14.06.2017 - 15:43

Stressbedingter Zahnausfall? Demi Moore offenbart ihr Zahnlücken-Geheimnis

Mit 54 Jahren noch eine Schönheit, auch dank strahlend schöner Zähne. Dabei hat Demi Moore (54) schon zwei  Schneidezähne verloren.

Foto: Imago / Nancy Kaszerman

Mit 54 Jahren noch eine Schönheit, auch dank strahlend schöner Zähne. Dabei hat Demi Moore (54) schon zwei Schneidezähne verloren.

Schauspielerin Demi Moore hat in einem Interview verraten, dass sie bereits zwei Schneidezähne verloren hat – weil sie zuviel Stress hatte, so ihre These. bildderfrau.de hat bei einem Experten nachgefragt, ob das überhaupt möglich ist.

Ein makelloses Aussehen ist für Schauspieler in der Regel das A und O. So auch für Demi Moore: die 54-Jährige ist seit Jahrzehnten für ihr strahlend schönes Äußeres bekannt. Dabei hat sie ein klaffendes Problem – das sich glücklicherweise gut kaschieren lässt.

Mut zur Lücke in TV-Show

Die schöne US-Schauspielerin hat Moderator Jimmy Fallon in dessen berühmter "Tonight Show" gerade ihr Zahngeheimnis offenbart: ihr seien – erzählte sie mutig vor einem Millionenpublikum – zwei Schneidezähne ausgefallen.

Zu ihren Worten hielt Fallon ein Foto der Schauspielerin in die Kamera, das sie mit einer klaffenden Zahnlücke zeigt. Moores Kommentar dazu: sie danke Gott für die moderne Zahnmedizin, ohne die sie auf dem Roten Teppich nicht mehr lachen könne.

Glanz-Mähne wie Demi Moore

Grund für den Ausfall: zu viel Stress

Zunächst sei ihr ein erster Schneidezahn, etwa ein Jahr später dann ein zweiter ausgefallen. Ein cooler Grund wie etwa ein Skateboard-Unfall wäre ihr dafür lieber gewesen, scherzte der Hollywood-Star.

Tatsache sei aber, fuhr Demi Moore ernst fort, dass sie ihre Zähne verloren habe, weil ihr Leben zu dem Zeitpunkt zu stressig verlaufen sei. Nach Herzerkrankungen gehöre Stress vermutlich zu den größten "Killern" in Amerika, mutmaßte sie.

Mit letzterem dürfte sie richtig liegen: stressbedingte Krankheiten wie Burnout gelten mittlerweile als Volkskrankheiten der modernen Welt – immer mehr Menschen leiden unter totaler Erschöpfung.

Darum leiden wir immer häufiger unter Stress und Burnout

Das sagt der Experte zum stressbedingten Zahnausfall

Aber können gestresste Menschen tatsächlich ihre Zähne verlieren? Oder steckt noch etwas anderes dahinter? bildderfrau.de hat bei Dr. Stephan Ziegler, leitender Zahnarzt und Gründer der KU64-Zahnarztpraxis in Berlin, nachgefragt.

"Alleine aufgrund von Stress fallen einem gesunden Menschen natürlich nicht die Zähne aus. Beruflich sehr stark eingespannte Personen vernachlässigen manchmal ihre Mundhygiene und sind dann anfälliger für Karies und andere Krankheiten, wie zum Beispiel Parodontitis. Diese Entzündung des Zahnhalteapparates kann sich durch Stress verstärken, unbehandelt kann im fortgeschrittenen Stadium sogar der Zahnausfall drohen. Ein weiterer Grund für Zahnausfall ist ein starker Mangel an Vitamin C, zum Beispiel bei Essstörungen wie Magersucht. Aber auch das ständige Knirschen mit den Zähnen beeinträchtigt langfristig die Zahngesundheit. Allein am Stress wird es bei Demi Moore nicht gelegen haben. Regelmäßige Zahnarztbesuche hätten ihr Problem wohl verhindern können."

>> Karies behandeln – sanft und ohne bohren

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe