13.10.2016

HOLIDAY ON ICE Thomas Rath: Ich mache klassische Frauenmode mit einem Twist

Thomas Rath entwirft Kleider und war in der Jury von Germany's Next Topmodel. Jetzt ist Thomas Rath das Gesicht für Holiday on Ice.

Foto: Holiday on Ice

Thomas Rath entwirft Kleider und war in der Jury von Germany's Next Topmodel. Jetzt ist Thomas Rath das Gesicht für Holiday on Ice.

Wir haben Thomas Rath in seinem Atelier getroffen. Er ist das Gesicht der neuen Show TIME von Holiday on Ice und kreiert dafür die Kostüme.

Im Atelier probiert Thomas Rath die ersten Kreationen an Showstar Annette Dytrt an. Am 19. Oktober findet als Auftakt für die neue Saison eine Promi-Gala im Hotel Atlantic Kempisnki statt. Wir haben dem Designer ein paar Fragen gestellt und herausgefunden, welche Essentials eine Frau besitzen sollte, wie man Eislauf-taugliche Designs entwirft und wofür die Mode von Thomas Rath wirklich steht.

Was sollte jede Frau für Abendveranstaltungen besitzen?

Für Abendveranstaltungen empfehle ich jeder Frau gut sitzende schwarze Pumps. Aber sie dürfen nicht unbequem sein. Was genauso wichtig ist: Die Schuhe sollten eingetragen sein. Passend dazu dürfen auch die richtigen Nylonstrümpfe nicht fehlen.

Welchen Tipp haben Sie für Frauen, die nach dem Büro direkt auf eine elegantere Veranstaltung gehen, aber tagsüber im Büro nicht overdressed sein möchten?

Ein toller Allrounder ist ein enges, schwarzes Stretchkleid. Für einen sportlich-lässigen Büro-Look kombiniert man dazu Wollstrümpfe, Biker-Booties und Lederjacke. Auch ein Poncho und Hut passen super zu diesem Outfit, ohne es zu überstylen. Für die elegante Veranstaltung am Abend werden die Booties gegen Pumps und die Wollstrümpfe gegen feine Nylons ausgetauscht. Eine Statementkette komplettiert den Abend-Look.

>> Germany’s Next Topmodel: Kim gewinnt elfte Staffel

Was war die spannendste Herausforderung Kostüme für Holiday on Ice zu entwerfen?

Die spannendste Herausforderung bestand beim Entwurf darin, die Kostüme Eis-tauglich zu machen. Da sich die Eiskunstläuferinnen viel bewegen, müssen die Kostüme ihnen auch eine entsprechende Bewegungsfreiheit gewähren. Da darf nichts verrutschen. Gleichzeitig sollen die Kostüme elegant sein. Beide Aspekte habe ich bei den Entwürfen berücksichtigt.

Was war Ihre Inspiration für die Kostüme für Holiday on Ice? Wie sind Sie an die Sache herangegangen?

Meine Mode steht für tragbare Designs. Ich wollte mich daher auch in den Entwürfen für Holiday on Ice wiederfinden. Daher habe ich mich von den Stücken inspirieren lassen, die eigentlich jede Frau im Kleiderschrank haben muss. Jede Frau braucht einen guten Trenchcoat, ein tolles Kleid, einen coolen Biker-Look und jede Frau braucht vor allem einen Tuxedo, einen Smoking. Diese vier Teile, die auch Bestandteile meiner Kollektionen sind, habe ich mir als Vorbild für die Kostüme von Holiday on Ice rausgepickt und eistauglich gemacht.

Was ist Ihr Lieblingstrend für Herbst/Winter 2016/2017?

Das Kleidungsstück schlechthin für den Herbst ist und bleibt der Trenchcoat. Das ist ein All-time-Favorit, egal aus welchem Material. Groß im Fokus stehen auch Sportswear-Elemente, auf die greift die Mode aktuell sehr gerne zurück. Da denke ich zum Beispiel an Jogginghosen im femininem Style mit Streifen an den Seiten, die man ohne Probleme zum eleganten Blazer tragen kann. Die Kombination aus sportlichen und eleganten Teilen ist ein spannender Trend, der uns in dieser Saison begleiten wird.

>> 10 Klassiker, die Frau im Kleiderschrank haben sollte

Auf welchen Meilenstein Ihrer Karriere sind Sie besonders stolz?

Eigentlich gibt es keinen bestimmten. Ich bin froh, dass ich nicht in jungen Jahren ein Superstar geworden und abgehoben bin. Ich halte es für falsch, wenn man zu schnell erfolgreich wird. Ich bin immer sehr bodenständig geblieben, habe Höhen und Tiefen erlebt. Heute, mit 50 Jahren, kann ich sagen, dass ich angekommen und souverän in dem bin, was ich tue. Das vielleicht der größte Meilenstein in meinem Leben.

Beschreiben Sie den Stil Ihrer Designs in Kürze.

„Classic with a twist“ beschreibt den Charakter meiner Designs. Ich liebe klassische Elemente, so wie sie die Hollywood-Diven aus den 50ern und 60ern getragen habe und transportiere sie in die heutige Zeit mit einem „Twist“. Daher liebe ich Kombinationen wie Kleid und Bikerboots oder eine Jogginghose mit Pailletten zum Blazer.

Welchen Stellenwert hat Mode in Ihrem Leben?

Mode ist für mich Lebenselixier. Ich liebe es, jede Saison auf's Neue Frauen einzukleiden. Trends für Frauen sehe ich mir am liebsten auf der Straße an. Ich möchte Frauen nicht verkleiden, sondern möchte das kreieren, was sie brauchen und sie noch schöner machen.

---

Ein Genuss für Retro-Fans: Amerikanische Mode der 50er

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen