02.08.2018

Färben ohne Chemie Mit Pflanzenfarben die Haare natürlich kolorieren

Von

Der Trend wird immer größer: Pflanzenhaarfarben sind die angesagte und natürliche Alternative zum Haarefärben mit Wasserstoffperoxiden.

Foto: iStock/Alinakho

Der Trend wird immer größer: Pflanzenhaarfarben sind die angesagte und natürliche Alternative zum Haarefärben mit Wasserstoffperoxiden.

Auch zum Haarefärben wünschen sich immer mehr Frauen reine Naturprodukte. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten.

Mit Pflanzenhaarfarben können Sie Ihre Haare ohne Chemie färben. Die Farben bestehen aus gemahlenen Pflanzenbestandteilen, die sehr intensiv färben. Wo die Vor- und Nachteile dieser natürlichen Haarfärbemittel liegen, und wie die pflanzlichen Haarfarben angewandt werden können, erfahren Sie hier.

Was sind die Vor- und Nachteile der Pflanzenhaarfarben?

Die Pflanzenhaarfarben kommen zu 100 Prozent aus der Natur, schonen Haar und Kopfhaut, lösen keine Reizungen aus. Chemische Farben dringen in die Faser, entziehen dem Haar Pigmente und ersetzen sie durch synthetische. Das Haar wird angegriffen und strapaziert. "Pflanzenhaarfarben hingegen legen sich wie ein Schutzmantel nur an der Schuppenschicht an und greifen nicht in die Struktur ein. Die natürlichen Haarfarbe schimmert durch, Helm-Effekte sind ausgeschlossen", erklärt Katrin Wagner-Welter, Pflanzenhaarfarben-Expertin der Naturkosmetikmarke Logona.

Lesen Sie auch, warum Sie auf eine Haarpflege ohne Silikone achten sollten.

Etwas Experimentierfreude, Zeit und Geduld sind jedoch gefragt. Vor allem, um die perfekte Farbe zu finden, denn Pflanzen-Colorationen sind nicht standardisierbar. Das Ergebnis fällt je nach Haartyp unterschiedlich aus. Daher wird am besten mit einer Probesträhne begonnen. Wichtig: Feines, helles Haar nimmt die Farbe schneller an als dunkles, kräftiges. Die Grenzen natürlicher Colorationen: Einen schwarzen Schopf blond färben, das klappt nicht. "Extreme farbliche Veränderungen und Blondieren sind ohne Chemie nicht möglich."

Können Pflanzenhaarfarben graues Haar zu 100 % abdecken?

Eine hundertprozentige Grauabdeckung ist mit den Pflanzenfarben meist nicht möglich. Aber auch nicht nötig, denn: Die Haare wirken viel lebendiger und die Farbe umso schöner, wenn der natürliche Haarton integriert ist. Und: Nachgewachsene Ansätze fallen nicht so schnell auf. Zur Grauabdeckung ist eventuell ein zweiter Färbevorgang nötig. Zwischen den Colorationen sollte aber zwölf Stunden gewartet werden, denn die Farbe entwickelt sich noch. Bei weißem Haar fällt das Ergebnis deutlich heller aus, als die Farbe auf der Packung angegeben ist.

Übrigens: Rausgewachsene Ansätze lassen sich zu Hause am einfachsten mit fertig angerührter Color-Creme behandeln. "Changierende Strähnchen, zum Beispiel in schimmernden Rottönen, und softe Highlights sind kein Problem und gehören zu den Stärken der Pflanzenfarben", so die Expertin.

Worauf muss beim Selberfärben geachtet werden?

  1. Wer auf Pflanzenfarben umsteigen will, sollte 20 Haarwäschen nach der letzten chemischen Koloration warten.
  2. Direkt vorm Färben das Haar gründlich (z. B. mit Tonerde) reinigen, damit sich die Pigmente gut anlegen.
  3. Das Farbpulver mit heißem Wasser anrühren, etwas abkühlen lassen und Strähne für Strähne auftragen. Je nach gewünschter Farbveränderung 15 Minuten bis zu 2 Stunden wirken lassen.

Experten-Tipp: "Die Farbpulver können untereinander gemischt werden", erklärt Karin Wagner-Welter, "Für noch intensivere Effekte kann das Pulver auch mit Tee, Kaffee oder Rotwein angerührt werden. Hier ist Experimentierlust gefragt."

Und was tun, wenn die Farbe nicht gefällt? Eine Packung aus Olivenöl und Zitronensaft 10 Minuten einwirken lassen. Sie zieht die Pigmente aus den Haaren.

Holunder, Walnüsse und Kamille: Erfahren Sie mehr über Mittel, um die Haare ohne Chemie zu färben.

Übrigens: Auch bei vielen Friseuren gibt es Kolorationen mit Pflanzenfarben.

Entdecken Sie auch unsere Ratgeber rund um die richtige Haarpflege sowie trendy Frisurenideen für jede Länge.

Dieser Artikel erschien zuerst in der BILD der FRAU Nr. 27.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen