31.01.2019

Farbe, Schnitt und Co. 4 neue Looks: Das große BILD der FRAU-Umstyling

Von

Diese Frauen strahlen dank ihrer neuen Frisur. Vier Leserinnen haben sich zum großen BILD der FRAU-Umstyling gemeldet...

Foto: Hopp/Strössner (3) Collage BILD der FRAU

Diese Frauen strahlen dank ihrer neuen Frisur. Vier Leserinnen haben sich zum großen BILD der FRAU-Umstyling gemeldet...

Endlich mal was Neues ausprobieren – getreu diesem Motto haben sich unsere Leserinnen getraut und sind zum BILD der FRAU-Umstyling angetreten. Wir zeigen Ihnen die neuen Looks.

Man sagt: Eine neue Frisur steht für einen neuen Lebensabschnitt. Vier unserer Leserinnen wollen jetzt genau diesen Schritt gehen. Deswegen verpassen Styling-Expertin Tina Doelling und ihr Team unseren Leserinnen ein großes BILD der FRAU Umstyling. Die neuen Looks unserer Teilnehmerinnen finden Sie hier.

Annika (38): Frecher mit Pony

Stirnfrei, die Haare hinterm Ohr. Jetzt, wo ihre Kinder aus dem Gröbsten raus sind, möchte die Uni-Mitarbeiterin aus Oldenburg modisch durchstarten.

Style-Expertin Tina Doelling rät zu einer Komplett-Coloration. Ein dunkles Rotbraun gibt Annikas Haaren Tiefe und sorgt für einen tollen Glanz. Annikas hohe Stirn ist ideal für einen Vollpony. Geschnitten wird auf Brauenhöhe, die Nackenpartie leicht angestuft und etwas kürzer als vorne. Danach werden die Haare über die Rundbürste nach innen geföhnt.

Mit neuer Farbe und markantem Pagen-Schnitt wird Annika zur Trendsetterin. Der Pony kaschiert ihre hohe Stirn, der dunklere Ton schmeichelt Teint und bringt ihre Rehaugen zur Geltung. Mit gezupften Augenbrauen, einem dezenten Augen-Make-Up und einem schönen Lippenstift wird Annikas neuem Look der letzte Schliff verliehen.

Friederike (30): Superkurz, aber variabel

Kurze Haare sind das Markenzeichen der Hamburger PR-Beraterin, aber ihrem Schnitt fehlte Pep. Unsere Styling-Expertin rät zu einem Undercut mit hellblonden Strähnchen. Durch langes Deckhaar lässt sich der Undercut sehr feminin stylen.

Trimmer angesetzt und los geht's: Raspelkurz wird die rechte Seite. Damit es nicht zu maskulin wirkt, bleiben Deckhaar und Hinterkopf länger und schön betont. Der Ansatz bleibt im aschigen Naturton, das Deckhaar bekommt Strähnen im warmen Sandton. So wird Friederikes neuer Look gestylt: Das Deckhaar glatt zur Seite föhnen. Mit einem dramatischen Augen-Make-Up wird Friederike zu einem echten Hingucker.

Franziska (45): Glänzend in Form

Strapaziertes Haar und ergrauter Ansatz – bisher hat die Hamburger Kulturreferentin immer selbst gefärbt. Jetzt möchte sie Hilfe vom Profi! Styling-Expertin Tina Doelling empfiehlt einen Braunton und einen neue Haarlänge.

Gefärbt wird in sattem Nussbraun. Spezielle Pigmente sorgen für seidigen Haarglanz vom Ansatz bis in die Spitzen. Die Konturen und Spitzen werden um 3 cm gekürzt, so sieht der Long-Bob später kräftiger und viel gepflegter aus.

Nach dem Umstyling schimmern Franziskas Haare seidig – der braune Kupferton schmeichelt. Und weil die neue Länge nicht nur Spliss beseitigt, sondern auch die Gesichtskonturen hebt, fühlt sie sich gleich viel jünger

Claudia (42) bekennt Farbe

Rausgewachsener Ansatz, schulterlanges, leicht rötliches Haar: So stellte sich die Angestellte im öffentlichen Dienst den Profis vor. Für Claudia soll es frische Farbe und einen neuen Schnitt mit dem Calligraphy Cut geben.

Einzelne Haarpartien werden abwechselnd in dunklen und hellen Rottönen gefärbt. Ein Glossing gibt on top noch mehr Glanz. Damit der Bob schön voll und in A-Linie fällt, wird er mit dem Calligraphen, einer Art Messer, geschnitten. Hinten kürzer, vorne länger auslaufend.

Kein Vergleich zu vorher: Wunderschön umrahmt der leuchtend rote Schräg-Bob ihr hübsches Gesicht. Die Coloration – ein Hammer: Edler Farbverlauf, helle und dunkle Nuancen - hier stimmt einfach alles.

Richtig färben: Tipps von der Color-Expertin Tina Doelling

Strapaziert Färben die Haare? Natürlich ist es ein Eingriff, aber es gibt heute moderne Colorationen, die für weniger Haarschädigung sorgen.

Wie findet man die richtige Farbe? Der Ton sollte mit Haut-und Augenfarbe harmonieren und zum Kleidungsstil passen. Um die gewünschte Farbe zu treffen, spielen aber auch Haarzustand und -struktur eine Rolle. Deshalb geht Selbstfärben auch manchmal daneben. Am besten sich im Salon beraten lassen.

Was muss man vorm Colorieren beachten? Haare nicht waschen, nie nasses Haar färben und 48 Stunden vorher einen Allergietest machen - zumindest wenn man noch nie gefärbt hat.

---

So sah das BILD der FRAU Umstyling letztes Jahr aus:

Unser neuer WOW- Look

3 Leserinnen beim BILD der FRAU-Umstyling.

Unser neuer WOW- Look

Beschreibung anzeigen

Im Interview hat uns Star-Frisör Udo Walz erzählt, welche Frisuren 2019 im Trend sind.

Wenn Sie für eine neue Frisur nicht zum Frisör wollen, können Sie das sogenannte Scheitel-Styling ausprobieren. Denn mit ein paar Handgriffen kann das Ihre ganze Frisur verändern. Wir zeigen Ihnen außerdem modische Frisuren für Frauen ab 60.

Noch mehr zum Thema Frisuren und Haarpflege gibt es auf unseren umfangreichen Themenseiten.

Seite