28.09.2017 - 14:36

Keine Lust mehr am Lernen? Warum Prinz George nicht mehr zur Schule gehen will

Prinz George ist seit September in der Schule. Großen Gefallen scheint er daran noch nicht gefunden zu haben.

Foto: imago/i Images

Prinz George ist seit September in der Schule. Großen Gefallen scheint er daran noch nicht gefunden zu haben.

Den kleinen Prinz George, Sohn von Herzogin Kate und Prinz William, plagen die Sorgen und Nöte aller Kinder in seinem Alter: er will schon nach wenigen Wochen offenbar nicht mehr so gerne in die Schule gehen.

Auch Prinzen haben es nicht immer leicht – das muss der kleine George gerade am eigenen Leib erfahren: Der vierjährige Sprössling von Herzogin Kate und Prinz William hatte Anfang September seinen ersten Schultag. Und schon jetzt scheint ihn die Lust am Lernen verlassen zu haben.

Früher Start in den Ernst des Lebens

Nun ist der Schulbeginn mit vier Jahren natürlich auch extrem früh. Zwar handelt es sich bei der Klasse des kleinen Prinzen in der renommierten "Thomas‘s Battersea"-Schule um eine Vorschulklasse, dennoch liegen die Erwartungen doch über denen im Kindergarten. Bei einem adeligen Spross vermutlich noch ein wenig mehr.

>>

Erst kürzlich jedenfalls hat Prinz William einer Mutter von einem Klassenkameraden seines Sohnes verraten, dass George nicht in die Schule gehen wollte, nachdem er ihn dorthin gebracht hatte – so berichtete das britische Online-Portal Telegraph.

Unverhofft für Schlagzeilen gesorgt

Dabei hat der royale Sprössling schon für reichlich Wirbel an der Schule gesorgt – wenn auch ohne sein Zutun: Wenige Tage nach Schulbeginn war eine Unbekannte in die Schule eingedrungen und wurde kurz darauf von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ein Zufall, dass sie sich gerade diese Schule ausgesucht hatte? Eher unwahrscheinlich.

Dann hat der Prinz-George-Effekt einen französischen Linsenproduzenten getroffen: Die berühmten Puy-Linsen stehen auf dem Speiseplan der "Thomas‘s Battersea"-Schule – und prompt ist die Nachfrage nach der Hülsenfrucht im Königreich sprunghaft angestiegen.

Linsen-Spinat-Gemüse

Jetzt wurde auch noch bekannt, dass es Prinz George offenbar untersagt ist, einen besten Freund an der Schule zu haben. Nicht, weil das britische Königshaus das so vorgeschrieben hätte – die Schule selbst hat diese Regelung in ihren Statuten festgelegt, schreibt das OK-Magazin.

Leidet der Prinz mit seiner Mama?

Und dann konnte seine Mama Kate am ersten Schultag nicht dabei sein, weil sie ihr drittes Kind erwartet und sich mit schwerer Schwangerschaftsübelkeit herumplagen muss. Auch das hat dem kleinen George möglicherweise zugesetzt.

William und Kate: Drittes Kind ist unterwegs

Letztlich aber sind es die ganz alltäglichen Sorgen und Probleme, die jede normale Familie auch kennt. Da muss auch das britische Königshaus durch. Der kleine Unterschied zu allen anderen: Die ganze Welt nimmt daran teil...

Es ist eben wahrlich nicht immer ein Zuckerschlecken, mit blauem Blut gesegnet zu sein.

Lesen Sie hier mehr Artikel und Informationen rund um die Royals.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe