01.04.2016 - 13:53

Germany’s Next Topmodel Das tragische GNTM-Ende von Favoritin Julia Wulf

Von

Foto: © ProSieben/Micah Smith

Für Kandidatin Julia Wulf nahm „Germany’s Next Topmodel“ in Folge acht ein jähes Ende. Heidi Klum schickte sie aufgrund ihrer Krankenakte nach Hause.

Allergieschock, Fieber, Erkältung, Lungenentzündung – Kandidatin Julia Wulf aus Hamburg (20) wurde bei der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ arg in Mitleidenschaft gezogen. Groß anmerken ließ sie sich ihren labilen Gesundheitszustand jedoch nicht. Zu stark war der Wille, die Jury von sich zu überzeugen und am Ende der elften Staffel von Heidi Klum (42) zur Siegerin gekürt zu werden. Das Potential dafür hatte die 20-Jährige, die auf Lanzarote aufgewachsen ist, allemal. Ihr ausdrucksstarkes Gesicht, ihre Figur und ihr eigener Wille machten sie zu einem Abbild von Supermodel Kate Moss.

Julia überzeugte stets durch Professionalität

Selbst an ihrem professionellen Auftreten ließ sich kaum etwas bemängeln – nur der amerikanische Stardesigner Michael Costello, selbst ein ehemaliger Kandidat in Heidi Klums US-Castingshow „Project Runway“, bemängelte ihr Verhalten nach ihrem Allergieschock und befahl der Norddeutschen harsch, ihre Tränen wegzuwischen und sich zusammenzureißen. Doch dieser kleine Fauxpas blieb bis zu ihrem Rausschmiss eine Ausnahme – alle anderen Kunden zeigten sich stets angetan von der Erscheinung der dunkelblonden Model-Anwärterin, sodass Julia als einige der wenigen gleich mehrere Jobs für sich verbuchen konnte.

All der Ehrgeiz half am Ende allerdings rein gar nichts. Sendungschefin Klum zeigte sich alles andere als „amused“ über die gesundheitlichen Zustand der Norddeutschen und zog schließlich gestern Abend in Folge acht noch vor dem finalen Walk die Reißleine. Ihr Kommentar: „Wir mussten diese Entscheidung treffen. Wir sind für euch verantwortlich und denken, dass es besser für Julia ist, wenn sie die Show verlässt!“

Heidi Klum schockt Kandidatinnen mit Rauswurf von Julia

Sätze, die nicht nur die übrigen Model-Anwärterinnen, sondern auch die eingefleischten GNTM-Fans für einen kurzen Moment in eine Art Schockstarre versetzten. Julia galt von Folge eins der diesjährigen Staffel an als Favoritin unter den Mädchen. Selbst Juror Thomas Hayo (46), der zugleich in Team Schwarz der Mentor der Schönheit war, zeigte sich tief bestürzt und bestätigte, dass auch er die Hamburgerin bereits im Finale gesehen habe. Aber es half alles nichts, Julia musste ihre Koffer packen und mit dem nächsten Flieger gen Heimat reisen, um ihre Lungenentzündung ordentlich auszukurieren. „Ich kann das schon verstehen, denn wenn mir was passiert, sind die die Gearschten. Es ist nur abgefuckt, dass es mich getroffen hat“, erklärte die Schülerin, die in Hamburg-Stellingen auf die Stadtteilschule geht.

Kandidatin Laura Franziska bekam kein Foto in Folge acht

Ebenfalls nicht mehr dabei ist die 21-jährige Laura Franziska. Die Auszubildende aus dem hessischen Altenstadt war ohnehin bereits seit geraumer Zeit angezählt und wackelte beim Entscheidungs-Walk in Los Angeles ein drittes Mal. Die Konsequenz: kein Foto und genau wie Julia ein Rückflugticket nach Hause.

Alle Folgen der 11. Staffel im Überblick:

Folge 1: Heidi Klum ist zurück mit GNTM: "Express Yourself"

Folge 2: Toni Garrn trifft auf Hinterwäldler und Klassenclowns bei GNTM

Folge 3: Germany’s Next Topmodel: Heidis Tochter-Lookalike Yusra entpuppt sich als Dauernörglerin

Folge 4: Germany’s Next Topmodel 2016: Das krasseste Umstyling aller Zeiten

Folge 5: GNTM: Modelzicke Yusra verärgert Heidi Klum und Michael Michalsky

Folge 6: Germany's Next Topmodel Folge 6: Die gefallenen Prinzessinnen von Los Angeles

Folge 7: Germany’s Next Topmodel: Nippelalarm in Australien

Folge 8: Fies, bloßstellend, sadistisch: Heidi Klum’s Quotenkampf

Folge 10: Germany’s Next Topmodel: Alle gegen Elena Carrière

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen