28.08.2017

Schick und elegant Zehn Hochsteckfrisuren: Einfach und schnell selbst gemacht

Von

Ob im Alltag oder zu einem festlichen Anlass, ob messy oder streng – Hochsteckfrisuren bieten viele Stylingmöglichkeiten.

Foto: imago/Westend61

Ob im Alltag oder zu einem festlichen Anlass, ob messy oder streng – Hochsteckfrisuren bieten viele Stylingmöglichkeiten.

Für eine tolle Frisur müssen Sie nicht gleich zum Frisör. Wir zeigen Ihnen, wie Sie tolle Hochsteckfrisuren ganz einfach selbst zaubern können.

Hochsteckfrisuren gibt es in vielen Varianten und Formen. Neben den klassischen und eleganten Frisuren, die etwas mehr Fingerspitzengefühl erfordern, zeigen wir Ihnen tolle Möglichkeiten, wie Sie Hochsteckfrisuren einfach und schnell selber stylen können – ob fürs Büro, den Alltag oder die Party.

Was Sie für alle Frisuren benötigen:

  • Haarnadeln und Haarklemmen
  • Haargummi (am besten transparent oder in Ihrer Haarfarbe)
  • Bürste
  • Kamm
  • Haarspray

1. Der Dutt

Schon lange ist der Klassiker Dutt wieder total angesagt. Viele Promis tragen ihn nicht nur im Alltag, sondern auch auf dem roten Teppich. Ob locker nach oben geknotet, kombiniert mit tollen Flechtpartien oder streng nach hinten gebunden – es gibt verschiedene Varianten, einen Dutt zu tragen.

Schneller Dutt

  1. die Haare am oberen Hinterkopf zu einem Zopf binden
  2. den Zopf einfach um den Haargummi wickeln
  3. den Knoten mit Haarnadeln feststecken oder nochmals mit einem Gummi umwickeln

Kleiner Tipp: Um zu vermeiden, dass lästige kleine Haare abstehen, den Zopf vorher einfach eindrehen und um den Haargummi wickeln.

2. Einfacher geflochtener Dutt

Eine tolle Möglichkeit, den Dutt etwas verspielter zu tragen, ist den Zopf vorher zu flechten und dann nach dem gleichen Prinzip zu stylen. Dabei gibt es wiederum ganz verschiedene Möglichkeiten. Eine Variante für Frauen mit langen Haaren:

  1. Den Zopf in zwei Partien unterteilen
  2. Die oberste Partie flechten
  3. Dann zuerst die unterste Partie um den Zopf wickeln und feststecken
  4. Anschließend nochmals mit der geflochtenen, obersten Zopfpartie umwickeln und feststecken

Tipp: Diese einfache Hochsteckfrisur kann man auch toll zur eleganten Abendgarderobe tragen. Wer es etwas verspielter mag, der kann sich an einer weiteren Form des geflochtenen Dutts versuchen.

Für den schönsten Tag im Leben: 25 tolle Brautfrisuren

3. Französischer, geflochtener Dutt

  1. Die Haare über den Kopf bürsten
  2. Vom Nacken her einen französischen Zopf nach oben flechten
  3. Auf der gewünschten Höhe einen Zopf binden
  4. Die restlichen Haare etwas antoupieren
  5. Den Dutt nach Belieben formen und feststecken

4. Voluminöser Dutt

Für all diejenigen, die nicht besonders lange oder dicke Haare haben, empfiehlt es sich, beim Stylen des Dutts ein Haarteil zu verwenden. Den Zopf einfach durch das so genannte "Duttkissen" ziehen und die Haare um das Haarteil herum feststecken. Die Kissen gibt es übrigens in verschiedenen Größen, passend für jede Haarfarbe.

5. Geflochtener halber Dutt

Wer es etwas eleganter oder verspielter mag, der kann tolle Flechtpartien in seinen halben Dutt einbauen.

  1. Die obere Haarpartie abtrennen
  2. Vom Scheitel nach hinten einen französischen Zopf flechten
  3. Den Zopf durch leichtes Herauszupfen der einzelnen Strähnen auflockern
  4. Anschließend den französischen Zopf eindrehen und am oberen Kopf feststecken

6. Die Zweiknoten-Variante

Besonders süß und verspielt ist diese Hochsteckfrisur.

  1. Haare in zwei Haarpartien teilen
  2. Zwei hohe Zöpfe binden
  3. Beide Zöpfe eindrehen (können auch vorher geflochten werden)
  4. Die Knoten gut feststecken

7. Die Schnecke

Ähnlich schnell und einfach wie der Dutt funktioniert die Schnecke. Dabei werden die Haare jedoch eingedreht und am Hinterkopf festgesteckt und nicht wie beim Dutt sichtbar am Oberkopf.

Klassisch

  1. Die Haare zu einem Zopf nehmen, aber nicht festbinden
  2. Den losen Zopf so weit und fest eindrehen, dass er sich von allein zu einer Schnecke formt
  3. Anschließend mit Haarnadeln feststecken und ggf. mit Haarspray fixieren

Tipp: Dies klassische Schnecke kann auch schön am seitlichen Hinterkopf getragen werden. Dafür die Haare wie eben beschrieben an der gewünschten Seite eindrehen und feststecken. Funktioniert auch toll mit einem geflochtenen Zopf.

Tolle Flechtfrisuren für jeden Haartyp

8. Voluminös

Eine Variante, um diese einfache Steckfrisur auffälliger und eleganter zu stylen:

  1. Die Haare zusammenbinden
  2. Einen Fischgrätenzopf flechten
  3. Die geflochtenen Partien links und rechts vorsichtig herausziehen
  4. Den aufgelockerten Zopf anschließend schneckenförmig zu einem Dutt eindrehen
  5. Die Enden und Seiten mit Haarnadeln fixieren

9. Die Banane

Ebenfalls ein beliebter Klassiker, der sich als tolle Abendfrisur eignet, ist die berühmte Banane.

  1. Eine Haarsträhne in der Frontpartie abtrennen
  2. Restliche Haare zu einer Seite glatt nach hinten bürsten
  3. Am Hinterkopf mit Klemmen fixieren
  4. Die losen Haare nach innen eindrehen
  5. Das Haarende am oberen Hinterkopf feststecken
  6. Mit Haarspray und Kamm die Banane vorsichtig glatt streichen

10. Elegant mit Band

Mit einem Haarband kann ganz leicht eine festliche Frisur gezaubert werden. Besonders toll: Bei dieser Variante lässt sich eleganter Haarschmuck, beispielsweise in Form von Blüten, einarbeiten.

  1. Haarband über den Kopf bis zum Hinterkopf ziehen
  2. Die Haare Strähne für Strähne über dem Band einschlagen
  3. Haarsträhnen locker feststecken

Kleiner Tipp: Einzelne Strähnen flechten und in die Frisur einarbeiten. Für noch mehr Volumen eignet sich anstelle eines Haarbands auch ein Duttkissen. Dieses einmal durchschneiden und am Haaransatz im Nacken befestigen.

>> Mehr zum Thema

Dieses Jahr trägt man den Octopus-Bun

Perfekte Flechtfrisuren dank Trockenshampoo

20 Tipps, die Ihr Haar glücklich machen

Seite