24.04.2017

William und Harry verraten Wir haben nie über den Tod von unserer Mutter gesprochen

Prinz William (l.) und Prinz Harry mussten früh ohne ihre Mutter auskommen.

Foto: imago

Prinz William (l.) und Prinz Harry mussten früh ohne ihre Mutter auskommen.

Die britischen Prinzen William und Harry haben über den Verlust ihrer Mutter Diana gesprochen – und offene Einblicke in ihre Gefühlswelt gegeben.

Am 31. August 1997 änderte sich die Welt von Prinz William und Prinz Harry schlagartig. An diesem Tag verunglückte ihre Mutter Diana tödlich in einem Tunnel in Paris. Eine ganze Nation nahm in den folgenden Tagen Abschied von der im Volk sehr beliebten Prinzessin. Für William, der damals 15 Jahre alt war, und Harry (damals 12 Jahre alt) waren dies sicherlich die schwersten Tage in ihrem Leben.

Jetzt haben die beiden, zusammen mit Herzogin Kate – der Frau von William – in einem ca. sechsminütigen Video der „Heads Together“-Kampagne ganz offen über ihr Leben und ihre Probleme gesprochen.

>> Kate: Die Herzogin überzeugt als Mutter, Model und Macherin

Der Schmerz war einfach zu groß

Zum plötzlichen Verlust der Mutter erklärt Harry: „Wir haben nie wirklich darüber gesprochen, wie es war, Mama zu verlieren.“ Der Schmerz sei einfach zu groß gewesen. Harry habe immer gedacht, dass es keinen Sinn ergäbe, die Vergangenheit aufleben zu lassen – vor allem, wenn sie einen traurig mache, erklärte der heute 32-Jährige. Er habe die Emotionen verdrängt. Aus diesem Grund sei er auch als junger Mann in ein totales Chaos gestürzt und holte sich mit 28 Jahren professionelle Hilfe.

Auch Kate machte deutlich, wie schwer die Zeit für die beiden Prinzen war: „Wenn man überlegt, was ihr Jungs traurigerweise durchmachen musstet, welches Trauma ihr erleben musstet, ist es unglaublich, wie stark ihr seid und wie ihr damit zurechtkommt. Ich denke, das hat viel mit euren ersten Jahren und eurer Kindheit zu tun.“

William sagte bereits vor einigen Tagen im Rahmen der BBC-Dokumentation 'Mind over Marathon', dass ihn bis der Verlust seiner Mutter bis heute schockiere und er nie darüber hinweg kommen würde. „Es ist solch ein unglaublich großer Moment in deinem Leben, der dich nie verlassen wird“, so William. Und er erklärt weiter: „Ich trage den Schock immer noch in mir. Die Leute sagen, dass ein Schock nicht so lange andauern kann, aber das tut es.“

>> Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia erwarten das 2. Baby

Mehr zum Thema Royals

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen