19.06.2017

Praktische Tipps Frisuren mit Pony: So bleiben die Haare über den Tag frisch

Mit diesen Tricks kann sich eine Ponyfrisur auch abends noch sehen lassen.

Foto: iStock/SanneBerg

Mit diesen Tricks kann sich eine Ponyfrisur auch abends noch sehen lassen.

Auch wenn sie mühelos aussieht: Eine Ponyfrisur hat so ihre Tücken. Mit diesen Tipps übersteht sie sogar lange Tage, ohne platt zu wirken.

Glätteisen, Haarspray, Haarschaum, Babyshampoo, Rundbürste, Mini-Kamm: Die Liste der Hilfsmittel, um den Pony in die gewünschte Form zu bringen, ist lang. Doch nicht immer führt die eigene Taktik zum gewünschten Ergebnis. Denn: Frisur und Styling müssen zusammenpassen.

"Bei einer glatten Frisur darf der Pony sehr geradlinig fallen. Ideal wäre in diesem Fall, wenn man ihn leicht mit dem Glätteisen bearbeitet. Eine leichte Frisier- oder Moldingcreme zum Frisieren findet hier eine ideale Anwendung", sagt Antonio Weinitschke, Art Director beim Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks. "Bei einer voluminöseren und welligen Frisur sollte der Pony über eine dicke Rundbürste geföhnt werden. So fällt der Pony bauschiger und lockerer. Schaumfestiger vor dem Föhnen ist ratsam. Nach dem Styling ein leichtes Haarspray benutzen. Der Pony sollte sich immer noch leicht bewegen können."

>> 20 Tipps, die Ihr Haar glücklich machen

Hitzeschutz nicht vergessen

Beim Föhnen und Glätten kommt unsere Haarpracht fast täglich mit enormer Hitze in Berührung. Auf Dauer trocknet das die Haare aus und lässt sie brüchig werden. Darum sollte man nach dem Waschen keinesfalls auf einen Hitzeschutz verzichten. Den gibt es in Sprayform – einfach ins feuchte Haar gegeben, ummantelt er die Haare und sorgt dafür, dass die heiße Föhnluft und das Glätteisen die Haarstruktur nicht beschädigen. Das kommt auch dem Pony zugute, der anderenfalls an Sprungkraft und Glanz verlieren könnte.

>> Dieses Jahr trägt man den Octopus-Bun

Strähniger Pony – was tun?

Gerade im Sommer kann ein Pony zum Problem werden: Die sommerlichen Temperaturen sorgen dafür, dass sich durch die schicken Stirnfransen Wärme staut. Es kommt zu vermehrtem Schwitzen und bevor man sich versieht, wirkt der Pony plötzlich platt und strähnig. Um dem entgegenzuwirken, kann eine rasche Auffrischung mit Trockenshampoo helfen, empfiehlt Experte Antonio Weinitschke. Auf die Ponypartie gestreut, nimmt es sofort Schweiß und Öle aus den Haaren auf. Alternativ kann man auch Volumen-Puder verwenden. Das Ganze nur kurz einarbeiten, auskämmen und schon kann die pompöse Pony-Parade weitergehen.

>> Long Bob: Darum lässt Sie diese Frisur schlanker aussehen

Was Sie unbedingt vermeiden sollten

Es gibt einen essenziellen Tipp, wenn es darum geht, den Pony möglichst lange gut aussehen zu lassen: Finger weg! "Damit ein Pony auch am Abend noch sitzt, sollte man vermeiden, die Haare zu viel am Tag zu berühren. Die natürliche Feuchtigkeit der Hände lässt das Haar schneller fetten. Der Pony wird dann sehr schnell strähnig und liegt platt an der Stirn", sagt Antonio Weinitschke.

Besser ist es, im Falle einer leichten Brise immer einen kleinen Kamm im Gepäck zu haben, mit dem der Pony schnell wieder gerichtet werden kann.

>> Mehr zum Thema:

Seite

Kommentare