01.11.2016

EXKLUSIV-INTERVIEW Die Höhle der Löwen: "Wir machen langlebigere Strumpfhosen"

Pia Buck und Daniel Moser von Bataillon Belette.

Foto: VOX

Pia Buck und Daniel Moser von Bataillon Belette.

Pia Buck und Daniel Moser von Bataillon Belette haben DIE Idee für die Höhle der Löwen: eine ästhetisch elegante und nachhaltige Strumpfhose!

bildderfrau.de: Würden Sie sich bitte kurz unseren Leser/innen vorstellen und uns erzählen, was Sie hauptberuflich machen?

Pia Buck und Daniel Moser: Hallo, wir sind Pia und Daniel, beide Autodesigner aus dem Bereich „Car Interior Design“. Aber was ja noch viel spannender ist: wir sind die Gründer von Bataillon Belette. Und erst seit Kurzem können wir glücklicherweise sagen, dass wir hauptberuflich langlebigere und ästhetische Strumpfhosen machen.

Erklären Sie uns Ihr Produkt und wer sich dafür begeistern sollte?

Unser Produkt ist das optimale Basic. Eine unkomplizierte und sogar nachhaltigere Strumpfhose. Strumpfhosen sind ja wunderbare Accessoires, schön klein und handlich. Sie halten warm und schwarze Strumpfhosen lassen Beine auch noch schön schlank aussehen.

Sie sind extrem gut kombinierbar und passen sich jeder Mode an. Wer das „in toller Ausführung“ schätzt – ist unsere Zielgruppe. In der Designsprache richten wir uns an eine moderne und anspruchsvolle Frau.

>> Die Höhle der Löwen: "Für schnelle, aber gesunde Kochfans"

Wie kamen Sie auf die Idee zu Ihrem Produkt?

Es war weniger eine klassische Idee, als die Entschlossenheit ein allgemeines Problem irgendwie zu lösen. Da wir immer schon sehr gerne mit Materialien (nicht nur Design, sondern auch Entwicklung) gearbeitet haben, trauten wir uns das naiver Weise einfach zu. Am Ende mussten wir zwei Jahre entwickeln, bis wir zufrieden waren.

>> Spannende Interviews zum Thema Mode

Warum entschieden Sie sich, Investoren für Ihre Idee über „Die Höhle der Löwen“ zu suchen?

Wir schauen „Die Höhle der Löwen“ sehr gerne, um über kreative Lösungen zu staunen, oder auch mal darüber zu schmunzeln. Wenn man selbst ein Start-Up hat, kommt natürlich immer wieder die Frage auf, wäre das denn nichts für uns? Nach der gelungenen Produktentwicklung hatten wir immer noch große Schwierigkeiten mit unserem Vertrieb und Geschäftserfahrung sowie Liquidität können niemals schaden.

Die Show kann also eine großartige win-win-win Situation sein. Dann, wenn ein strategischer Investor von innovativen Gründern ein „Insiderprodukt“ präsentiert bekommt und das auch noch unterhaltsam bis spannend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Leider kann das auch nach hinten losgehen und man hat Angst sich oder die junge Firma zu blamieren.

>> Diese 8 Kleidungsstücke reichen, um den Winter zu überstehen

Wie empfanden Sie Ihren Moment vor der Jury?

Die Situation ist so, wie es im Fernsehen wirkt, tatsächlich die erste Begegnung und nur one take. Da muss man sich in Sekunden orientieren, und man kommt sich ziemlich unlocker vor. Aber im Gespräch akklimatisiert man sich dann doch. Es hilft natürlich, dass die Löwen Interesse an unserer Geschichte gezeigt haben.

Welches Jury-Mitglied hat Sie mit seinem Kommentar am meisten inspiriert?

Das Plädoyer von Ralf Dümmel hat uns sehr beeindruckt.

>> Die Höhle der Löwen: "Für jeden ein kleiner Naschbeutel"

Welches Jury-Mitglied hat Sie mit seinem Kommentar am meisten überrascht?

Uns hat es generell überrascht, dass es ein sehr nettes Gespräch war.

Würden Sie nochmal bei „Die Höhle der Löwen“ mitmachen?

Ja.

Obwohl es einige Überwindung kostet sich den Löwen vor einem so großen Publikum (quasi live, one take) zu stellen, hat uns die Teilnahme bei „Die Höhle der Löwen“ bis jetzt sehr viel gebracht.

>> Die Höhle der Löwen: "Mit einem schönen Stück Holz bestechen"

Wie geht es weiter für Sie und Ihr Unternehmen?

Wir wünschen uns, dass unsere Kunden das erfahren und schätzen, was wir in unseren Produkten sehen. Mit der Unterstützung durch Kundenkäufe erweitern wir unsere Produktpalette. Wir sind auch aktuell mitten in der Entwicklung für Neues.

Was würden Sie anderen Gründern empfehlen, um ihre Ideen schneller unters Volk zu bringen?

Vielleicht gibt es da kein allgemeingültiges Rezept, aber Schnelligkeit ist nicht immer gesund. Man feilt dann einfach weniger an Produkt, Kommunikation und Vertrieb… Bei uns war die Zeit ein wichtiger Qualitätsmanager.

>> Die Höhle der Löwen: "Richtiges Licht ist wichtig fürs Makeup"

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen