04.07.2017

Zwei weitere Staffeln ARD-Telenovela "Rote Rosen" bis 2019 verlängert

Anfang Juli feierten die Stars aus "Rote Rosen" die 2500. Folge der ARD-Telenovela.

Foto: imago/

Anfang Juli feierten die Stars aus "Rote Rosen" die 2500. Folge der ARD-Telenovela.

Gerade erst hat "Rote Rosen" die 2500. Folge gefeiert – schon gibt es die nächste gute Nachricht: Die ARD-Telenovela wurde bis 2019 verlängert.

"Rote Rosen"-Fans können aufatmen: mindestens bis 2019 wird die Serie in der ARD weiterlaufen. Damit wird es auf jeden Fall 16 Staffeln der Telenovela geben, die bereits seit 2006 jede Woche von Montag bis Freitag gesendet wird. Rund 1,5 Millionen Zuschauer verfolgen regelmäßig die herzzerreißenden Liebesgeschichten und Intrigen. "Das 'Rote Rosen'-Uhrwerk läuft mit Spaß und Freude", begründet Produzent Emmo Lempert die Verlängerung der Show.

>> "Rote Rosen": Patricia Schäfer folgt auf Cheryl Shepard

Derzeit läuft die 14. Staffel mit Patricia Schäfer (50) in der Hauptrolle. Die kommende Staffel ist aber bereits in der Mache. Zu den neuen Hauptdarstellern ist bislang noch nichts bekannt. Bei "Rote Rosen" wechselt die Hauptdarstellerin alle 200 Folgen.

2500 Folgen abgedreht

Gerade erst wurde die 2500. Folge abgedreht. Sie soll am 5. September im TV zu sehen sein. Die 2500-Episoden-Marke wurde am vergangenen Wochenende groß gefeiert. Mit dabei waren aktuelle und frühere Stars sowie die Urgesteine der Serie. Produzent Emmo Lempert sagte bei der Festveranstaltung in Lüneburg: "Eine Serie über 2500 Folgen auf diesem Erfolgskurs zu halten, ist nicht zuletzt eine gewaltige Teamleistung. Inspiration und Motivation aller halten die Serie auf Dauer weiter frisch."

>> Große Jubiläums-Feier: 2500 Folgen "Rote Rosen"

Den Erfolg der Serie belohnen ARD und NDR nun mit der Zusage für weitere Staffeln. Sprecher Dieter Zurstraßen äußerte sich dazu: "Die Staffeln 15 und 16 sichern – die Zustimmung der ARD-Gremien vorausgesetzt – den Zuschauern unterhaltsame Stunden bis Ende 2019."

Constantin Lücke verlässt "Rote Rosen"

Einer der Zuschauerlieblinge wird die Erfolgs-Serie schon bald verlassen: Constantin Lücke tauchte im Mai 2016 zum ersten Mal bei "Rote Rosen" als Empfangschef Patrick Mielitzer auf – nun ist schon wieder Schluss. Vor einiger Zeit kündigte der 37-Jährige in einem Interview mit "Promiflash" seinen Ausstieg an: "Ende August ist meine Geschichte zu Ende erzählt, und dann verlasse ich 'Rote Rosen'".

Was Lücke für die Zukunft plant, ist bisher nicht bekannt.

>> Tausende "Rote Rosen"-Fans besuchen Studio

Es bleibt also spannend bei "Rote Rosen", und die Fans können sich weiterhin auf neue Schauspieler und neue Geschichten freuen.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen