01.07.2020 - 21:09

Riesige Auswahl Welche Brille passt zu mir? Tipps für den Kauf

Von

Die Qual der Wahl: Ob Sonnenbrille oder normale Brille – die Form, die zum eigenen Gesicht passt, ist gar nicht so leicht zu finden. Hier gibt's Tipps.

Foto: iStock.com/gece33

Die Qual der Wahl: Ob Sonnenbrille oder normale Brille – die Form, die zum eigenen Gesicht passt, ist gar nicht so leicht zu finden. Hier gibt's Tipps.

Es wird Zeit für eine neue Brille – aber Sie können sich partout nicht entscheiden, welches Modell zu Ihnen passt? Hier gibt's Tipps für die richtige Brillenform für Ihr Gesicht.

Beim Kauf einer Brille steht meist nur der Zweck im Vordergrund. Kann sie Sehschwächen korrigieren oder vor dem Sonnenlicht schützen, geraten weitere Aspekte oft in den Hintergrund. Ist das Design ansprechend? Passt es zu meiner Persönlichkeit? Ist das Material für meinen Lebensstil geeignet? Stellen Sie sich die Frage: Welche Brille passt zu mir? Mit den richtigen Antworten auf diese Fragen wird Ihr nächster Brillenkauf garantiert ein Erfolg.

Welche Brille passt zu meinem Gesicht? Die Gesichtsform bestimmen

Beim Kauf neuer Kleidung oder dem Besuch beim Friseur fließen Ihre Persönlichkeitsmerkmale sicherlich in die Entscheidung ein. Wird es Zeit für eine neue Brille, sollten Sie einen ähnlichen Ansatz verfolgen. Auch wenn die Dioptrien stimmen, passt nicht jede Brille zu jeder Gesichtsform.

Sie sind sich unschlüssig über Ihre eigene Gesichtsform? Mit einem einfachen Trick können Sie diese problemlos feststellen. Sind die Haare nach hinten gebunden, kommt die Form Ihres Gesichts perfekt zum Vorschein. Lässt es der Winkel nicht zu, sollten Sie jemand anderen um die Aufnahme des Fotos bitten. Darauf können mit einem Stift die Konturen gekennzeichnet werden.

Die Brille auf das Gesicht abstimmen

Mit dieser Grundlage wird es Ihnen leichter fallen, eine stylische, passende Brille zu finden. Ähnlich wie bei der Suche nach neuen Partnerschaften, machen oft Gegensätze den Unterschied aus. Bei einem eckigen bzw. markanten Gesicht sollten Sie eher zu einer ovalen Passform greifen. Ihre möglicherweise als streng empfundenen Gesichtszüge können so gemildert werden.

Ihre Gesichtsform ist eher rundlich? Dann sind rechteckig geformte Brillen die richtige Wahl. Sie verleihen jene Konturen, die ihr Gesicht deutlich schmaler wirken lassen. Sind Ihre Züge eher oval, sind Sie eindeutig im Vorteil – runde oder eckige Fassungen stehen Ihnen genau so wie ausgefallenere Modelle.

Erkennen Sie auf dem Foto eine breite Stirn und ein eher schmales, spitzes Kinn? Keine Sorge, auch für herzförmige Gesichter gibt es passende Brillenmodelle. Hier sollten Sie sich eher für runde oder ovale Gläser entscheiden. In Kombination mit einer etwas zarteren Fassung wird ein optisches Gleichgewicht erzeugt.

Fragen Sie ruhig auch Ihre beratenden Optiker um Rat – die sehen tagtäglich so viele Gesichter, dass sie in der Regel auch eine ganz gute Meinung abgeben können. Beachten Sie aber, dass hier natürlich auch eigenes Gefallen mit einfließt. Es kann also sein, dass die Optikerin oder der Optiker einen gänzlich anderen Geschmack an den Tag legt als Sie. Sie oder er sollte aber auf Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse eingehen und dann objektiv unterscheiden können.

Gehen Sie am besten in den Laden, statt Online-Optikern zu vertrauen. Da gibt's übrigens einen Test von Stiftung Warentest: Nur einer von zwölf Optikern schneidet "gut" ab!

Die Brille ist auch ein Modeaccessoire

Wenn Sie wollen, ist eine Brille weit mehr als eine Sehhilfe oder Designschmuck für Ihr Gesicht. Haben Sie Ihren Modestil gefunden und wissen, welche Mode zu Ihnen passt, können die Gläser eine perfekte Ergänzung sein. Bleiben Sie der Linie beim Ausgehen grundsätzlich treu, sind Ersatzmodelle auch nicht erforderlich.

Wie bei der Abstimmung auf die Gesichtsform sind Gegensätze ein Erfolgsrezept. Erfordert Ihr Alltag oder Beruf das Tragen von Abendkleidung, kann eine Hornbrille für einen stylischen Hingucker sorgen. Im Büro sind eher schlichte Modelle angesagt – eine gute Alternative zum Metall-Gestell sind auch randlose Brillen.

Finden Sie sich hauptsächlich in weniger strengen Umgebungen wieder, sind auch etwas ausgefallenere Modelle erlaubt. Kreisrunde Gläser harmonieren nicht nur perfekt mit Freizeitkleidung, sondern sorgen auch für einen trendigen “Vintage”-Look.

Die Brille ist kein Mittel zum Zweck

Eine modisch ansprechende Brille ist gut fürs Selbstvertrauen. Nichtsdestotrotz sollten Sie beim Kauf zuerst auf eine individuelle Abstimmung wert legen. Ihrer Passform wird wenig Ausdruck verliehen, wenn sie ständig verrutscht oder Druckstellen verursacht. Die ausgewählte Form sollte daher möglichst fest sitzen.

Ein ordentlicher Halt der Brille ist nicht nur im Alltag besonders wichtig. Wird sie beispielsweise auch beim Sport genutzt, sollte das Material entsprechend robust sein. Auch häufige Reisen können die Brille schnell in Mitleidenschaft ziehen – Dauerurlauber aber auch digitale Nomaden können ein Lied davon singen. Um dem Stress an Flughäfen oder Bahnhöfen standzuhalten, sollten auch der Abstand zwischen Ihren Gläsern sowie die Tragbügel ordentlichen Halt verleihen.

Auch die Gläser sind entscheidend. Achten Sie darauf, dass sie weder zu klein, aber auch nicht breiter als ihr Gesicht sind. Dies wirkt sich nur negativ auf das Sichtfeld aus. Um nicht zu bald wieder ein neues Modell zu benötigen, sollten Sie auch selbst darauf achten, Ihre Brille regelmäßig zu reinigen.

Achtung: Zerkratz-Alarm bei Mikrofasertüchern!
Achtung: Zerkratz-Alarm bei Mikrofasertüchern!

Mit diesen Tipps sollte es ein Leichtes sein, die zu Ihnen passende Brille zu finden. Und dann soll es auch noch die passende Frisur sein? Auf die Kopfform achten: Welcher Haarschnitt passt zu mir? Und wie Sie sich mit Brille am besten schminken, verraten wir Ihnen auch. Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite zu Modetrends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen