19.04.2017

Neue Werte Die Schöne und das Biest: Über Nächstenliebe und Treue

Emma Watson und Dan Steven in "Die Schöne und das Biest".

Foto: imago

Emma Watson und Dan Steven in "Die Schöne und das Biest".

Schon über 2,7 Millionen Zuschauer haben "Die Schöne und das Biest" gesehen. Warum jetzt Werte wie Nächstenliebe den Film so erfolgreich machen...

Die Zeichentrick-Geschichte der hübschen Belle, die in einem düsteren Schloss von einem abscheulichen Biest gefangen gehalten wird, hat uns schon 1991 fasziniert. Erst verabscheut sie ihn, dann blickt sie hinter die garstig-haarige Fassade, erkennt sein wahres Ich, verliebt sich. Sie lachen, weinen, tanzen. Überwinden Angst und Vorurteile. Und nach einem Kuss verwandelt sich das Biest in Belles Traumprinzen. Hach!

>> Die Schöne, das Biest und ein schwuler Diener

Rückkehr ins Kino als Realfilm

Jetzt ist der Disney-Klassiker als Remake mit echten Schauspielern zurück. Seit über vier Wochen sind Emma Watson (26) und Dan Stevens (34) als „Die Schöne und das Biest“ an der Spitze der deutschen Kino-Charts. Mehr als 2,7 Millionen Besucher haben den Film in Deutschland bisher gesehen – weltweit hat er schon über eine Milliarde Dollar eingespielt.

>> "Die Schöne und das Biest": Zauber der großen Gefühle

Was erklärt den Erfolg?

„Starke Werte wie Nächstenliebe, Treue, Selbstbestimmtheit“, sagt Andre Dechert, Medien-Experte an der Uni Augsburg. Auch die für Gleichberechtigung kämpfende Emma Watson in der Hauptrolle sei ein Erfolgsfaktor. „Zuschauer lieben Authentizität“, weiß der Experte, „als Belle spielt sie eine starke junge Frau, die das Herz am rechten Fleck hat.“ Quasi sich selbst!

„Die Bewältigung von Krisen mit einem Happy End voller Glück und Liebe, macht uns glücklich und schenkt uns Hoffung“, so der Medien-Experte. „Disney-Filme zeigen, dass man alles schaffen kann. Dadurch fühlen wir uns weniger einsam und hilflos mit unseren eigenen Problemen.“ Und werden die gezeichneten Figuren durch echte Schauspieler ersetzt, können wir uns noch besser mit ihnen identifizieren: „Das holt die Geschichten in unsere aktuelle Welt“, so Dechert.

Und wie empfanden Sie den Film?

---

Auch modisch ist Emma Watson auf der Erfolgsspur - als Vorreiterin für schöne Bob Frisuren:

---

Dieser Artikel erschien auch in der BILD der FRAU Nr. 17.

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden