01.06.2016 - 14:00

Royale Kolumne Mette-Marit: Was ist nur aus der Party-Prinzessin geworden?

Mette Marit stach mit ihrem Look negativ heraus aus der Königsfamilie: Oscar mit Eltern und Paten bei der Taufe.

Foto: Kungahuset_se

Mette Marit stach mit ihrem Look negativ heraus aus der Königsfamilie: Oscar mit Eltern und Paten bei der Taufe.

Mette-Marit von Norwegen gilt als verschwenderische Luxus-Queen. Doch bei der Taufe von Prinz Oscar überraschte sie mit modischer Biederkeit.

Haben Sie am Freitag auch die Taufe des kleinen Prinz Oscar (3 Monate) in Schweden gesehen? Das waren doch wieder Bilder wie aus einem Modekatalog, oder? Und die schwedische Königsfamilie war der absolute Hingucker: Prinzessin Victoria (38) strahlte in einem aufregenden Lochmusterkleid von Self Portrait. Die kleine Estelle (4) eroberte in einem Blumen-Organzakleid von Charabia die Herzen der Gäste.

Prinzessin Madeleine (33) wählte für ihren Einsatz als Patentante des Täuflings ein roséfarbenes Kleid von Roksanda Illinic mit passender Seidenblume in ihrer Hochsteckfrisur und stahl damit Victoria fast die Show. Und Prinzessin Sofia (31), nur einen Monat nach der Geburt ihres Sohnes Alexander, betonte ihre nahezu makellose Figur in einem Traumkleid von Antonio Berardi. Und selbst die Königin (72) trug zu einem strahlenden Lächeln ein schlichtes Kleid aus roséfarbener Seide mit passendem Schal.

Hatte der Stylist frei?

Doch eine Dame überraschte wirklich an diesem feierlichen Tag: Mette-Marit (42). Die norwegische Kronprinzessin ist eine enge Freundin von Victoria. Nachdem ihr Mann Haakon bereits Taufpate von Estelle werden durfte, war es an ihr, das Patenamt für Oscar zu übernehmen. Offensichtlich hatte sich Mette-Marit von dem Begriff "Tante" auch modisch inspirieren lassen.

Sie erschien in einem zartgrünen Tweed-Kleid mit weißem Kragen. Die blonden Haare - mit Mittelscheitel - wurden von einem mit Diamanten besetzten Haarreifen gehalten. Langweilig ist noch der freundlichste Begriff, der mir zu diesem Look eingefallen ist. Der Stoff des Kleides wirkte zu schwer, der Schnitt trug unnötig auf und kein einziges raffiniertes Detail sorgte für ein bisschen Esprit. Haare und Make-up ließen eher vermuten, dass ihr Stylist verhindert war.

Zugegebenermaßen ist es schwierig, neben den Schönheiten aus dem schwedischen Königshaus zu bestehen. Aber man hätte es doch wenigstens versuchen können. Zu allem Unglück bei der Wahl des Outfits kam hinzu, dass Mette-Marit auch noch neben Prizessin Madeleine platziert worden war - um einen ständigen Vergleich kam man einfach nicht herum.

Die neue Bescheidenheit?

Mette-Marit sei ein verschwenderische Luxus-Queen, heißt es immer öfter in den Schlagzeilen. Wollte die norwegische Kronprinzessin sich bei diesem Auftritt also bewusst modisch zurückhalten? Dabei muss ein glamouröser Look gar nicht teuer sein, beweisen Stil-Ikonen wie Herzogin Kate , Königin Máxima und sogar die Kronprinzessin von Schweden selbst. Vielleicht sollte Mette-Marit mal ein bisschen Nachhilfestunden in Sachen "günstig shoppen" bei ihren "Kolleginnen" nehmen. Wir hoffen beim nächsten Mal wieder auf einen glamourösen Auftritt der ehemaligen Party-Prinzessin.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe