25.09.2017

Auszeichnung Monika Grütters erhält Julius-Campe-Preis

Kulturstaatsministerin Monika Grütters wird geehrt.

Foto: dpa

Kulturstaatsministerin Monika Grütters wird geehrt.

Vor zwei Jahren hat die Kulturstaatsministerin den Buchhandlungspreis ins Leben gerufen. Für ihre Verdienste um den Erhalt des Kulturgutes Buch wird Monika Grütters jetzt geehrt.

Der Julius-Campe-Preis des Hoffmann und Campe Verlages geht in diesem Jahr an Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

"Mit der Gründung des Deutschen Buchhandlungspreises verschaffte Monika Grütters dem unabhängigen Buchhandel nicht nur eine öffentlichkeitswirksame Plattform, sondern griff ihm auch wirtschaftlich unter die Arme", teilte der Verlag am Montag in Hamburg zur Begründung mit.

Die Ministerin hatte 2015 den Buchhandlungspreis ins Leben gerufen. Er ehrt unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen, die sich um das Kulturgut Buch verdient gemacht haben.

Der Julius-Campe-Preis gilt Persönlichkeiten, die sich auf herausragende Weise literaturkritische und literaturvermittelnde Verdienste erworben haben. Er ist mit 99 Flaschen Wein und dem bei Hoffmann und Campe erschienenen Faksimile der "Französischen Zustände" von Heinrich Heine dotiert. Der Preis wird am 7. Dezember im Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Berlin verliehen.

Seite

Kommentare