10.08.2017 - 12:26

„Nicht tränenerfüllt“ Das sagt Rach zu seinem Aus als „Restauranttester“

Für Christian Rach kam das Aus als "Restauranttester" nicht überraschend.

Foto: imago/Future Image

Für Christian Rach kam das Aus als "Restauranttester" nicht überraschend.

Christian Rach wird nicht mehr als "Restauranttester" zu sehen sein. Das sagt der TV-Koch zum Aus der Sendung und zu seinen Zukunftsplänen.

Das war es für "Rach, der Restauranttester" bei RTL. Die Sendung mit Christian Rach wurde wegen mieser Quoten eingestellt. Für den TV-Koch kam das Aus nicht überraschend, bei "BILD" hat er sich dazu geäußert: "Ich sitze jetzt nicht tränenerfüllt am Schreibtisch."

>> Aus für Christian Rach als „Restauranttester“

Rach: Die Geschichten waren auserzählt

Die Entscheidung für die Absetzung sei schon vor mehreren Wochen gefallen. Ein Grund dafür ist, dass "die Geschichten einfach nach fast zehn Jahren auserzählt sind. Da muss man auch mal einen Punkt setzen können. Letztlich war es zuletzt so, dass es noch viele weitere Protagonisten im TV gegeben hat, die dieses Thema bearbeitet haben. Dadurch wiederholten sich die Storys immer wieder", so Rach.

Tim Mälzer, Steffen Henssler, Cornelia Poletto – Köche sind Magier des guten Geschmacks und Zauberer an den Bratpfannen. DAs sind Deutschland beliebteste TV-Köche – klicken Sie sich durch:

2005 hatte Rach als "Restauranttester" angefangen. Bis 2013 gehörte die Sendung zu den Erfolgsgaranten bei RTL, Rach bescherte dem Sender Marktanteile in der Zielgruppe zwischen 23 bis 25 Prozent. Ein sehr guter Wert. Dann machte Rach eine Pause bis Frühjahr 2017. Doch die fünf Folgen, die in diesem Jahr ausgestrahlt wurden, konnten nicht an frühere Erfolge anknüpfen. Keine Überraschung für Rach: "Der Große Abschied von dem Format war schon vor vier Jahren. Da war das schon alles für mich beendet."

>> Diese „Bauer sucht Frau“-Paare haben geheiratet

Gescheitertes Comeback

Aber warum kam es dann überhaupt zum Comeback? Der 60-Jährige erklärt: "Das lag an der Nachfrage. Viele Gastronomen hatten sich danach bei uns gemeldet und baten um Hilfe." Im Gegensatz zu den Gastronomen hatten die Zuschauer scheinbar keine Lust mehr auf Rach. Die Quote der Sendungen in diesem Jahr lag im Durchschnitt unter 12 Prozent.

Nun schaut sich Rach nach neuen Formaten um. "Ich habe mir kein zeitliches Limit gesetzt. Man kann ja auch unglaublich gut hinter den Kameras arbeiten. Und glauben Sie mir, das mache ich bereits", so der TV-Koch. Die Fans brauchen also nicht traurig sein, Rach wird sicherlich bald wieder im Fernsehen zu sehen sein.

Wir trafen Rach letztes Jahr zum Interview und sprachen mit ihm über seine aufregende Karriere: Rach über seinen Wandel vom Sternekoch zum Fernsehmacher

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen