt genügend Videos und Fotos, die belegen, dass Harry durchaus einen Helikopter fliegen kann.

Auch bei einer erneuten Nachfrage zu Philips Untreue ist Emma Dent Coad eher wortkarg: "Ich werde darauf nicht antworten, jeder weiß, was vor sich geht … Ich möchte nicht weiter ins Detail gehen, weil die Sache aus dem Ruder läuft."

Es wirkt so, als wäre Emma Dent Coad die ganze Geschichte schon aus dem Ruder gelaufen. In der Bevölkerung hat sie sich mit diesen Aussagen sicherlich wenig Freunde gemacht.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen