17.03.2016 - 09:54

Sieg auf ganzer Linie Bachelor-Finale 2016: Weiße Rose, rote Rose, Bachelor

Von

Foto: © RTL

Nie zuvor hat es eine Kandidatin beim Bachelor gegeben, die sich in der RTL-Kuppelshow so steil die Liebesleiter hinaufbegeben hat.

Sie kam, flirtetet und siegte: Leonie aus Itzehoe hat sich im Liebeskarussell gegen 22 Kandidatinnen durchgesetzt und konnte das Herz von Bachelor Leonard Freier (31) für sich ganz allein gewinnen. Und das sogar fast mit links. Bereits in der ersten Folge hatte die 25 Jahre alte Handelswirtin als einzige eine weiße Rose bekommen. Der Rosenkavalier hatte von Anfang an ein Auge auf die Norddeutsche geworfen. In der finalen Folge der Kuppelshow bestätigte sich nun die Faszination für die hübsche Blondine, der zurückhaltenden Norddeutschen konnte er am Ende nicht widerstehen.

„Es ist wieder dieses Kribbeln. Immer wenn ich Leonie nahe bin und wenn ich Leonie anschaue“, schwärmte der smarte Sunnyboy, nachdem er die Itzehoerin seinen Eltern Claudia und Ronald vorgestellt hatte. Und auch die waren von dem Understatement der Finalistin ganz angetan, sodass Liebes-Leo bereits nach wenigen Minuten anmerkte: „Würde es nach meinem Vater gehen, würde es bestimmt passen. Der ist schon total Leonie-verliebt.“ Mutti Claudia ging dann auch noch einen Schritt weiter und wollte wissen: „Bist du verliebt?“. Sichtlich nervös stammelte die Blondine daraufhin: „So krass würde ich das jetzt noch nicht beschreiben. Wir kennen uns ja gerade erst.“

Nun haben Leonard und Leonie jedoch alle Zeit der Welt, um ihre Liebe dingfest zu machen, überreichte er seiner Angebeteten am nächsten Abend in Miami die Rose der Rosen. „Ich habe so sehr gehofft, hier die Frau zu finden, die meine Gefühle Achterbahn fahren lässt und bei mir Herzklopfen verursacht und das ist mir hier gelungen“, erklärte der sexy Versicherungsexperte. Und dann stellte er der sichtlich angespannten 25-Jährigen die alles entscheidende Frage: „Möchtest Du diese Rose annehmen?“ Mit feuchten Äuglein sagte Leonie dankend ja und schmachtete: „Du weißt gar nicht, wie glücklich du mich machst. Oh Gott, hab ich mir das gewünscht.“ Für die beiden Turteltäubchen demnach Ende gut, alles gut.

Nur Kandidatin Daniela konnte es bis zum Schluss nicht fassen, dass der sexy Berliner sie nach ihren romantischen Dates einfach so abservieren konnte. Nachdem der Rosenkavalier ihr erklärte, dass er sich einfach nicht verliebt habe, bewahrte sie zwar noch Fassung bis er sie zum Auto begleitet hatte, weinte bei der Abfahrt aber bitterlich. „Das kann doch nicht sein“, schluchzte die 24-jährige Hildesheimerin. „Ich bin so enttäuscht. Alles, was ich mir gewünscht habe und alles, was ich mir für die Zukunft vorgestellt habe, ist zerstört.“ Dabei hatte sie ihm beim Date mit seinen Eltern doch so viele Komplimente ins Ohr gehaucht.

Doch auch die hottesten Kleider, die heißesten Küsse und die kühnsten Versprechungen der Sportstudentin nützten am Ende alles nichts – dem Bachelor war das Liebesgeflüster von Daniela eine Spur too much, er ließ sich von der „Willst du gelten, mach dich selten“-Strategie seiner Leonie überzeugen. „Jetzt kommt das zum Vorschein, was ich von Anfang an in ihr gesehen habe und was ich mir gewünscht habe“, betonte der Frauenschwarm noch einmal kurz vor der Entscheidung. Stille Wasser sind eben doch sehr tief – zumindest wenn es um Leonie geht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen