09.05.2017 - 09:47

Céline Dion "Als mein Mann starb, habe ich aufgehört zu träumen"

Celine Dion hat über den Verlust ihres Mannes René Angélil gesprochen, der im vergangenen Jahr einem Krebsleiden erlag.

Foto: imago/ZUMA Press

Celine Dion hat über den Verlust ihres Mannes René Angélil gesprochen, der im vergangenen Jahr einem Krebsleiden erlag.

Über ein Jahr ist es jetzt her, dass Céline Dion ihren Mann René Angélil verlor. Nun spricht die Sängerin über den Verlust ihrer großen Liebe.

Als Céline Dion zwölf Jahre alt war, traf sie die Liebe ihres Lebens. "René und ich waren füreinander gemacht. Ich habe nie einen anderen gedatet, nie einen anderen geliebt", sagt Dion heute in einem Interview mit der "Bild am Sonntag". Der Mann, von dem sie so schwärmt, ist René Angélil. Der Kanadier war ihr Manager und Entdecker. Sie heirateten 1994 und führten über viele Jahre eine glückliche Beziehung. Doch im Januar 2016 starb Angélil nach einem Krebsleiden mit 73 Jahren.

"Ich kann mich an keine Träume erinnern"

Seitdem hat sich Dions Leben verändert. Der Verlust trifft sie noch immer hart. "Mindestens eine Stunde dauert es, bis ich schlafen kann. Wenn ich am nächsten Morgen aufwache, kann ich mich an keine Träume erinnern – und das, seit René tot ist", so Dion, und erklärt weiter: "Ich habe früher viel geträumt. Doch als mein Mann starb, habe ich aufgehört zu träumen. Ich weiß nicht, warum. Es ist aber okay, es nicht zu wissen. Du kannst alles hinterfragen, was du willst, aber wenn du keine Antwort erhältst, macht es dich verrückt."

Dion ist ihrem Mann immer noch sehr nahe: "Er begleitet mich, wacht über mich, nimmt Teil an meinem Leben. Wir leben immer noch mit ihm, er ist in unserem Herzen." Und sie verrät auch, was das besondere ihrer Beziehung war: "Wir hatten kein Geheimnis. Ich habe in meinem Mann einfach meinen Seelenverwandten gefunden. Ich glaube nicht, dass dieses Glück vielen Menschen vergönnt ist."

"Er wacht über mich"

Ein Lichtblick in der schweren Zeit sind Dions Kinder. Das Paar hat drei Söhne: René-Charles (16) und die Zwillinge Eddy und Nelson (6). Dion: "Meine Zwillinge schlafen mit mir im Bett. Seit mein Mann nicht mehr physisch bei uns ist, glaube ich, dass sie das als Absicherung brauchen, um zu wissen: 'Hey, Mama ist da." Kann aber gut sein, dass ich ihre Nähe mehr benötige als sie meine."

Die Zeiten zwischen Trauer und Freude sind eng beieinander. Wenn Dion versucht einzuschlafen, denkt sie an ihren Mann, aber "spätestens am nächsten Morgen muss ich wieder lachen, wenn meine kleinen Jungs im Bett herumtoben und mich aufwecken. Sie sind zwei Energie-Hasen und singen die ganze Zeit", sagt sie.

Dass Familie Dion auch nach dem Tod von Angélil zusammen hält, zeigt die 49-Jährige auf Instagram. An Weihnachten postete sie dieses süße Foto von sich und ihren drei Kindern:

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe