12.06.2020 - 15:26

Geht auch ohne Wallemähne Raffiniert: Tolle Flechtfrisuren für kurzes Haar

Von

Sorgen Sie mit diesen Kurzhaar-Flechtfrisuren für einen echten Wow-Effekt auf Ihrem Kopf!

Foto: iStock.com/Natalya Vilman

Sorgen Sie mit diesen Kurzhaar-Flechtfrisuren für einen echten Wow-Effekt auf Ihrem Kopf!

Öfter mal was Neues? Unsere Flechtfrisuren für kurzes Haar zaubern Abwechslung auf Ihren Kopf!

Ob Fischgrätenzopf, Gretelzöpfe oder französischer Zopf: Eindrucksvolles Flechtwerk verbindet man vor allem mit langem Haar. Doch auch ohne eine wallende Mähne können Sie durch raffinierte Flechtfrisuren Abwechslung auf Ihre Kopf bringen: Viele Flechtfrisuren lassen sich ganz einfach an kurzes Haar anpassen. Wir haben für Sie die schönsten Flechtfrisuren für kurzes Haar zusammengetragen, die Sie auch dann spielend leicht hinbekommen, wenn Sie kein ausgesprochenes Frisier-Genie sind.

Flechtfrisuren für kurzes Haar

Auch wenn diese Flechtfrisuren extra für kurzes Haar gedacht sind, bedarf es natürlich einer gewissen Mindesthaarlänge. So stylish Pixie und Co auch sein mögen – für Flechtfrisuren sind diese Haarschnitte eher ungeeignet. Die meisten der hier aufgeführten Flechtfrisuren funktionieren am besten mit kinnlangem Haar, beispielsweise in Form eines Long Bobs.

Wasserfall-Zopf

Der Wasserfall-Zopf sieht gleichzeitig simpel und raffiniert aus und sorgt damit für einen echten Wow-Effekt. Um diese Frisur nachzumachen, muss das Haar nicht besonders lang sein. Wichtig ist nur, dass das Deckhaar die richtige Länge zum Flechten hat.

Ziehen Sie als erstes einen Seitenscheitel. Beginnen Sie nun, auf der Seite mit mehr Haaren einen Zopf aus drei Haarsträhnen zu flechten. Der Trick, der das Flechtwerk so wunderbar lose fallen lässt besteht darin, die dritte Strähne nach jeder Überkreuzung fallen zu lassen und dafür eine neue aufzunehmen und in den Zopf einzuarbeiten. Damit sich der Zopf nicht tatsächlich auflöst, achten Sie darauf, das Ende des Zopfes gut zu fixieren – beispielsweise mit zwei Haarklemmen. Haarspray gibt zusätzlichen Halt.

Holländische Zöpfe

Zwei Zöpfe waren schon bei Pippi Langstrumpf schick. Hier kommt die erwachsene Version der Frisur unserer Kindheitsheldin. Diese Flechtfrisur funktioniert auch mit kurzem Haar hervorragend. Die besondere Flechtweise sorgt dabei für einen coolen 3D-Effekt.

Ziehen Sie einen Mittelscheitel, so dass Ihr Haar in zwei Partien aufgeteilt ist. Nehmen Sie auf der Seite, auf der Sie beginnen, das Deckhaar von Scheitel bis zur Schläfe. Unterteilen Sie diese Haarpartie in drei gleich dicke Strähnen und beginnen Sie mit dem Flechtvorgang. Folgender Ablauf sorgt dafür, dass der Zopf schön plastisch hervorsticht:

Gehen Sie vom Scheitel aus und führen Sie abwechselnd zuerst die linke Strähne unter der mittleren Strähne und anschließend die rechte Strähne unter der mittleren Strähne hindurch. Nehmen Sie jedes Mal, wenn Sie wieder eine Seitensträhne aufnehmen, zusätzlich eine etwa 1 cm breite Haarsträhne von der jeweiligen Seite des Deckhaares auf. Wenn Sie mit dem Zopf fertig sind, fixieren Sie das Ende des Zopfes mit einem Haargummi und wiederholen Sie das Gleiche mit der Haarpartie auf der anderen Seite des Scheitels.

Undercut Boxer Braids

Meistens treten Boxer Braids in Form von zwei durch einen Mittelscheitel getrennten Zöpfen auf. Diese Variation hingegen gaukelt einen Undercut vor – und das ganz ohne Rasierapparat.

Ziehen Sie einen tiefen Seitenscheitel. Teilen Sie das Haar auf der Seite mit weniger Haar wiederum in zwei Partien auf. Flechten Sie nun jede Partie eng am Kopf entlang zu einem dünnen holländischen Zopf (alternativ geht auch ein französischer Zopf, wichtig ist, dass stets neue Haare aufgenommen werden, damit der Zopf eng anliegt). Fixieren Sie das Ende des Zopfes hinter dem Ohr mit einem dünnen Haargummi.

Die passende Frisur, das perfekte Styling und die richtige Haarpflege – in unseren Videos finden Sie für jeden Haartyp die richtigen Tipps:

Haare: Frisur, Styling, Pflege
Haare: Frisur, Styling, Pflege

Tipps – So gelingen die Flechtfrisuren für kurze Haare

Damit sich das Haar gut flechten lässt, sollte es schön griffig sein. Wenn Sie eine unserer Frisuren für kurzes Haar ausprobieren möchten, sollten Sie diesen Versuch nicht direkt nach der Haarwäsche wagen. Insbesondere glattes Haar ist dann zu rutschig und die Frisur gelingt nicht. Abhilfe schaffen können Sie mit Sea Salt Spray oder Trockenshampoo. Diese Produkte geben dem Haar mehr Halt.

Viele Flechtfrisuren werden mit Haargummis oder Haarklammern fixiert. Achten Sie darauf, dass Ihre Haargummis keine Metallteile oder feste Nähte haben. An diesen kann das Haar sich reiben und abbrechen. Auch die Haarklemmen sollten keine scharfen Kanten haben. Tipp: Für besonders guten Halt können Sie die Haarklemmen vor dem Verwenden mit Haarspray einsprühen. Und übrigens: Die gewellte Seite der Haarklammer gehört nach unten!

Extra viel Volumen – dank „Pancaking“

Haben Sie schon mal was von Pancaking (engl. „pancake“ = Pfannkuchen) gehört? Kleiner Tipp: Wenn Sie dabei an etwas zu essen denken, liegen Sie falsch. Pancaking heißt die Technik, die geflochtenen Zöpfen extra viel Fülle verleiht. Wenn die Haare nicht zu kurz sind, können Sie diese Technik auch bei Flechtfrisuren für kurze Haare anwenden.

Für den Pfannkuchentrick flechten Sie Ihre Haare zuerst wie gewohnt. Fixieren Sie das Ende des Zopfes locker mit einem Haargummi. Ziehen Sie dann den Zopf vorsichtig Strähne für Strähne auseinander, dadurch wirkt der Zopf voluminöser. Zum Schluss befestigen Sie das Haargummi noch einmal richtig. So einfach mogeln Sie sich optisch volleres Haar – nur eben in kurz!

Auf den Geschmack gekommen? Noch mehr raffinierte Frisuren finden Sie auf unserer Themenseite. Erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie kurze Haare festlich stylen!

Damit Ihr Haar gut aussieht, ist nicht nur das richtige Styling, sondern auch die richtige Haarpflege wichtig. Aber Vorsicht: Diese 6 Haar-Fehler lassen Sie älter aussehen!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen