05.07.2017

Richtiges Styling Diese elf Modetricks lassen Sie dünner aussehen

Von

Mit kleinen Styling-Tricks lassen sich einige Pfunde verstecken.

Foto: iStock/Tempura

Mit kleinen Styling-Tricks lassen sich einige Pfunde verstecken.

Sie fühlen sich gerade nicht ganz so wohl in Ihrer Haut? Manchmal ist das so. Die richtige Kleidung kann dem Selbstbewusstsein aber einen Push geben. Hier verraten wir Ihnen die elf besten Tricks, wie Sie mit der richtigen Kleidung dünner aussehen!

Manchmal ist es einfach schwierig. Es gibt diese Tage, an denen spielt uns das eigene Körpergefühl einen Streich. Machen wir uns nichts vor, eigentlich können wir alle zufrieden sein mit unseren Körpern. Aber an manchen Tagen fühlt man sich eben doch nicht richtig wohl. Tatsächlich kann da aber die richtige Kleidung helfen, sich selbst einfach besser zu fühlen. Mit welchen Modetricks Sie sich richtig in Szene setzen können...

1. Black is beautiful

Schwarz ist und bleibt einfach der beste Freund, wenn Sie ein paar Kilo zu viel auf den Rippen haben! Schwarze Kleidung mogelt immer ein Paar Pfunde weg und ist somit unser Schlank-Styling-Tipp Nummer eins! Perfekt sind trendige schmale Schnitte und modische Accessoires wie z. B. hohe Stiefel.

Aber: Passen Sie nur auf, dass Sie in komplett schwarzer Kleidung nicht zu traurig aussehen. Ideal dazu: bunte Accessoires wie Tücher oder auffälliger Schmuck.

2. Wasserfall-Optik schmeichelt

Unter einem Shirt mit üppigem Wasserfall-Volant verschwinden kleine Problemzonen ganz schnell. Durch den nach unten fallenden Faltenwurf werden mollige Stellen wunderbar kaschiert. Zudem streckt die Optik.

>> Zehn Mode-Klassiker, die jede Frau haben sollte

3. Muster richtig mixen

Blümchen, Karos oder Grafik-Muster sollten Sie nur dort tragen, wo Sie am schlankesten sind. Sind Sie oben schmal und um die Hüften etwas breiter, gehört das Muster nach oben. Haben Sie einen großen Busen und dünne Hüften, können Sie ruhig einen Musterrock tragen. Am vorteilhaftesten ist es, wenn Sie dazu Schwarz oder dunkle Farben kombinieren.

>> Mode kennt kein Alter: Bunt statt beige ist die Devise!

4. Der ideale Schnitt

Schmale und lang gezogene Formen bei Jacken, Shirts, Pullovern und Röcken verlängern optisch den Körper und lassen dadurch die Figur sehr viel schlanker wirken.

5. Die richtige Tasche!

Mini-Täschen passen nicht zu einem massigen Körper, lassen die Figur riesig aussehen. Zu große Taschen wirken dagegen viel zu wuchtig. Deshalb wählen Sie am besten eine mittlere Größe, damit liegen Sie bestimmt richtig.

>> Was die Handtasche über Sie verrät

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Frauen einem Hungerdiktat unterwerfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie weibliche Rundungen perfekt in Szene setzen – klicken Sie sich durch:

6. Einsätze für die Traumfigur

Schwarze Stoff-Einsätze an den Seiten zaubern Sie sofort rank und schlank, weil dunkle Flächen optisch immer zurücktreten. Man schaut erstmal also nur auf den schmalen hellen Part.

7. Optimale Schnitte

Auch wenn Sie ein paar Rundungen zu viel haben, müssen Sie die nicht unter weiten Sachen verstecken. Das wirkt meist kastig und noch üppiger. Tragen sie schon figurbetonte Sachen, aber nicht zu eng.

>> 7 Kleidungsstücke, die Ihre Hüfte schmaler wirken lassen

8. Vorsicht bei Strick!

Die dicke Strickjacke in heller Tweed-Optik ist zwar schön warm. Sie trägt aber leider super auf und macht die Figur extra mollig! Besser: eine dunkle Rippenstrickjacke mit Revers und Längsrippen – die macht eine viel schmalere Figur.

9. Blazer in Topform

Blazer sind ja wirklich in jedem Schnitt echte Figurfreunde. Aber extrem schmal machen sie, wenn sie folgende Schlank-Details haben:

  • Einreiher wirken schlanker als Doppelreiher.
  • Je länger der Blazer, desto mehr können Sie darunter verstecken.
  • Längsstreifen sind sowieso günstig.
  • Lange schmale Revers strecken Oberkörper und Hals.

10. Keine Angst vor Stepp

Wattierte Sachen sind zeitlos schön aber sie tragen leider sehr auf. Günstig ist Stepp nur so: Unter einer knalligen Steppweste Schwarz tragen und die Taille mit einem Gürtel betonen. Steppjacken möglichst lang aussuchen. Längssteppungen sind besser als Quersteppungen. Die sehen nur gut aus, wenn die Jacke tailliert ist und die Steppung in der Taille enger wird. Lieber nur leicht wattierte Sachen kaufen und bitte keine wattierten Röcke, das sind die absoluten Dickmacher!

11. Schön beim Sport

Finger weg von Neonfarben! Dunkle Sport-Anzüge sind besser. Als Hingucker und Farbtupfer sind leuchtende Längsstreifen prima, die machen zudem noch schlank. Ganz wichtig: Die Sachen dürfen nicht zu eng sitzen oder sogar kneifen, das macht dicker und nimmt die Lust am Bewegen.

Seite