20.07.2017 - 12:10

Sie wurde nur 50 Jahre alt Schlagersängerin Andrea Jürgens ist tot

Andrea Jürgens im Januar 2016 bei der Aufzeichnung von "Meine Schlagerwelt" in Leipzig. Jetzt ist die Sängerin nach wenigen Tagen im Koma gestorben.

Foto: imago/Christian Schroedter

Andrea Jürgens im Januar 2016 bei der Aufzeichnung von "Meine Schlagerwelt" in Leipzig. Jetzt ist die Sängerin nach wenigen Tagen im Koma gestorben.

Andrea Jürgens ist tot. Die Schlagersängerin starb im Alter von 50 Jahren an akutem Nierenversagen.

Was für eine traurige Nachricht: Andrea Jürgens ist tot. Auf der offiziellen Facebook-Seite der Schlagersängerin ist zu lesen: "Andrea Jürgens ist verstorben. Wir trauern um eine Ausnahmekünstlerin, die die Liebe zur Musik von Kindesbeinen an begleitete. Ruhe in Frieden. Wir werden dich vermissen."

Auch Ken Otremba von Jürgens Plattenfirma Telamo meldete sich auf Facebook zu Wort. "Es war mir eine Ehre mit und für Andrea Jürgens zu arbeiten. Wir trauern um eine der wichtigsten Künstlerinnen des Deutschen Schlagers. Andrea wird uns allen sehr fehlen. Sie ist unersetzlich", heißt es dort.

Koma nach beidseitigem Nierenversagen

Zuvor hatte BILD berichtet, dass die Sängerin im Koma lag. Die Zeitung zitiert Heinz Schnitzler, einen engen Vertrauten von Andrea Jürgens – demnach sei die Schlagersängerin am Montag zu Hause zusammengebrochen und sofort ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dort sei sie ins Koma gefallen. Die Diagnose: beidseitiges Nierenversagen. Schnitzler: "Schwäche und Kummer haben ihren Lebensmut gebrochen."

Andrea Jürgens – ein Leben mit Höhen und Tiefen

In den späten 1970er-Jahren kam man nicht an ihr vorbei: Andrea Jürgens eroberte damals mit gerade einmal zehn Jahren den Schlagerhimmel und katapultierte sich damit in die Riege der erfolgreichsten deutschen Kinderstars.

Schwere Schicksalsschläge in den letzten Jahren

Andrea Jürgens hat schwere Zeiten hinter sich, in den letzten Jahren praktisch ihre ganze Familie verloren: 2010 starb ihr Vater Heinrich, die Beziehung mit ihrem heutigen Manager Erhard Große ging nach rund zehn Jahren in die Brüche. 2013 starb ihr Bruder Ralf, 2016 folgte ihre Mutter Margret, die sie zuvor gepflegt hatte. In einem Interview von 2007 auf ihrer Fanpage erzählt sie auf die Frage hin, wo sie sich mit 50 sieht: "Ich schätze, dass ich dann verheiratet bin und hoffe, dass ich einen Sohn habe." Beides hat sich nicht erfüllt.

Immer wieder Verdacht auf Depressionen

Ob Andrea Jürgens all das nicht verkraftet hat? Fakt ist, dass sie laut schlager.de ihr vor Jahren geplantes Comeback aus gesundheitlichen Gründen immer wieder auf Eis legen musste. Die Neue Post berichtete erst im Mai diese Jahres, dass der Schlager-Star alle Auftritte abgesagt habe, sich in ärztlicher Behandlung befinde und Freunde den Verdacht hegten, ob etwa die Depressionen zurückseien.

Sehr frühe Karriere, dann wird es ruhig

Jack White war es, der Andrea Jürgens entdeckte – schon Ende 1977 hatte sie ihren ersten Fernsehauftritt. Ihr Lied "Und dabei liebe ich euch beide" war eine kleine Sensation, besang sie dabei doch das Schicksal eines Kindes, das mit der Scheidung der Eltern zu kämpfen hat – ein Tabubruch in der heilen Welt des Schlagers. Dennoch oder vielmehr gerade deswegen schnellte der Song in den Hitparaden nach oben, und Andrea Jürgens war der neue deutsche Kinderstar.

Ihre Platte "Weihnachten mit Andrea Jürgens" von 1979 wurde ebenfall ein Riesenerfolg, wurde mehrfach ausgezeichnet und war viele Jahre das am besten verkaufte Weihnachtsalbum aller Zeiten.

Zu Beginn der 1980er konnte Andrea Jürgens noch einige Hits verbuchen, dann wurde es nach und nach ruhiger um sie.

Jetzt hatte die Sängerin offenbar keine Kraft mehr. Sie wird vielen Fans in Erinnerung bleiben. Danke, Andrea Jürgens.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe