07.03.2016

Erholt Monica Lierhaus kann nach OP schon wieder lächeln

Foto: © Ulrike Schacht

Nach einer Blinddarmentzündung und Bauchhöhleninfektion ist Moderatorin Monica Lierhaus wieder Zuhause. Ihre Schwester und Mousse au chocolat halfen ihr auf die Beine.

Sie ist wirklich eine Kämpferin: Anfang Februar kam Monica Lierhaus (45) mit starken Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus. "Am nächsten Tag wurde sie operiert", erzählt ihr Schwester Eva Lierhaus (46) im Telefon-Interview mit BILDderFRAU.de. Die Ärzte diagnostizierten eine schwere Bauchhöhleninfektion und Blinddarmentzündung.

Zwei weitere Eingriffe erfolgten in den drei Wochen, die die Moderatorin im UKE in Hamburg verbringen musste. "Monica hatte eine schwere Zeit mit schlaflosen Nächten. Immer wieder muss sie einen Rückschlag erleben, wenn sie sich ein Stück nach vorne gekämpft hat. Das zermürbt!" Mittlerweile konnte die Journalistin das Krankenhaus verlassen und ist Zuhause.

Dort kann sie sich sicherlich am besten erholen. Tür an Tür lebt sie hier mit ihrer Schwester, die sich aufopferungsvoll um ihre Patientin kümmert. "Mousse au chocolat und unsere Mutter haben aber auch sehr geholfen", freut sich Eva Lierhaus über die Fortschritte ihrer Schwester. "Monica ist unglaublich tapfer. Wenn man bedenkt, dass sie in den letzten sieben Jahren 15 Operationen über sich ergehen lassen musste!"

2009 stellten Ärzte bei der Sport-Moderatorin ein Hirn-Aneurysma fest. Der Eingriff, um es zu entfernen, ging schief und Monica Lierhaus lag vier Monate im Koma. Lange Zeit wusste niemand, ob sie überleben würde. Doch der Kampfgeist von Monica Lierhaus war stärker. Immer an ihrer Seite in dieser schweren Zeit: Schwester Eva. Die beiden Geschwister verbindet ein ganz besonders inniges Verhältnis. (mehr dazu in dem exklusiven BILD der FRAU-Interview mit Monica und Eva Lierhaus – Ausgabe 7/2016).

>> Aneurysma im Kopf oder Bauch – eine tickende Zeitbombe

Schonung kommt für Monica Lierhaus auch nach den drei letzten Eingriffen nicht in Frage. "Arbeit ist ihre beste Medizin", sagt Schwester Eva. Die ausgefallenen Termine ihrer Lesereise (Anfang des Jahres erschien ihre Biografie "Immer noch ich", Ullstein Verlag, 19,99 Euro) wird die Moderatorin schnell nachholen. Doch zur Zeit bereitet sie sich auf ihr Interview-Reihe für SKY vor. "Als nächstes wird sie mit Niki Lauda in Wien sprechen", berichtet Eva Lierhaus und sagt stolz: "Ich finde es toll, dass meine Schwester sich auch aus diesem Tal wieder heraus gekämpft hat!"

Seite