04.08.2017

Styling-Tipps Stufenschnitt und Pony: Zuhause ganz leicht selbst schneiden

Von

Wenns nur ums Nachschneiden geht: Stufenschnitt und Pony kürzen geht hin und wieder auch zuhause.

Foto: iStock/SanneBerg

Wenns nur ums Nachschneiden geht: Stufenschnitt und Pony kürzen geht hin und wieder auch zuhause.

Es muss nicht immer der Frisör sein. Wie Sie mit einfachen Tricks Ihren Pony selbst schneiden und Ihren Stufenschnitt auffrischen können.

Sie kennen das: Der letzte Friseurbesuch ist noch gar nicht so lang her, und schon hängt Ihr Pony wieder störend im Gesicht. Und die Stufen, die Ihrer Frisur Struktur gegeben haben, sind auch längst herausgewachsen. Dabei können Sie mit etwas Mut und ein paar einfachen Tricks Ihre Haare ganz leicht selber schneiden. Auch ein Stufenschnitt für lange Haare ist mit der richtigen Technik kein Problem.

Stufenschnitt und Pony schneiden: Wichtig ist die Vorbereitung

1. Die richtige Schere

Neben Kamm, Klemmen und Haargummi benötigen Sie auch die passende Schere. Eine Küchen-, Nagel-, oder Bastelschere ist ungeeignet. Am besten ist eine Haarschere mit Mikroverzahnung. Die sorgt dafür, dass das Haar beim Schneiden nicht verrutscht und Sie ein exaktes Schnittergebnis erhalten. Dabei muss es kein teures Profi-Werkzeug sein. Lassen Sie sich am besten in einem Frisörbedarfsladen beraten.

2. Die Vorbereitung der Haare

Der beste Zeitpunkt für einen Do-It-Yourself-Haarschnitt ist ein paar Stunden nach der Haarwäsche. Am besten waschen Sie Ihre Haare am Morgen und schneiden Sie am Abend. Dann fällt das Haar schön natürlich. In jedem Fall sollten die Haare vor dem Schneiden gekämmt sein, damit der Schnitt später nicht kürzer wird als gewollt, egal ob Pony oder Stufenschnitt.

Den Pony selbst schneiden

Zunächst die Haare, die geschnitten werden sollen, glatt nach vorn kämmen. Diese Haarpartie sollte nach Möglichkeit eine Art Dreieck bilden. Dabei darauf achten, dass die Haare beim Schneiden nicht zu platt am Kopf aufliegen, sonst könnte der Pony kürzer als gewollt werden. Dafür die Haarspitzen mit den Fingern etwas auflockern und die Seitenpartien mit Klemmen feststecken.

Ist die Pony-Partie sauber vom restlichen Haar abgetrennt, gut durchgekämmt und aufgelockert, kann es losgehen. Beim Nachschneiden des Ponys die Haare locker zwischen Mittel- und Zeigefinger wenige Zentimeter vom Kopf weghalten. Das verhindert, dass Sie versehentlich Ihre Wimpern stutzen. Nun mit der Schere leicht von schräg unten in den Pony schneiden. Soll der Pony akkurat gerade sein, empfiehlt es sich, einen Kamm zu benutzen und entlang der Kammlinie zu arbeiten.

Am besten gehen Sie dabei vorsichtig nur Millimeter für Millimeter vor, so können Sie etwaige Schnittfehler leichter korrigieren. Abschließend die feinen Härchen auf Gesicht und Dekolleté mit einem Pinsel entfernen. Den gestutzten Pony nochmals mit den Fingern auflockern und in die gewünschte Position bringen. Stehen Strähnen über, einfach noch mal mit der Schere vorsichtig nachbessern.

Stufenschnitt selber machen – mit dem Zopfschnitt

Fehlt dem Haar Volumen, kann ein Stufenschnitt schnell neuen Schwung in die Frisur bringen. Dabei werden die Haare im unteren Drittel nach oben hin gekürzt. Mit der richtigen Technik können Sie sich sogar einen Stufenschnitt selber verpassen, oder den vorhandenen Schnitt einfach auffrischen.

Und so geht’s:

Die Haare über Kopf nach vorn kämmen und anschließend zu einem mittig sitzenden Zopf binden. Achten Sie hierbei darauf, dass alle Haare im Zopf gefasst sind und möglichst eng am Kopf anliegen. Sollten Sie sehr widerspenstiges Haar haben, empfiehlt es sich, die Haare etwas anzufeuchten. Den Zopf anschließend nochmals gut durchkämmen – dann kann das Schneiden auch schon beginnen.

Dafür den Zopf senkrecht nach oben halten, die Spitzen zwischen zwei Finger nehmen und mit einer Schere waagerecht abschneiden. Damit keine scharfe Kante entsteht, die Haare am Zopfende noch einmal leicht ausfransen. Dafür die Spitzen wieder zwischen zwei Finger nehmen und von unten ca. zwei bis drei Millimeter Stück für Stück einschneiden. Anschließend den Zopf lösen. Durch die unterschiedlich langen Entfernungen zum Zopf sind die unteren Haare jetzt länger als das Deckhaar – Voila! Der aufgefrischte Stufenschnitt!

Aber: Das Friseurhandwerk ist nicht umsonst ein langwieriger Ausbildungsberuf. Trotz Nachschneiden zuhause sollten Sie sich und Ihrem Haar regelmäßig einen professionellen Schnitt gönnen. Die Damen und Herren vom Fach wissen einfach besser, wie mit Haaren umzugehen ist.

Siehe auch: Haarpflege & Frisuren

Eine Anleitung zum Zopfschnitt finden Sie auch in diesem Video:

Anleitung zum Haare selbst schneiden - Stufenschnitt

>> Mehr zum Thema

Frisuren mit Pony: So bleiben die Haare über den Tag frisch

So finden Sie die perfekte Frisur für Ihren Typ!

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen