12.02.2016 - 09:22

Kind als Topmodel Kristina Pimenova - Model-Konkurrenz für Anna Ermakova

Von Nina Schröder

Foto: © Instagram / kristinapimenova2005

Kristina Pimenova aus Russland weiß, was es heißt, hart zu arbeiten. Dabei ist das Mädchen erst zehn Jahre alt. Getrieben von dem Ehrgeiz der Mutter ist die Schülerin mittlerweile das jüngste Supermodel der Welt.

Mit ihren riesengroßen blauen Augen, ihrem sinnlichen Schmollmund sowie ihren honigblonden langen Haaren gilt Kristina Pimenova laut russischen Medienberichten als „das schönste Mädchen der Welt“. Auf Facebook hat das Kind des ehemaligen russischen Fußball-Nationalspielers Ruslan Pimenova und der früheren TV-Reporterin Glikeriya Shirokova rund vier Millionen Fans, auf Instagram folgen ihr bereits mehr als 1,2 Millionen Menschen. Wissen tut die Schülerin von ihrer weltweit virtuellen Beliebtheit allerdings nichts. Denn nur ihre Mutter hat Zugang zu ihren Social-Media-Accounts, die sie stetig mit neuen Bildern und Momentaufnahmen ihrer hübschen Tochter bestückt.

In der reellen Welt weiß Kristina aber sehr wohl um den Hype um ihre Person. Die Mini-Lolita, wie sie von einigen genannt wird, ist bei LA Models und New York Models unter Vertrag und wird monatlich für drei bis vier Shootings gebucht. Pro Auftrag verdient sie inzwischen rund 4.500 Euro. Und das nicht ohne Grund: Die Zehnjährige ist derzeit das jüngste Supermodel der Welt, ihr Portfolio zeigt das Mädchen mit den engelsgleichen Gesichtszügen in Kampagnen für Armani Junior, Roberto Cavalli, Fendi, Benetton oder Replay. Im Juli vergangenen Jahres ließ sie sich für die italienische Vogue ablichten, einen Monat später war das Kind in der russischen Vogue Kids zu sehen.

Die kleine Pimenova steht mittlerweile seit mehr als sechs Jahren vor der Kamera, ihre Mutter meldete sie kurz vor ihrem vierten Lebensjahr zu ihrem ersten Fotoshooting an. „Ich denke, es ist die Pflicht der Eltern, das Talent des Kindes zu entdecken und zu fördern“, kommentierte Shirokova ihr Handeln. Dabei widmet sich ihre Model-Tochter nach der Schule bereits vier Stunden täglich an sechs Tagen die Woche dem rhythmischen Sport und trainiert fleißig ihre Qualitäten als Turnerin. Und doch besteht ihre Mutter darauf, dass ihre Kristina auch ihren Job als Supermodel nicht vernachlässigt. „Fotoshootings sind für meine Tochter das reinste Abenteuer und dienen der Entspannung vom täglichen Training in der Turnhalle. Kristina mag es, von Profis fotografiert zu werden und sie macht ihren Job wirklich gut. Deswegen machen wir damit weiter und treiben ihre Karriere voran“, so Shirokova weiter.

Ordentlich an der Karriere ihrer Tochter gefeilt hat auch Boris Becker’s Ex-Besenkammer-Affäre Angela Ermakova. Nach der Geburt ihrer Tochter Anna Ermakova, die aus dem kurzen Bum-Bum mit Bobbele (48) entstanden ist, setzte das Ex-Model mit den russisch-nigerianischen Wurzeln alles daran, ihr Kind berühmt zu machen. Mit Erfolg – mit 13 Jahren lief der Sprössling des weltberühmten Ex-Tennishelden bei der Riani-Show auf der Berliner Fashion Week und bessert seither als gefragtes Nachwuchs-Model ihren Kontostand auf. Mitte Januar erst ergatterte die 15-Jährige einen großen Auftrag für das Modelabel Buffalo Boots und setzte sich als neues Kampagnengesicht für die Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2016 in Szene.

Es scheint, als würde sich der Ehrgeiz der russischen Muttis im Hinblick auf ihre schönen Töchter bezahlt machen. Zumindest sind Kristina Pimenova und Anna Ermakova zwei Beispiele, bei denen die Rechnung lukrativ aufgegangen ist.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe