13.06.2017 - 15:23

Zurück auf Tour Konzertauftakt in Köln: Große Sorge um Phil Collins

Nach mehr als fünf Jahren Pause hat Phil Collins sein Bühnen-Comeback gegeben.

Foto: imago/Future Image

Nach mehr als fünf Jahren Pause hat Phil Collins sein Bühnen-Comeback gegeben.

Phil Collins ist zurück in Deutschland. Der Sänger steht derzeit in Köln auf der Bühne. Aber seine Fans machen sich große Sorgen um ihn.

Phil Collins ist aus dem Ruhestand zurück. Der 66-Jährige ist derzeit auf Tour und gastiert in dieser Woche für fünf Konzerte in Köln. Bei seinen ersten Auftritten kam Collins ganz langsam und mit einem Gehstock auf die Bühne. Die Fans feierten ihn lautstark, Collins begrüßte sie mit den Worten: "Ich weiß, ich habe gesagt, ich werde in den Ruhestand gehen, aber um ehrlich zu sein: Ich habe euch vermisst!"

Sohn Nicolas sitzt am Schlagzeug

Aber Collins sieht müde aus, das Konzert bestreitet er im Sitzen. Seit einer Rücken-Operation ist sein rechter Fuß taub. Auch seine Hände wollen nicht mehr wie früher. Schon im Oktober 2016 sagte er zu "BILD am SONNTAG": "Ich werde auf dieser Tour nur singen. Meine Finger sind wie abgeklemmt, und ich habe kein Gefühl mehr im rechten Fuß." Deshalb sitzt unter anderem sein Sohn Nicolas am Schlagzeug. Der 16-Jährige und sein Vater bilden ein Traumduo.

Collins begeistert die rund 15.000 Fans bei seinem fast dreistündigen Auftritt. Aber trotz des Erfolgs sind die Sorgen um den Künstler groß. Viele Fans fragen sich, warum der ehemalige Sänger der Band "Genesis" sich die strapaziöse Tour antut.

>> Die Schöne und das Biest: Über Nächstenliebe und Treue

Bei einem Sturz in London verletzt

Vergange Woche stand Collins in London auf der Bühne. In der Nacht zum Donnerstag stolperte er im Hotelzimmer auf dem Weg zur Toilette und schlug dabei mit seinem Kopf an einen Stuhl. Im Krankenhaus wurde eine Wunde am Auge genäht, der Sänger musste 24 Stunden zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Die folgenden zwei Konzerte musste Collins absagen – eine längere Schonzeit gönnte er sich dennoch nicht. Schon am Sonntag stand er wieder auf der Bühne – mit einem großen Pflaster über dem linken Auge.

"Not yet dead" ("Noch nicht tot") hat Collins seine 2016 erschienene Autobiografie überschrieben, und so heißt auch seine aktuelle Tour. Der große Künstler freut sich ganz offensichtlich, wieder auf der Bühne zu stehen – auch wenn der Körper nicht mehr ganz so will: seine Stimme ist immer noch einzigartig.

>> Joey Kelly rechnet mit seinem Vater ab

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen