11.05.2017 - 12:47

Der tiefe Fall des TV-Stars Baumeisters Alkohol-Beichte: „Ich habe mich so geschämt“

Die schwierigen Zeiten waren ihr da buchstäblich ins Gesicht geschrieben: Muriel Baumeister im September 2016 – kurze Zeit später rammte sie alkoholisiert eine Leitplanke.

Foto: imago/Future Image

Die schwierigen Zeiten waren ihr da buchstäblich ins Gesicht geschrieben: Muriel Baumeister im September 2016 – kurze Zeit später rammte sie alkoholisiert eine Leitplanke.

Betrunken am Steuer, Führerschein weg, Schulden: Um Muriel Baumeister ist es nicht gut bestellt. Dabei war die Schauspielerin ein gefeierter TV-Star.

​Sie war mal richtig berühmt, dann kam der tiefe Fall: Schauspielerin Muriel Baumeister zählte zu den ganz großen TV-Stars, war vor allem in den 90er-Jahren omnipräsent auf deutschen Bildschirmen. Nach und nach wurde es ruhiger um die 45-Jährige, in den letzten Jahren hat man kaum noch von ihr etwas gehört oder gesehen.

Vor rund einem halben Jahr wurde die Mutter dreier Kinder mit 1,4 Promille am Steuer erwischt – und musste ihren Führerschein abgeben. In "Bunte" sprach sie jetzt sehr freimütig über die schwierige Zeit.

Vor rund zwei Jahren beginnt die Krise

Vor zwei Jahren wurde Baumeister zum dritten Mal Mutter – und rutschte anschließend in eine schwere Krise ab. Zur postnat​​alen Depression kam die schwierige berufliche Situation hinzu: kaum Angebote, 2016 gerade einmal 20 Drehtage – ein vermutlich schwerer Schlag für die einst so gefeierte Schauspielerin.

>> Adele spricht offen über ihre Postnatale Depression

Kein Wunder, dass auch finanzielle Nöte nicht ausblieben: "Ich war gewöhnt, drei, vier große Filme im Jahr zu drehen. Das war ein Schock und finanziell für mich eine Katastrophe!", gibt sie im "Bunte"-Interview zu. Irgendwann fing sie dann an, täglich Alkohol zu trinken, „um die Sorgen und Ängste zu vergessen“.

Die Eskalation: ein Auto-Crash

Bei einem Restaurant-Besuch mit einer Freundin im Oktober letzten Jahres dann fließt zu viel Alkohol. Baumeister: „Und dann habe ich mich ins Auto gesetzt, bin rückwärts gegen die Leitplanke gefahren und habe dabei ein Fahrrad kaputt gemacht."

Der erste Ausrutscher? Nein, aber offenbar der schlimmste – zum einen, weil die Polizei hinzugezogen wurde, zum anderen, weil eines ihrer Kinder mit im Auto saß: „Ich habe mich so geschämt, vor allem vor meiner Tochter."

>>

Seitdem kein Tropfen Alkohol mehr

Im Nachhinein war der Abend ein Segen für Muriel Baumeister ­– denn er hat ihr die Augen geöffnet, sagt sie. Einen Entzug hätte es aber nicht gegeben – allerlei Gerüchten zum Trotz.

„Jeder trinkt abends mal ein Glas Wein und ich hatte eine Zeit, in der ich zu viel getrunken habe. Aber es ist bei Gott nicht so, dass ich jemals sturzbetrunken zu Hause auf dem Fußboden herumgelegen habe.“

>> Alkoholsucht: Die Angst vor dem Rückfall bleibt

So ist ihre momentane Situation

Muriel Baumeister zieht selbstkritisch ein Fazit zu ihrer Beichte: "Ich habe wirklich Scheiße gebaut! Anders kann ich das nicht sagen. Vor allem auch gegenüber meiner Tochter. Mein Verhalten war komplett verantwortungslos".

Jetzt krempelt sie ihr Leben um, macht eine Verhaltenstherapie, außerdem eine Einzeltherapie bei einer Psychologin und besucht zusätzlich noch eine Selbsthilfegruppe.

Es wäre ihr zu wünschen, dass sie ihre Krise überwindet – und auch beruflich noch einmal neu durchstartet. Talentierte Schauspielerinnen kann das deutsche Fernsehen schließlich immer gebrauchen.

--

Mehr zum Thema Depression

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe