Aktualisiert: 30.07.2020 - 19:23

Z.B. Sleek Hair Achtung: DIESE Frisuren machen Ihre Haare kaputt

Es gibt drei haarschädigende Frisuren, auf die Sie lieber acht geben sollten.

Foto: iStock.com / franz12

Es gibt drei haarschädigende Frisuren, auf die Sie lieber acht geben sollten.

Zu viel Hitze oder die falsche Pflege führt dazu, dass unser Haar geschädigt wird. Die Folgen: Spliss und brüchiges oder dünnes Haar. Aber auch die falsche Frisur verursacht oft unnötige Haarschäden.

Hätten Sie jemals gedacht, dass Ihre Lieblingsfrisur eher Ihrem Haar schadet als es zu schützen? Wir stellen Ihnen drei haarschädigende Frisuren vor.

Haarschädigende Frisuren: Vorsicht bei diesen Looks

Wie heißt es doch gleich: Wer schön sein will, muss leiden. Doch wenn unser Haar Schäden annimmt, die sich nur noch mit einem neuen Schnitt bekämpfen lassen, hört der Spaß auf.

Wir verraten Ihnen, welche haarschädigenden Frisuren es gibt, damit Sie Ihr Haar in Zukunft vor Spliss oder Haarbruch schützen.

Vorsicht mit auftoupierten Haaren

Wer unter dünnem Haar leidet, greift gerne zu einem Kamm, um das untere Haar aufzutoupieren. Das zaubert auf die Schnelle Volumen und Ihr Haar wirkt voller.

Doch was viele vielleicht nicht wissen: Durch das Auftoupieren von Haaren wird die Schuppenschicht aufgeraut und zerstört. Greifen Sie also lieber zu silikonfreien Haarpflegeprodukten für mehr Volumen und verzichten Sie auf das Auftoupieren.

Ist der Dutt schädlich fürs Haar?

Leider ja. Der Dauerfavorit unter den Frisuren begünstigt Haarbruch, vor allem an den Spitzen. Wer seine Haare regelmäßig mit einem Haargummi nach oben bindet, riskiert, dass das Haar brüchig wird, da zu enge bzw. feste Haargummis am Haar reiben und es in die entgegengesetzt Form und Struktur drücken.

Wie wir aber wissen, ist der Dutt – auch Messy Bun genannt – die Rettung an jedem Bad-Hair-Day. Wer also nicht darauf verzichten möchte, sollte beim Kauf von Haargummis auf folgende Dinge achten:

  • Verzichten Sie auf Haargummis mit Metallsteg.
  • Besonders schonend sind Spiralhaargummis. Gibt es in jedem Drogeriemarkt.
  • Auch Frottee-Haargummis sind zart zum Haar.
  • Wie in den 80ern: Scrunchies sind wieder zurück! Die dicken Haargummis gibt es in zahlreichen Ausführungen, schonen Ihr Haar und dienen zugleich als Haar-Accessoire.

Sollte man Haare nachts zusammenbinden? Eine Haar-Expertin beantwortet die Frage rund um den Beauty-Mythos.

Sleek Hair begünstigt kaputte Haare

Viele Frauen tragen ihr Haare gerne glatt. Wer von Natur aus eher krause oder wellige Haare hat, greift für den Sleek-Look zu einem Glätteisen. Doch Vorsicht: Durch ein Glätteisen und fehlenden Hitzeschutz werden die Haare unnötig strapaziert. Die Folgen: Spliss und dünne Haare.

Achten Sie also darauf, dass Sie sowohl beim Glätten als auch beim Föhnen einen Hitzeschutz auf Ihr Haar auftragen, um Schäden zu vermeiden. Im Sommer darf auch gerne komplett darauf verzichtet werden, denn unsere Haare mögen es, an der Luft zu trocknen.

Außerdem: Sie glauben, Sie waschen Ihre Haare richtig? Vermutlich nicht, denn es gibt einen Fehler, den fast alle machen. Erfahren Sie mehr dazu. Und sollten Ihre Haare nach dem Waschen noch fettig sein, könnte das helfen.

Weitere Ursachen zu kaputten Haaren finden Sie auch in diesem Artikel. Und auf unserer Themenseite finden Sie wertvolle Tipps zur richtigen Haarpflege.

________________

Quelle: instyle.de

Zu den Links:
Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Sofern Sie die Links zum Kauf der verlinkten Produkte nutzen, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Ihnen hierdurch zusätzliche Kosten entstehen. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe