Aktualisiert: 07.11.2016 - 11:30

AM BODEN ZERSTÖRT Bublés Sohn schwer krank: Wenn Kinder Krebs kriegen

Harter Schlag für Michael Bublé. Der Sohn des 41-jährigen Jazz-Sängers ist an Krebs erkrankt.

Foto: Imago

Harter Schlag für Michael Bublé. Der Sohn des 41-jährigen Jazz-Sängers ist an Krebs erkrankt.

Der Sohn von Musiker Michael Bublé ist an Krebs erkrankt. Die Familie braucht nun viel Kraft, um den Kampf gegen die Krankheit zu gewinnen.

Für Jazz-Musiker Michael Bublé und seine Ehefrau Luisana Lopilato (29) ist dies sicherlich die härteste Zeit in ihrem Leben. Ihr 3-jähriger Sohn Noah ist an Krebs erkrankt, das bestätigte der 41-Jährige am Freitag auf seiner Facebook-Seite. Bublé schreibt dort, dass sie "am Boden zerstört“ seien.

Und er erklärt auch, wie es weitergehen soll: „Unsere Familie geht jetzt vor. Luisana und ich legen ab sofort eine Karriere-Pause ein und widmen Noah unsere ganze Zeit und Aufmerksamkeit, damit es ihm bald besser geht. Bitte betet für uns und respektiert unsere Privatsphäre in dieser schweren Zeit. Wir haben einen langen Weg vor uns und hoffen, dass wir mit der Unterstützung unserer Familie, unserer Freunde und unseren Fans diesen Kampf mit Gottes Hilfe gewinnen werden."

An welcher Art von Krebs der Junge leidet, ist bisher nicht bekannt. Zunächst waren die Ärzte davon ausgegangen, dass er nur an Mumps erkrankt sei, dann kam die Schockdiagnose. Bublé und seine Familie flogen sofort nach Los Angeles, um Noah die beste medizinische Hilfe zu gewährleisten.

Nun muss die Familie den harten und langen Kampf gegen den Krebs führen. Die Therapie zieht sich meist über Monate hin. Viel Zeit, in der sowohl der Erkrankte als auch die Angehörigen viel Kraft brauchen.

Warum bekommen Kinder Krebs?

Das Schicksal von Bublés Sohn ist natürlich kein Einzelfall. Immer wieder versetzt die Diagnose Krebs ganze Familien in einen Schockzustand. Warum die Krankheit bereits in so jungen Jahren auftritt, kann meist nicht geklärt werden. Trotzdem machen sich Eltern nach der Diagnose häufig Vorwürfe und Sorgen, ob sie etwas falsch gemacht haben.

>>

Einen Grund für die Erkrankung können die Mediziner im Einzelfall jedoch selten belegen. Häufig machen Veränderungen im Erbmaterial aus gesunden Zellen Tumorzellen. Dieser Vorgang kann bereits vor der Geburt begonnen und sich langsam über Jahre weiterentwickelt haben.

1800 Kinder erkranken in Deutschland pro Jahr an Krebs

Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 1800 Kinder bis zu ihrem 15. Lebensjahr an Krebs. Ihre Überlebenschancen haben sich dank neuer medizinischer Erkenntnisse in den letzten 30 Jahren deutlich verbessert. Die häufigsten Krebserkrankungen sind Leukämien mit 34 Prozent, gefolgt von Tumoren des Zentralnervensystems (Hirntumoren) mit etwa 23 Prozent und Lymphomen mit ungefähr 12 Prozent.

>>

Insgesamt macht der Krebs nur ein Prozent aller Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen aus. Dennoch ist er die am häufigsten auftretende tödliche Krankheit in dieser Altersklasse. Deshalb gilt: Je früher die Diagnose gestellt wird und die Therapie beginnt, desto höher sind die Überlebenschancen.

Woran erkenne ich, dass mein Kind an Krebs erkrankt ist?

Die Erkrankung frühzeitig zu erkennen ist gar nicht einfach, denn die ersten Anzeichen wirken ganz harmlos. Hierzu zählen beispielsweise ein blauer Fleck, eine Erkältung, Fieber, Kopfschmerzen oder Schwellungen an einzelnen Körperteilen. Sollten diese Krankheitszeichen länger als gewöhnlich anhalten, sollte unbedingt ein Kinderarzt aufgesucht werden.

>> Natürliche Heilmittel im Kampf gegen Krebs

Der Arzt kann mithilfe verschiedenster Methoden die Diagnose erstellen. Wird eine Krebserkrankung bestätigt, dann beginnt eine individuell abgestimmte Therapie, mit dem Ziel, die bösartigen Krebszellen aus dem Körper zu entfernen. Und die aktuellen Zahlen machen Mut: Laut der Deutschen Krebshilfe können mittlerweile vier von fünf Kindern vom Krebs geheilt werden.

Promis

Promis

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe