12.02.2016 - 09:00

Heidis komische Mädchen Toni Garrn trifft auf Hinterwäldler und Klassenclowns bei GNTM

Von

Foto: © ProSieben / Stefan Hobmaier

Viele Kandidatinnen bei „Germany’s Next Topmodel“ haben bereits erste Modelerfahrungen gesammelt und wissen, wie der Hase läuft. Doch dann gibt es da auch noch die Ausnahmen, die zwar um jeden Preis überzeugen wollen, aber eben nicht durch Modelqualitäten. Dazu gehörte auch Teilnehmerin Fred, die mit ihrer Clown-Strategie jedoch komplett daneben lag.

Manchmal meint es Heidi Klum (42) besonders gut, wenn sie durch ganz Deutschland tingelt und in diversen Großstädten die schönsten Mädchen der Republik castet. Dann gibt sie eben auch gern mal denjenigen eine Chance, die vom Modelbusiness noch so gar keine Ahnung haben, sie aber durch ihre Ausstrahlung, ihr Aussehen oder ihr markantes Auftreten überzeugen.

Dazu gehörte beispielsweise auch Kandidatin Fred. Die 17-Jährige aus Ratzeburg, die nähen, basteln und malen zu ihren Hobbies zählt und von sich selbst behauptet, dass sie ihr eigenes Vorbild sei, hatte bei der Modelmutti durch ihre extrovertierte Art Eindruck hinterlassen. Ob Mickey-Mouse-Socken, fragwürdige Hüte oder knallbunte Neonleggings – Fred alias Friederike hatte ihren ganz eigenwilligen Stil, der vor allem bei Star-Designer Michael Michalsky (48) vorerst seine Neugierde weckte, sodass er die Schülerin in sein Team einlud.

Doch schon beim ersten Shooting am Corralejo Beach auf Fuerteventura fiel ziemlich schnell auf, dass die zwar charmante, aber etwas durchgeknallte Fred eben mal so gar nicht modellike war. Und das auch noch nicht mal mehr ansatzweise. Während der Fotograf Matthew McCabe, der normalerweise Hollywoodstars vor der Linse hat, versuchte, das Beste aus der Blondine mit der Supermähne herauszuholen, stellte Heidi recht schnell fest: „Das könnte schwierig werden mit Fred.“ Und das wurde es auch. Ihr Sprung von der Düne wirkte ungelenk und unsportlich, eine elegante Pose wollte der Norddeutschen trotz aller Bemühungen einfach nicht gelingen.

Sichtlich enttäuscht hoffte die Modelanwärterin auf die spätere Walk-Challenge, für die sie und ihre Konkurrentinnen sogar extra von Supermodel Toni Garrn (23) ein Training bekommen hatten, floppte jedoch auch dabei. Stattdessen versuchte sie, mit einer gewollten Lachnummer im Clown-Kostüm zu überzeugen, sorgte damit allerdings für noch mehr Verwirrung und Kopfschütteln.

Schlussendlich musste selbst Sendungs-Chefin Klum einsehen, dass die Qualitäten von Fred nicht für das Modelbusiness geeignet waren und verabschiedete sich mit ihrem berüchtigten „Ich habe heute leider kein Foto für dich“-Satz. Für die 18-jährige Saskia, die zuhause bereits ein zweijähriges Kind hat, war die Reise ebenfalls beendet und auch Laura Penelope verließ schon in der zweiten Folge die Show, weil sie sich partout weigerte, ihre Dreadlocks abzuschneiden und damit bei Heidi in Missgunst verfiel.

Besonders punkten konnte hingegen die 21-jährige Cindy aus Dresden, die kurz vor dem Shooting in den Sanddünen erst einmal ein paar Tränen vergoss, weil sie zum ersten Mal in ihrem Leben das Meer zu sehen bekam. „Das ist so ein überwältigendes Gefühl. Das zu riechen. Den Wind zu spüren“, schwärmte die Sächsin, die in ihrem bisherigen Leben meistens nur Urlaub im Garten gemacht hatte.

Davon war sogar Juror Michael Michalsky ganz beeindruckt und sagte: „Man kann sich das schwer vorstellen, dass es Leute gibt, die noch nie am Meer waren. Das hat mich auch sehr berührt. Sie hat Tränchen verdrückt und ich hätte auch fast angefangen zu weinen.“ Beim Posieren vor der Kamera zeigte die sonst eher schüchtern wirkende Cindy vollen Körpereinsatz und brachte nicht nur den Fotografen McCabe, sondern auch Topmodel Heidi Klum zum Staunen, als sie während des Sprungs im Sand ein Spagat vorführte. „Du hast mich total überrascht. Du bist geflogen wie ein Engel“, kommentierte die 42-Jährige die Aktion ihres Modelschäfchens und schickte sie am Ende eine Runde weiter.

Mit nur 20 Mädchen an Bord geht es in der nächsten Folge nach Mailand und Madrid, wodurch Hinterwäldlerin Cindy ihren Reisehorizont dann um ein neues internationales Ziel erweitern kann.

Alle Folgen der 11. Staffel im Überblick:

Folge 1: Heidi Klum ist zurück mit GNTM: "Express Yourself"

Folge 3: Germany’s Next Topmodel: Heidis Tochter-Lookalike Yusra entpuppt sich als Dauernörglerin

Folge 4: Germany’s Next Topmodel 2016: Das krasseste Umstyling aller Zeiten

Folge 5: GNTM: Modelzicke Yusra verärgert Heidi Klum und Michael Michalsky

Folge 6: Germany's Next Topmodel Folge 6: Die gefallenen Prinzessinnen von Los Angeles

Folge 7: Germany’s Next Topmodel: Nippelalarm in Australien

Folge 8: Fies, bloßstellend, sadistisch: Heidi Klum’s Quotenkampf

Folge 9: Das tragische GNTM-Ende von Favoritin Julia Wulf

Folge 10: Germany’s Next Topmodel: Alle gegen Elena Carrière

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen