18.03.2016

Nackte Haut in Folge 7 Germany’s Next Topmodel: Nippelalarm in Australien

Von

Foto: © Pro Sieben / Richard Hübner

In Folge sieben der aktuellen Staffel von Germany’s Next Topmodel drehte sich alles um das Thema Brüste. Im Fokus stand vor allem Kandidatin Kim.

Bittere Tränen, amüsantes Gezicke und arrogante Allüren – das Nacktshooting der Mädchen von „Germany’s Next Topmodel“ im australischen Dschungel hatte es in sich. Dabei hatte Modelmutti Heidi Klum (42) ihren Schützlingen doch ausdrücklich klargemacht, dass es dank der Nippelpads und der Genitalklebestreifen nicht wirklich etwas zu sehen gäbe. Doch all die Aufmunterungen nützten in Folge sieben so gar nichts – einige ihrer Model-Anwärterinnen bekamen bei dem Termin mit Starfotograf Damian Bennett richtig schlechte Laune.

Fata will kein Nacktshooting: "Das ist mein Körper!"

Allen voran Kandidatin Fata, die sich schlichtweg weigerte, sich nackt ablichten zu lassen und stattdessen eine Aufnahme in hautfarbener Unterwäsche vorzog. „Ich fühle mich so dermaßen unwohl, dass ich leider zickig werden muss“, schimpfte sie am Set sitzend. Und ergänzte: „Ich stehe noch am Anfang meiner Karriere, ich muss mich hier nicht ausziehen. Mich kotzt das gerade so dermaßen an. Das ist mein Körper! Und ich kann entscheiden, was ich damit machen möchte.“

Worte, die ihren Mentor Thomas Hayo (46) sehr wohl überraschten. Zwar akzeptierte er die Entscheidung der 21-Jährigen, machte ihr aber dennoch deutlich, dass sie mit so einer Einstellung im Modelbusiness eventuell das eine oder andere Problem bekommen könnte. Viel Diskussion gab es auch bei der 21-jährigen Laura, die im Vorfeld immer wieder betonte, sie könne sich nicht nackt fotografieren lassen. Nach reichlich Tränchen und Umarmungen ihrer Konkurrentinnen überwand sie sich dann aber doch und überzeugte beim Posieren mit einem grünen Tierchen im Wasser.

Nippelalarm beim Livewalk

Der eigentliche Nippelalarm war am Ende jedoch gar nicht beim Nacktshooting Thema. Kandidatin Kim rutschte beim Livewalk nahe der berühmten Oper in Sydney unfreiwillig das Kleid von der Schulter, sodass sie für den wohl größten Busenblitzer in der bisherigen Topmodel-Geschichte sorgte. Sichtlich peinlich berührt, scherzte sie mit der Jury über ihren Fauxpas ehe sie hinter den Kulissen komplett ausflippte – zumal ihre blanke Brust auch von einem Paparazzi abgelichtet wurde, der die Bilder kehrtwendend an die deutsche Presse verkaufte.

Folge sieben der elften Staffel dürfte demnach nicht nur den Kandidatinnen, sondern auch den Zuschauern noch länger in Erinnerung bleiben. Schließlich wird nichts so gut im Netz geklickt wie nackte Brüste und entblößende Missgeschicke.

Lara-Kristin wackelt sich aus der Sendung

Die Sendung verlassen musste übrigens die 17-jährige Lara-Kristin. Gemeinsam mit Camilla (18) und Lara (20) gehörte sie nach der Präsentation auf dem roten Teppich zu den Wackelkandidatinnen und bekam schließlich als einzige kein Foto von Modelmama Heidi Klum. Team Thomas hat damit einen Verlust zu verzeichnen und schrumpft im Zuge dessen auf insgesamt sieben verbleibende Mädchen. In Team Michael sind noch immer fünf Mädels vertreten.

Alle Folgen der 11. Staffel im Überblick:

Folge 1: Heidi Klum ist zurück mit GNTM: "Express Yourself"

Folge 2: Toni Garrn trifft auf Hinterwäldler und Klassenclowns bei GNTM

Folge 3: Germany’s Next Topmodel: Heidis Tochter-Lookalike Yusra entpuppt sich als Dauernörglerin

Folge 4: Germany’s Next Topmodel 2016: Das krasseste Umstyling aller Zeiten

Folge 5: GNTM: Modelzicke Yusra verärgert Heidi Klum und Michael Michalsky

Folge 6: Germany's Next Topmodel Folge 6: Die gefallenen Prinzessinnen von Los Angeles

Folge 8: Fies, bloßstellend, sadistisch: Heidi Klum’s Quotenkampf

Folge 9: Das tragische GNTM-Ende von Favoritin Julia Wulf

Folge 10: Germany’s Next Topmodel: Alle gegen Elena Carrière

Seite