21.03.2019

Farbe, Deckkraft, Haltbarkeit Großer Test: Nude oder Rot – welcher Nagellack hält länger?

Von

Deckkraft, Haltbarkeit und ein guter Farbauftrag sind in puncto Nagellack die wichtigsten Kriterien. BILD der FRAU hat verschiedene Produkte getestet.

Foto: iStock/Creative-Family

Deckkraft, Haltbarkeit und ein guter Farbauftrag sind in puncto Nagellack die wichtigsten Kriterien. BILD der FRAU hat verschiedene Produkte getestet.

BILD der FRAU hat Nagellacke getestet und überprüft, welche Farbtöne länger halten: helle Nude- und Rosé-Töne oder knalliges Rot.

Das Frühjahr setzt vor allem auf sanfte, pudrige Pastell-Töne, die mit ihrer Leichtigkeit Lust auf Frühling und Frische machen. Aber auch der Klassiker – verführerisches Rot – kommt nicht aus der Mode und wird häufig zu sehen sein. Doch welche Farbe ist pflegeleichter und hält länger? BILD der FRAU wollte das in einem Nagellack-Test herausfinden.

Getestet wurden acht verschiedene Nagellacke auf den Farbauftrag und damit verbunden die Praktikabilität des Applikators sowie die Haptik des Griffes. Außerdem wurden Geruch, Trocknung, Deckkraft, Haltbarkeit und Entfernbarkeit bewertet. Schließlich sind auch das Produktdesign und der Preis in die Bewertung eingeflossen, in der maximal 5 Punkte erreicht werden konnten.

Die Nagellacke im Test

Grundsätzlich gilt: Dezente Nuancen sind perfekt für Frauen geeignet, die ihre Nägel etwas dezenter halten möchten oder auch Wert auf einen Farbton legen, der zu verschiedenen Outifts passt. Wie auch in puncto Make-up steht bei den Fingernägeln Understatement hoch im Kurs. Passend zum No-Make-up-Look können die Nägel in Nude, Beige, Creme oder diversen Rosé-Nuancen lackiert werden – so sehen sie natürlich und gepflegt aus. Ein schöner Nebeneffekt der Nude-Töne: Sie strecken optisch die Finger und lassen sie schmaler wirken.

So haben die Nude- und Pastelltöne abgeschnitten:

  • 3,9 Punkte (von möglichen 5) für den Nail Polish im Farbton 421 von Misslyn: 10 ml kosten ca. 3,95 Euro. Es fiel auf, dass der Lack ziemlich dickflüssig ist. Dennoch ist er gut aufzutragen und verläuft sehr gut. Der Applikator ist sehr breit, das kommt bei einigen Testerinnen gut an, bei anderen nicht so gut. Einigkeit besteht in puncto Haltbarkeit, dafür gibt es Bestnoten.
  • 3,9 Punkte für den Shimmer Matte Nail Polish von Trend it up: Hebt sich durch seine rauhe Oberfläche von allen anderen Produkten ab. Die Testerinnen haben das jedoch nicht als störend empfunden. Der Lack kostet 2,25 Euro (11 ml, also 2,04 Euro/ 10 ml) und ist damit sehr preiswert.
  • 3,9 Punkte für den Mark Gel Shine Perfect light neu von Avon: Lässt sich gut auftragen und verläuft sehr gut. Allerdings lässt sich der Pinsel am Rand schlecht abstreichen, weshalb er schnell etwas klumpig wird bzw. sich die Farbe am Pinselstiel festsetzt. Dafür wurde die Trocknung mit 5 Punkten bewertet. Auch die Deckkraft und Haltbarkeit ist mit jeweils 4 Punkten gut. 10 ml kosten ca. 4,99 Euro.
  • 3,5 Punkte für den Nail Polish Nude Farbton 391 von Catherine: Der geriffelte Griff machte den Testerinnen beim Lackieren Probleme. Das Produkt wird beim Auftrag streifig. Die Haltbarkeit wurde jedoch mit 5 Punkten bewertet und ist damit ausgezeichnet. 11 ml kosten ca. 12,95 Euro (11,77 Euro/ 10 ml).

Rot ist bekanntlich die Farbe der Liebe. Kein Wunder also, dass wir uns in rote Nagellacke verlieben. Fingernägel in kräftigen Rottönen ziehen die Blicke auf sich. Besonders gut funktioniert der verführerische Look, wenn das Rot der Kleidung vom Nagellackton wieder aufgegriffen wird. Der Klassiker erfreut sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit und gehört zu den Nagellack-Trends 2019.

So haben die Rot- und Rosétöne abgeschnitten:

  • 4 Punkte (von möglichen 5) erhält der Like a Moviestar von Anny und ist damit Testsieger. Bewertungen von 4 und 5 Punkten gab es für den abgerundeten Applikator und den guten Farbauftrag mit ihm. Auch die Deckkraft des Produktes ist ausgezeichnet. Abzüge gab es bei der Trocknung, der Haltbarkeit und wegen des beißenden Geruches. 15 ml kosten ca. 6,99 Euro (4,66 Euro/ 10 ml).
  • 3,6 Punkte für den Nail Polish Mademoiselle (Farbton 275) von BeYou: Im Mittelfeld landet dieser Nagellack, weil er sehr zähflüssig ist und sich schlecht auftragen lässt. Dazu trägt auch der Applikator bei. An sich liegt er aber gut in der Hand, und auch die Trocknung und Haltbarkeit ist gut. 9 ml kosten ca. 4,99 Euro (5,54 Euro/ 10 ml).
  • 3,0 Punkte für den Nagellack im Farbton 21073 von Arabesque: Der Applikator des Produktes ist sehr weich, was den Farbauftrag erschwert und die Konsistenz klumpig erscheinen lässt. Die Haltbarkeit wurde mit 3,5 und 4 Punkten bewertet. Abzüge gab es für die Deckkraft.
  • 2,8 Punkte für den 422 Color & Care von Artdeco: Bei einer Testerin brach bei der ersten Anwendung der Griff ab. Abzüge gab es auch bei Deckkraft, Haltbarkeit und Farbauftrag. Das Produkt wurde streifig beim Auftragen. 10 ml kosten ca. 8,95 Euro.

Mehr Spaß am Nagellack mit Top- und Basecoat

Egal ob ein Nude- oder Rotton – grundsätzlich gilt für jeden Nagellack, dass er länger hält, wenn ein Basecoat verwendet wird. Das vereinfacht vor allem das Entfernen der Lacke, denn sowohl helle als und dunkle Nagellacke hinterlassen gern ihre Spuren und können den Fingernagel verfärben. Der Topcoat verlängert die Haltbarkeit eines Lackes und soll vor allem vor Kratzern und Abplatzen schützen.

Fazit

Die große Überraschung im Test: Jede Testerin hatte einen anderen Favoriten. Das erklärt auch, warum keiner der Lacke die maximale Punktzahl von 5 erreicht hat. Die Geschmäcker sind eben verschieden! Der Test zeigt jedoch auch, dass ein guter Nagellack mit 2 bis 4 Euro für 10 Milliliter nicht teuer sein muss.

Nudefarben, schimmernder Perlmutt-Nagellack und pastellfarbene Töne haben den Vorteil, dass kleine Kratzer und erstes Absplittern nicht so schnell zu sehen sind, da sich die Makel von dem hellen Nagel nicht so offensichtlich absetzen. In der Tat war es ein roter Nagellack (BeYou), der als erster abblätterte.

Nagelpflege braucht Zeit. Das gilt nicht nur für die klassische Maniküre, sondern – wie der Test zeigt – auch für das Lackieren der Fingernägel. Denn: Die Nagellackfarbe muss in der Regel spätestens aller zwei Tage erneuert werden. Nur ein Produkt im Test, der Nagellack von Misslyn, hielt drei Tage.

Insgesamt schnitten die hellen Lacke besser ab. Der Testsieger von Anny überzeugte sowohl mit seiner Deckkraft als auch mit der Haltbarkeit und liefert damit den Beweis, dass ein dunkler Farbton nicht von Nachteil sein muss.

_______________________________

Sie halten Ihre Nägel lieber natürlich, trotzdem möchten Sie sich diesen Sommer wunderbar und elegant in Szene setzen? Dann ist der Perlmutt-Nagellack wahrscheinlich genau der richtige Nagel-Trend für Sie!

Dieser traumhaft schöne Ombré-Trend löst French Nails in den sozialen Netzwerken ab. Babyboomer-Nägel sind im Moment sehr beliebt. Erfahren Sie, was dahinter steckt.

Sie finden weitere Ratgeber rund um Fingernägel auf unserer Themenseite. Entdecken Sie auch Make-up zum Ausprobieren.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen