29.10.2016

Clever Schluss mit unbequem: 6 pfiffige Alternativen zu BH's

BH's gehören zum Alltag einer Frau dazu. Bequem sind sie aber deshalb noch lange nicht. Zum Glück gibt es genug Alternativen!

Foto: iStock/margostock

BH's gehören zum Alltag einer Frau dazu. Bequem sind sie aber deshalb noch lange nicht. Zum Glück gibt es genug Alternativen!

Frauen empfinden BH’s oft als einengend und unbequem. Zum Glück gibt es genügend Alternativen! Wir verraten, wogegen Sie den Büstenhalter gelegentlich eintauschen können.

Wenn nach einem anstrengenden Arbeitstag endlich der Feierabend winkt, können Frauen nur noch an eines denken: Ab nach Hause und weg mit dem BH! Denn egal wie perfekt das gute Teil auch sitzen mag – so richtig gemütlich ist es trotzdem nicht. Durch die Stützfunktion liegt der BH automatisch eng am Körper und das kann sich auf Dauer oft einfach unangenehm anfühlen. Forscher haben sogar bereits untersucht, ob BHs auf Dauer Brustkrebs fördern können. Und dennoch ist der BH aus dem Alltag einer Frau nicht wegzudenken – dabei gibt es so viele Alternativen! Wir verraten, wogegen Sie den Büstenhalter gelegentlich eintauschen können.

Brustwarzen-Pasties

Was als erotischer Nippel-Schmuck abgestempelt wird, kann vor allem Frauen mit kleinen Brüsten, die sich weniger um die Stabilität als um die Sichtbarkeit ihrer Brustwarzen sorgen, ein Stückchen Freiheit verschaffen: Brustwarzen-Pasties. Weniger auffällige Modelle decken zuverlässig die Brustwarzen ab und machen sie quasi unsichtbar. Das Ergebnis: ein Gefühl von Freiheit!

Tape

Unabhängig von dem Enge-Gefühl empfinden viele Frauen den BH auch in der Outfitwahl als störend. Ein tiefer Ausschnitt – ob vorne oder hinten am Rücken – sieht ohne BH einfach schöner aus. Der Trick: Tape. Die Brüste werden mit dem Klebeband einfach abgeklebt. Wer ein Kleid mit tiefem Ausschnitt hat und einen unfreiwilligen Busenblitzer vermeiden will, sollte sicherheitshalber sogar auf Doppelseitiges Klebeband zurückgreifen.

>> Zum Verzücken: Ausschnittformen für den RückenZum Verzücken

Bustiers

Wer die Enge des BH’s nicht mag, dafür aber die Form, kann getrost auf bequeme Bustiers zurückgreifen. Wer auch hier vermeiden möchte, dass man die Brustwarzen sieht, kann auf eine wattierte Variante zurückgreifen.

>> Überkreuzt und breiter: Damit BH-Träger nicht verrutschenÜberkreuzt und breiter

Cups

Im Sommer blitzen sie oft unschön hervor und ruinieren den Look des coolen Shirts. Dazu schneiden die Träger dann auch noch oft in die Schultern ein. Die Lösung: aufklebbare Cubs. Die gibt es in gut sortierten Unterwäsche-Geschäften auch ohne zusätzliche Einlage und in verschiedenen Passformen.

>> Dessous mit Zauberformel

Body

Ein deutlicher Vorteil eines Body gegenüber dem BH ist der Tragekomfort. Doch auch der Shape-Effekt macht den Body zu einer tollen BH-Alternative. Die Problemzonen werden optimal kaschiert. Wer keine Nippel-Blitzer will, kann sich wattierte Einlagen reinlegen.

Bademode

Gerade im Sommer bildet auch Bademode eine ideale Alternative zu Büstenhaltern. Sie verleihen dem Outfit einen frischen Look und sind dabei meistens deutlich gemütlicher als zwickende Unterwäsche.

Seite